geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Der Kampf der Geschlechter

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern,

Ich bin voller Freude, mit euch hier in diesem Raum zu sein. Mir öffnet sich wahrlich mein Herz, weil ich euch so sehr liebe. Ich bin nun frei von irdischen Lasten, und ich kann mühelos eure Schönheit und euren Mut erkennen, während ihr euch durch euer Leben auf der Erde bewegt. Ich wünschte, ihr selbst könntet es sehen. Oft seid ihr so sehr in der Selbst-Beurteilung und der Herabsetzung eurer selbst gefangen. Das macht es schwierig, all das zu empfangen, was euch gegeben wird. Ich sehe oft, dass eure Energie wie verknotet ist. Eure Augen sind geschlossen und ihr seid gefangen in euren eigenen negativen Urteilen. Es ist absehbar, dass wenn ihr auf der Erde geboren werdet, ihr alle mit diesem Gefühl der Unwürdigkeit werdet zurechtkommen müssen. Es ist Teil des Daseins auf der Erde. Tatsächlich ist die Erde auf energetischer Ebene von Gefühlen der Selbst-Geringschätzung und von Urteilen bedeckt, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Manche Menschen sind damit gesegnet, in ihrer Kindheit das Gefühl von Unschuld und Spontaneität erfahren zu haben, das für das Leben sehr natürlich ist. Oft jedoch wird, wenn ihr als menschliches Wesen auf der Erde inkarniert, euer Bewusstsein allzu leicht von der hier anwesenden Negativität und Angst getrübt. Ich bin nun hier, um euch an eure wahre Natur zu erinnern und euch dabei zu helfen, sie in eurem täglichen Leben zu wecken. Denn wenn auch die Energie der Erde sehr dicht und schwer sein kann, kenne ich doch die Kraft eurer Seele und eure Entschlossenheit, vieles zu transformieren. Ihr seid wahrlich Krieger des Lichts, selbst wenn ihr es mitunter vergessen zu haben scheint. Manchmal empfinde ich Trauer darüber, eine Art von Traurigkeit, wenn ich sehe, wie verloren ihr euch fühlt. Ich habe noch immer menschliche Gefühle, und ich bin euch von Herzen verbunden. 

Heute möchte ich euch gern davon erzählen, was zwischen den Geschlechtern, zwischen Männern und Frauen geschehen ist, denn ein großer Teil der dunklen Energie oder des tiefen Gefühls der Unwürdigkeit hat mit dieser Geschichte zu tun. Diese Geschichte dreht sich um das Thema Sexualität. Und ihr wisst, dass Sexualität eine Quelle des Lichts, der Liebe und eine wahrhaftige Begegnung der Seelen sein sollte. In einer wahrhaftigen, sexuellen Begegnung seid ihr in eurem Herzen offen. Es ist eine Erfahrung voller Glückseligkeit und Ekstase, einem Menschen auf dieser Ebene zu begegnen. Doch tragischerweise können nur wenige Menschen auf der Erde eine sexuelle Vereinigung auf diese Weise erleben. Es gibt in diesem Bereich so viel tiefen Schmerz in den Herzen von Männern und Frauen, weil ihr als Menschen gerade in eurer Sexualität am verletzlichsten seid. Ihr alle seid euch der jüngeren Geschichte bewusst, und mit jüngerer Geschichte meine ich die letzten vier- bis fünftausend Jahre. Während dieser Zeitspanne wurde die weibliche Energie durch eine aggressive männliche Energie entwertet und erniedrigt. Im weiblichen Wesen hat dies eine Wunde auf einer sehr tiefen Ebene verursacht. Aber es hat auch Männer verletzt. Wegen der in dieser Epoche präsenten aggressiven männlichen Energie waren Männer nicht in der Lage, ihre sensible, weibliche Seite zu entwickeln. Es wurde schwierig für sie, sich aus dem Herzen heraus mit anderen Menschen zu verbinden und ihre Gefühle zu zeigen. Frauen hingegen verloren den Kontakt zu ihrem Selbstwertgefühl und ihrer Vollmacht und Stärke. Hierdurch entfernten und entfremdeten Männer und Frauen sich voneinander, und die Sexualität, die der heiligste Bereich zwischen Mann und Frau ist, wurde sehr verletzt. Statt wonnig und glückselig zu sein, wurde sie zu einem Bereich großer Schmerzen. 

Nun möchte ich noch einen Schritt weiter gehen und euch von einem Teil der Geschichte erzählen, der älter ist als der, der euch bekannt ist. Es hat Zeiten gegeben, in denen Frauen die Macht an sich rissen und diese Macht auf die Männer ausübten. Frauen können dies noch in sich selbst wahrnehmen. Wenn sie auch in vielen ihrer Leben die Opfer männlicher Aggression waren, können sie in sich doch die Fähigkeit wahrnehmen, die Energien in Männern zu manipulieren. Ich sage das keineswegs, damit ihr euch schuldig fühlt oder euch schämt. Ich möchte auf die Essenz der Wunde von Männern und Frauen eingehen. 

Ich bitte euch daher nun, innerlich zu fühlen, ob ihr in euch die Wunde erkennt, von der ich spreche. Ist es euch möglich, in einer Beziehung mit dem anderen Geschlecht wahre Liebe zu fühlen? Könnt ihr ohne Scham, ohne Vorbehalte gegenüber dem anderen Geschlecht Frau oder Mann sein?

Ich sage euch, dass das Gefühl der Unwürdigkeit, mit dem ihr alle zu kämpfen habt, sehr eng mit der sexuellen Verletzung von Männern und Frauen zusammenhängt. Es ist jetzt an der Zeit, diese Wunde zu heilen. Und ich bitte besonders Frauen, über den Ärger und das Misstrauen hinauszuwachsen, die sie gegenüber Männern erleben. Ihr alle, Männer und Frauen, wart in dieser langen Geschichte des Kampfes Opfer wie auch Täter.

Stelle dir gemeinsam mit mir vor, dass du vor deiner oder deinem Geliebten stehst, und wenn du keinen hast, stelle dir einfach vor, dass dort jemand steht. 
Nun schaue dir zunächst den Fluss des Gebens an: was gibst du dieser anderen Person, was zu geben bist du in der Lage? Und sieh dir deinen eigenen Körper genau an, während du diese Energie gibst. Wie fühlt es sich in deinem Herzen an, wie fühlt es sich in deinem Bauch an? Und wenn du merkst, dass der Fluss des Gebens in einem Bereich unterbrochen ist, beurteile es nicht, versuche nicht, es jetzt zu verändern, beobachte es einfach. 
Dann schaue dir den Fluss des Empfangens an. Was bekommst du von deinem Partner? Was kannst du von deinem Partner empfangen, was zu empfangen bist du imstande?

Ihr werdet wahrscheinlich in euch wahrnehmen, dass es in beiden Flüssen Areale gibt, die sich blockiert anfühlen. Ich möchte, dass ihr wisst, dass diese Blockaden nicht nur eure eigenen Blockaden sind. Ihr habt sie aus der Historie übernommen. Daher verurteilt euch nicht dafür. Ihr werdet in dieser Zeit eingeladen und aufgefordert, diesen Schmerz zu heilen, und damit helft ihr ebenso auch den kollektiven Schmerz in der Menschheit zu heilen. Ihr seid viel stärker, als ihr selbst es wahrnehmt.

Ich lade euch ein, gemeinsam mit mir eine kleine Heilübung zu machen. Und ich bitte euch hier nicht, den Schmerz oder die Blockaden zu heilen, die ihr an euch selbst wahrnehmt. Sondern ich bitte euch, den Schmerz oder die Blockaden in eurem Partner zu betrachten. Haltet es ganz einfach. Fragt euren Partner: „Was möchtest du gern von mir bekommen? Was würde dir am meisten dienen, was würde dir helfen, dich in deinem Leben zu bestärken und dich zu ermächtigen?“ Gebt ihm oder ihr dies auf energetischer Ebene dann.

Ich wünsche mir für euch, dass ihr Verständnis für euren Partner habt, vor allem, dass ihr den spezifischen Schmerz des anderen Geschlechts versteht. Die Wunde oder der Schmerz ist bei Männern und Frauen unterschiedlich. Männer haben sich ihrer eigenen Gefühlsseite, ihrer eigenen weiblichen Natur entfremdet. Sie sehnen sich nach mehr wahrer Verbindung. Und Frauen müssen sich wieder mit ihrer eigenen Kraft und ihrem Selbstwert verbinden. Männer können Frauen hierbei helfen, indem sie ihnen ihre wahre Schönheit und Stärke zeigen. Frauen können Männern helfen, indem sie ihnen vergeben und Verantwortung für sich selbst übernehmen. Es kann eine so wundervolle Interaktion zwischen Männern und Frauen geben.

Obwohl es beim spirituellen Weg hauptsächlich darum geht, euch selbst zu heilen, ist es jetzt an der Zeit, euch zu verbinden und Brücken zwischen Männern und Frauen zu bauen. Indem ihr echtes Mitgefühl und Verständnis füreinander habt, heilt ihr euch auch wirklich selbst. Ihr erhebt euch über den alten Kampf und lasst den Bereich der Sexualität wieder zu einem Ort wahrer Freude und Kameradschaft werden.

Da ihr mit innerer Dunkelheit und einem Gefühl der Unwürdigkeit zu kämpfen habt, bitte ich euch, darüber nachzudenken, inwieweit dies auf eure Wunden als Mann oder Frau zurückzuführen ist. Wenn ihr euch dieses Aspekts bewusst seid, werdet ihr verständnisvoller euch selbst gegenüber und bringt mehr Licht in euer Leben. Auf der Neuen Erde, die in diesen Zeiten geboren wird, werden sich Männer und Frauen wieder in Harmonie vereinen. Ihre Energien werden einander natürlich ergänzen. Es ist der Bereich der Sexualität, wo eure Seele, eure spirituelle Energie, wirklich herunter auf die Erde kommt, vom höchsten bis hin zum tiefsten Energiezentrum. Wenn eine sexuelle Vereinigung von Herz zu Herz stattfindet, seid ihr wieder zurück im Zentrum des Paradieses. Ihr fühlt euch für einen Moment eins mit dem Geist, dem Spirit. In diesem Moment der Zweisamkeit, des Miteinanders kanalisiert ihr die reinste Energie zur Erde hin. Sexualität ist ursprünglich ein so kostbares Geschenk. Die Tatsache, dass sie von dunkler und schmerzhafter Energie umwölkt worden ist, ist eine große Last für euch alle. Es ist die Ursache für viele eurer Gefühle der Einsamkeit und Verzweiflung. Aber es gibt in dieser Zeit viele Zeichen der Hoffnung. Männer und Frauen streben aufrichtig eine wahre Verbindung miteinander an. Es liegt eine schwere Last auf euch allen, aber es besteht auch ein immenses Heilungspotenzial.

Ich lade euch nochmals ein, euch selbst so von der anderen Seite des Schleiers aus zu sehen wie ich es tue. Ich bitte euch, eins mit mir zu sein und euch selbst durch meine Augen zu betrachten. Könnt ihr euch als die schönen und mutigen Seelen sehen, die ihr seid? Es ist nichts falsch an euch. Nichts! Ihr seid perfekte Wesen. Ich wünschte, ihr könntet diese Wahrheit von mir annehmen.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-kampf-der-geschlechter-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe