geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Channeling mit Maria Magdalena

durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen, liebe Männer und Frauen,

Ich grüße euch alle aus einem gleichgesinnten Herzen heraus. Ich bin eine von euch, wir sind Angehörige derselben Familie. Als Schwester bin ich bei euch, eine Gleiche unter Gleichen.

Ich möchte euch ermutigen, ich sehe, dass es vielen von euch manchmal schwer ums Herz ist. Ihr seid voller Licht, Lebenslust, Kreativität und Weisheit, aber ihr seid entmutigt von der euch so entgegengesetzten Realität um euch herum. Ihr seid erschüttert von dem Gefühl der Gewalt, der Negativität, der Barbarei, die auf der Erde stattfinden. Was die Menschen einander im täglichen Leben antun, im Kleinen und im Großen, erschüttert euch. Es ist in euch ein tiefes Verlangen nach einer anderen Realität, einer, die auf Einheit begründet ist, auf den Werten des Herzens, Gemeinsamkeit, Brüderschaft, Schwesternschaft. Ihr sehnt euch so sehr nach der neuen Erde, ein Versprechen, das irgendwo in euer Erinnerung schwebt. Von eurem Seelen-Gedächtnis aus wisst ihr, worum es geht, kennt ihr dieses Versprechen und wollt ihm helfen, Gestalt anzunehmen, am liebsten hier und jetzt. Es kostet euch Kraft, die Trägheit, die Widerstände der irdischen Wirklichkeit auf euch zu nehmen.

Ich will euch etwas mehr darüber erzählen, wer ihr als Seele seid, als Seelenfamilie von Lichtarbeitern. Ich möchte das anhand des Seelen-Alters erklären. Damit meine ich, dass wenn auch der Kern jeder Seele göttlich und damit ewig und unsterblich ist, und obwohl es der unverändliche innerste Kern ist, dort darüber hinaus auch ein Prozess der Entwicklung, des Werdens stattfindet, in dem du dich als Seele befindest. Irgendwann einmal hast du begonnen, auf der Erde zu inkarnieren, irgendwann einmal hast du begonnen, überhaupt zu inkarnieren, in Lebensformen, in Körper, nicht unbedingt nur auf diesem Planeten, sondern auch woanders im Universum. Du bist daher entsprechend beschäftigt mit einem gigantischen Abenteuer, einem gewaltigen Entwicklungsweg. Deine Seele hat an vielen Wirklichkeiten teilgenommen, und jetzt ist sie auf der Erde und nimmt Teil am Leben auf der Erde. Dieser Entwicklungsweg verläuft in bestimmten Phasen. Sie sind vergleichbar mit den Phasen in einem Menschenleben: Kindheit, Erwachsensein, Alter. Wenn du als Seele jung bist, dann hast du großen Durst nach Erlebnissen, nach Erfahrungen. Du bist von Natur aus stärker nach außen gerichtet als nach innen. Ehe du die Erfahrungen integrieren, sie reflektieren, durch sie weiser werden kannst, musst erst eine Erfahrung stattfinden, und und so gehört liegt es in der Natur der jungen Seele, sich in viele Abenteuer zu stürzen und in vielen Bereichen mit einem bestimmten Enthusiasmus und Lebenslust Erfahrungen zu sammeln. Und auch Unschuld, genau so wie ihr das bei einem Menschenkind im jungen Alter seht.Es gehören viele charmane Eigenschaften zur Kindheit: Unbefangenheit, Enthusiasmus, Energie. Aber je nachdem wie das Leben seinen Lauf nimmt und du älter wirst, triffst du auf bestimmte Herausforderungen. Wenn das Erwachsensein eintritt, fokussierst du dich auch als Seele, nicht nur als Mensch, auf bestimmte Gebiete, du spezialisierst dich. Bestimmte Talente und Gaben kommen zur Entwicklung. Auch als Seele ist das der Fall. Obwohl du sehr viele verschiedene Leben hast, Erfahrungen sammelst und Dinge ausprobierst, leben in jeder Seele einzigartige Eigenschaften, Talente und Gaben, und im Erwachsenenalter entdeckst Du sie dann und beginnst, sie aufzugreifen, Dich auf sie zu verlegen. Auch die erwachsene Seele stößt auf Herausforderungen, Schmerz und Widerstände. Und dann kommt im gegebenen Moment ein kritischer Punkt. Im menschlichen Leben kann zum Beispiel das auftreten, was ihr Midlife-Crisis nennt. Dies kann auch schon eher auftreten, wenn ihr mit schwerem, verstörendem Unglück im Leben zu tun habt, mit Krankheit, Schmerz, Tod, Trennung. In dem Moment, in dem sich eine Krise ereignet, besteht die Notwendigkeit für die Seele, für das Bewusstsein, sich nach innen zu kehren, sie zu durchfühlen, zu verarbeiten. Gewiss, wenn du in Not bist, hast du ein Bedürfnis nach Weisheit. Und die Erfahrung älterer Menschen kann dir oft helfen und dienen. Sie alle haben schon Rückschläge erlebt, wissen was es heißt, etwas loslassen zu müssen, Abschied nehmen zu müssen. Die Weisheit im Alter kennt jeder. Nicht umsonst werden ältere Menschen - nicht so sehr in unserem heutigen Zusammenlegen, aber im früheren Zusammeleben - als diejenigen angesehen, an die man sich um Rat wandte, um klugen Rat. Das Alter eignet sich zur Reflexion, dazu, dich ein wenig aus dem Trubel des Lebens zurückzuziehen, zur Kontemplation, die Stille aufzusuchen. Es ist dann eine Empfindsamkeit in der Seele entstanden, die viele Dinge erfahren hat und die nun die Dinge von vielen Seiten betrachten kann. Der Ungestüm, der Enthusiasmus der Jugend hat Platz gemacht für mehr Bedachtsamkeit und oft auch für Sanftmut, dafür, nicht mehr so voreilig zu urteilen, sondern in die Tiefe zu gehen und unter die Oberfläche zu schauen, sich einfühlen, verstehen wollen.

Ich skizziere diesen Werdegang, diesen Entwicklungsprozess in ganz großen Schritten. Worauf ich hinaus will, ist dass ihr als Lichtarbeiter auf Seelenebene in der Phase des Alters angekommen seid. Ihr zeigt euch nicht mehr so leicht der Welt. Da ist eine natürliche Distanz, die ihr erlebt, und auch eine Tendenz, die Dinge durchdenken zu wollen, nachzudenken, wohin etwas führt, was die Bedeutung von etwas ist, worin sein Sinn liegt. Irgendwo mitzumachen und teilzunehmen jedoch ist für die ältere Seele nicht anziehend.

Lichtarbeiterseelen haben alle Erfahrung mit tiefen Krisen, lebensbedrohlichen Krisen. Ich spreche hier von der Seelenebene, daher kann die jeweilige Krise auch in einem anderen Leben oder in deiner frühen Kindheit stattgefunden haben. Dieses Sprechen von Kindheit, Erwachsenenalter und Alter ist bildlich gesprochen, ist eine Metapher. Viele von euch werden alt geboren. Oft tragt ihr einen bestimmten Schmerz, sogar eine gewisse Melancholie, Schwermütigkeit von all den Leben vor diesem mit euch mit, in denen ihr außer Glück, Wohlstand oder Geselligkeit auch die Tiefe von Schmerz, Groll, Abgrenzung und Einsamkeit gesehen habt. In vielen alten Seelen wohnt ein Kummer, nicht über etwas Bestimmtes, sondern eine Last, eine Stimmung im Hintergrund. Und gerade weil diese Last da ist, weil es nicht mehr selbstverständlich ist, dich in das Leben auf der Erde zu stürzen, ist dort auch Platz für eine innere Wende, da führt das Alter von Natur aus hin. Eine Einkehr nach innen, ein dich öffnen zum Herzen hin. Wo die Jugend eher dazu neigt, anders sein zu wollen, und darum von Natur aus lieber die Energien des Egos erkundet, wird es in der zweiten Lebenshälfte selbstverständlicher, zur Einheit zurückzufinden, zu dem, was dich mit Anderen verbindet, mit dem Leben verbindet, zu suchen nach der zugrundeliegenden Bedeutung, der Einheit, die alles trägt. Im Herzen ist ein Verlangen danach, nach Hause zurückzukehren, verbunden mit Heimweh. Die meisten von euch sind mit diesem Heimweh geboren, das gehört zu deinem Seelenalter dazu. Die Schwingung auf der Erde, so wie sie jetzt ist, kommt nicht zur Übereinstimmung mit der Schwingung, die in deinem Herzen lebt und in die du zurückgelangen möchtest. Das ist schmerzhaft, aber es liegt auch ein Versprechen darin. Denn ihr seid diejenigen, die die Brücke zur neuen Erde bilden, eine andere, Herz-getragene Schwingung in dieser Realität. Und die Brücke werdet ihr formen in äußerster Sanfmütigkeit, indem ihr ruhig euer Licht scheinen lasst, nicht mehr im Kampf mit dieser Wirklichkeit liegt, was ihr früher oft getan habt, sondern wirklich den Weg des Weisen zu wählen.

Was ist dies nun für ein Weg, wo führt er hin? Der erste Schritt, den du auf ihm machst, ist ein Erkennen und ein Begreifen, wer du bist. Wertschätze dich selbst. Siehe, dass du, was das Seelen-Alter betrifft, älter bist. Erkenne deine eigene Weisheit. Wir haben heute bereits über Hochsensibilität gesprochen, unddie Fallgruben, die das mit sich bringt: das Mitschleppen der Probleme oder Emotionen anderer Menschen. Aber siehe ebenso auch die Gabe darin, das Talent. Leben für Leben hast du menschliche Emotionen bis in die Tiefe hinein erfahren und wahrgenommen. Siehe den Reichtum in deiner Seele, zu dem das geführt hat. Dadurch kannst du so gut Emotionen in Anderen lesen und begreifen. Weil du diesen Reichtum zusammengetragen hast. Deine Hochsensibilität ist ein Zeichen der Entwicklung, der Seelen-Entwicklung. Erkenne das! Wertschätze dich selbst. Immer noch viel zu oft seht ihr euch als Versager, um es einmal ganz deutlich zu sagen. Ihr schätzt euch selbst unzureichend Wert. Die Tiefe, die in deiner Seele lebt, und die bewirkt, dass du auch intensiv Schmerz und Sensibilität erfahren kannst, ist ein Zeichen des Erwachsenseins, der Reife deiner Seele. Und wenn du diese Reife wirklich wertschätzt, sorgst du besser für dich selbst, erkennst du, dass bestimmte Dinge, die andere Menschen vielleicht sehr schön und spannend finden, für dich nichts sind, dass du ein Bedürfnis nach Stille hast, danach, dich zurückzuziehen, danach, dein Zentrum zu finden, und dass das kein Zeichen von Schwäche ist, sondern ein Anzeichen für ein Bedürfnis, das zu deiner Entwicklung passt.

Nun weiß ich, dass sobald ich darüber spreche, dass ihr euch wertschätzen sollt, schon das Wort “Ego” um die Ecke guckt. “Denn”, sagt ihr “jeder ist doch genauso und gleich? Wir sind doch nicht besser als Andere?” Nein, natürlich nicht, ein Kind ist auch nicht besser oder schlechter als eine erwachsene oder ältere Person oder andersherum. Jede Lebensphase hat ihre eigene Kraft, Würde und Attraktivität. Und alle Seelen gehen durch alle Phasen hindurch. Aber im Bereich der Bewusstseinsentwicklung bist du schlichtweg ein Senior. Mache dir das zu Eigen. Indem du dir deiner inneren Kraft, deiner Weisheit, deiner Meisterschaft bewusst bist, ziehst du unharmonische Schwingungen um dich herum viel weniger an. Du wirst dir dann dessen bewusst, dass das zu dieser Wirklichkeit gehört, die alle Lebensformen mit einschließt. Du wirst stärker in und mit dir selbst, bist weniger fasziniert davon, was in der Welt geschieht oder nicht geschieht, davon ob Menschen dich gut oder gar nicht verstehen. Wertschätze dich selbst. Traue dich groß zu sein, traue dich anders zu sein, nicht mitzulaufen, abzuweichen. Das gehört zu deinem Weg dazu.

Und ich bitte dich, dir einmal das Bild eines alten weisen Mannes oder einer alten weisen Frau vorzustellen, lasse ihn oder sie dir einmal erscheinen. Es ist die Gestalt der Weisheit in dir selbst. Es sitzt tief in den Augen der Person, ein viel gesehen und erfahren Haben. Und es lebt auch Vitalität in den Augen, Humor und Sinn für Relativierung. Das Alter kann voller Freude und Genuss sein, einfach weil du der Welt um dich herum mehr entbunden bist, und das ist ja genau, was die Welt braucht. Die Entbindung, das Beschauen der Dinge aus einer erweiterten Perspektive, das weniger schnelle Urteilen. Und diese Freude kannst du auf der Erde erfahren.

Einige von euch liegen noch in einem Krampf mit der Welt. Es entrüstet und erbost oder enttäuscht euch, dass es so viel Schmerz und Leid in dieser Welt gibt, so viel Hässlichkeit und Unrecht. Wenn du dich da als alte Seele hineinvertiefst, empfindest du nicht nur Kampflust und Ärger, sonder auch einen tiefen, schweren Kummer, weil es dich als empfindsamen Menschen so enorm erschüttert, weil du alle Nuancen dieses Kummers und dieses Schmerzes in Anderen so intensiv und sogar körperlich fühlst. Was das heißt, ist dass wenn du Erwartungen daran hast, wie die Welt sich verändern muss, du dich abhängig machst von etwas außerhalb deiner selbst. Tue das nicht! Eigne dir die Weisheit des Alters an. Schaue mit einem sanften Auge auf die Welt um dich herum. Leide nicht mit allem mit. Die Welt hat einen Gewinn durch deine Anwesenheit - nicht indem du gegen Unrecht kämpfst und dich deswegen streitest, sondern weil du in deinem Wesen eine Weisheit und eine Schwingung verkörperst, die auf die Zukunft hinweisen, auf die Neue Erde und eine andere Wirklichkeit. Je entbundener du bist von dieser Welt, desto reiner verbreitest du die Schwingung. Das erzeugt eine Veränderung in dieser Welt, in den Menschen, aber du kannst vorher nicht wissen, wie. Du kannst es nicht greifen, nicht kontrollieren, es ist kein Projekt, auf das du dich stürzen kannst. Du lässt es los, du lässt diese Welt los und doch bist du ganz und gar hier.

Es ist heute mein Wunsch, euch zu versichern, wie schön ihr seid, wie viel Kraft und Weisheit und Tiefe ihr in eurem Wesen habt, angesammelt über so viele Leben hinweg, und lege euch ans Herz, stolz darauf zu sein, wer ihr seid, zufrieden zu sein, im Frieden mit euch selbst. Und auch wenn die Ängste, die Emotionen da sein mögen, erkenne dennoch deine eigene Statur, deinen Rang. Du bist in diesem Stadium deiner Seelen-Entwicklung dabei, ein Lehrer zu werden. Keiner der predigt und drängelt und zieht, sondern einer der vorzeigt, worum es sich bei der die Energie des Herzens dreht. Einfach dadurch, du selbst zu sein.

Ich danke euch allen ganz herzlich für eure Anwesenheit auf der Erde und hier und jetzt mit uns zusammen.


Quelle niederländisch: © Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de