geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Der Weg nach innen

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,

ich bin Maria Magdalena. Ich komme in Freundschaft zu euch. Es stimmt mich freudig und dankbar, hier in eurer Mitte zu sein. 


Ihr bewirkt etwas. Indem ihr hier mit der Absicht zusammenkommt, euer Bewusstsein zu verändern, es zu erweitern, bewirkt ihr eine Veränderung in eurem eigenen Leben, aber auch im Leben der kollektiven Sphäre auf der Erde. Alles was ihr tut, verursacht eine Veränderung.
In der Welt, in der ich lebe, ist das Innerliche ausschlaggebend. Wir betrachten die Geschehnisse in der äußerlichen Sphäre, die ihr die objektive Welt nennt, als sekundär. Die Geschehnisse in der äußerlichen Sphäre ergeben sich aus innerlichen Veränderungen, sie sind deren Folge und die Resultate der Intentionen auf innerer Ebene. Das Äußere folgt dem Inneren. Für mich und Alle, die hier mit mir in dieser Sphäre sind, ist das Innere weit echter, weit realer als das Äußerliche. Für euch ist dies oft genau anders herum. Die Welt um euch herum drängt sich euch auf. Es wirkt, als würden die physischen Eindrücke, die ihr über eure Sinnesorgane erhaltet - die Gespräche mit Menschen und die objektiven Umstände in eurem Leben - euch bestimmen. Doch ist dies im Wesentlichen nur Schein. Es gibt eine innerliche Welt, die all dem vorausgeht, was ihr außen um euch herum seht. Und es geschieht durch die Kontaktaufnahme mit dieser innerlichen Welt, der Welt der Seele, dass ihr eure Kraft zurückgewinnt. Auf äußerlicher Ebene seid ihr verletzlich und schwach. Ihr habt einen menschlichen Körper, der allerlei Einflüssen von außen zum Opfer fallen kann: Krankheiten, Naturkräften, menschlicher Gewalt. Euer menschlicher Körper ist fragil und zart und er ist sterblich.

Und es gibt darüber hinaus auch eure Emotionen. Oft habt ihr das Gefühl, auf sie keine Kontrolle ausüben zu können. Ihr fühlt euch dann wie ein Spielball eurer Stimmungen und Emotionen, die - wie das Wetter, wie Wind, Sturm und Regen - durch euch hindurch ziehen. Wenn ihr euch sehr stark mit euren Emotionen identifiziert, fühlt ihr euch klein und schwach, weil ihr euch den Schwankungen eurer Stimmungen ausgeliefert fühlt. In diesem Sinn sind Gemütszustände, Stimmungen und Emotionen etwas, das sich außerhalb von euch befindet. Es gibt etwas Tieferes in euch, das unabhängig ist, sowohl von der buchstäblich physischen Welt, die außerhalb von euch ist, mit ihren Menschen und äußeren Umständen, als auch von stürmischen Emotionen, die durch euch, durch dich hindurch ziehen.

Ich möchte dich nun dazu einladen, dass wir uns diesem tiefen inneren Ort zuwenden. Diesem Ort der Neutralität und Stille in dir, ein Ort, der unabhängig ist von Zeit und Raum und vom physischen Selbst. Dennoch findest du ihn in deinem Körper und kannst du eine Verbindung zu ihm herstellen, indem du dir selbst sehr vertraulich begegnest und dir nahe kommst. Dein Körper ist das Tor zum inneren Selbst. Gehe mit deiner Aufmerksamkeit nach innen, nimm Kontakt mit deinem Herzen auf und fühle, wie der warme Strom deiner Aufmerksamkeit deinen Körper berührt. Deine Aufmerksamkeit tut deinem Körper gut. Auch dein Körper hat ein inneres Leben, er ist nicht nur ein objektives Ganzes von Zellen, oder etwas, das nur von einem Chemiker oder Biologen definiert oder beschrieben werden kann. Dein Körper hat inneres Bewusstsein und Leben, fühle das einmal. Lasse deinen Atem etwas tiefer einsinken und nimm wahr, dass dies ganz von selbst geht, dein Körper weiß auf ruhige und entspannte Weise zu atmen. Nimm wahr, dass die äußere Welt weniger wichtig wird, nun da du nach innen gehst und still wirst. Dann sinke hinab in den Bereich deines Bauches. Suche eine Stelle in deinem Bauch, wo du ausruhen kannst. Spüre energetisch nach, wo sie für dich ist. Stelle dir vor, dass du diese Stelle nun mit deiner Atmung berührst. Dann sinke in diesen Punkt, in diese Öffnung oder Mulde hinein - du kannst sie dir vorstellen wie eine Schale, gebildet von zwei Händen oder aus einem anderen Material. Stelle dir vor, wie dieser Ruhepunkt in deinem Bauch, deine innere Basis, dein innerer Boden, aussieht.

Stelle dir vor, dass all deine Kraft sich dort versammelt. Es ist eine ruhige Kraft, die den Jahrhunderten widerstanden hat und Äonen alt ist. Du bist schon so oft in einem Körper hier auf der Erde gewesen. Tief in deinem Bauch gibt es einen Ort, an dem du begreifst, dass du viel mehr und viel größer bist als dieser Körper, als diese Person mit diesen Emotionen und sogar als dieses Leben. Du bist ein ewiges Wesen, und je mehr du das weißt und in dir empfängst und annimmst, desto mehr Zugang hat deine Seele in dein Dasein und in das äußerliche Leben, das du hier auf der Erde führst.
Nimm zunächst die innere Ruhe auf dem Boden deines inneren Bauches wahr. Dort gibt es einen Anker, eine Stabilität, die nicht mit all den Emotionen und Stimmungen mitweht, die durch dein Energiefeld ziehen. Dennoch ist dieser stille Punkt nicht leer - er ist neutral, aber nicht leer. Fühle das Bewusstsein dort: es ist geschmeidig und vital, aber auch sehr geräumig und weit. Stelle dir vor, dass von dieser Quelle aus nun eine Energie durch deinen ganzen Körper strömt. Siehe einmal, wie das vor sich geht: von diesem Ruhepunkt in deinem Bauch aus wirbelt langsam eine Energie-Strömung durch deinen ganzen Bauch hindurch. Sehr friedvoll und sanft findet diese Strömung ihren Weg. Es ist dein tiefstes Selbst, das hier Kontakt mit deinem irdischen Selbst aufnimmt. Schaue einmal, wohin die Strömung will: nach oben zu deinem Herzen, deinen Schultern und deinem Kopf oder eher nach unten zu deinen Oberschenkeln, deinen Knien und Unterschenkeln? Nimm wahr, dass wenn du den Kontakt mit dieser Strömung hältst, du eine ganz andere Perspektive auf viele Dinge in deinem Leben bekommst. Du spürst, dass du stark und unabhängig bist. Du bist größer und weiträumiger als alles, was in deinem Leben geschieht, auch als deine Emotionen und die dich durchdringenden Gefühle. Es gibt etwas, das größer ist als all das, und das bist du.

Heutzutage ist es für sehr viele Menschen - für alle Menschen wichtig, Sicherheit und Raum für sich selbst zu haben. Die bestehenden Strukturen in der irdischen Gesellschaft sind nicht dafür geeignet, den Menschen diesen innerlichen Raum und diese Sicherheit zu vermitteln. Es werden Menschen gebraucht, die neue, flexible Strukturen erschaffen, die die Folge, das Ergebnis innerlicher Freiheit und Weisheit sind, und nicht auf Angst und Kontrolle basieren. Ihr seid die Boten des Neuen. Ihr denkt oftmals, dass ihr hier auf der Erde als Alleingänger operiert und lebt, aber was ihr tut und innerlich denkt und fühlt, bewirkt eine Veränderung. Schon dadurch, dass ihr anders denkt, bewirkt ihr einen Unterschied und übt ihr einen Einfluss aus. Das Innere geht allezeit dem voraus, was im Außen geschieht. Innen wiegt schwerer als Außen. Was ihr denkt und fühlt, ist von wesentlicher Bedeutung. Starrt daher nicht blind auf das ‘Output‘, das ihr in der Welt hervorbringt. Ich bitte euch, nach innen zu gehen. Was aus diesem Schritt nach innen hervorgeht - das Wiederfinden eurer Kraft -, ist eine Überraschung, darauf braucht ihr euch nicht zu konzentrieren. Der Weg nach innen ist das Umdrehen des Schlüssels im Schloss, der Rest folgt von allein. Der Weg nach innen erfordert Mut. Es mag manchmal einfacher erscheinen, euch anzupassen an das Strömen der Energien und an die Selbstverständlichkeiten, die in der Gesellschaft bestehen, an die Erwartungen und Gewohnheiten der Menschen. Von alledem geht ein gewisser Zwang, ein Sog aus, es hat im gewissen Sinn eine versklavende Wirkung. Es ist schön, irgendwo dazuzugehören und in diesem Sinn geliebt zu werden, aber was ist diese Liebe tatsächlich wert, wenn sie euch einengt, euch bedrückt, und wenn sie nicht dem gerecht wird, wer ihr innerlich seid: die lebendige, vitale Kraft eures Bauches, die geradewegs von eurer Seele kommt. Letztendlich ist es das Ziel, dass ihr dieser Kraft Raum gebt, und das beginnt damit, innerlich Abstand von Strukturen, Forderungen und Erwartungen zu nehmen, die nicht zu euch passen. Das erfordert Mut. Es ist also nicht verrückt oder merkwürdig, dass ihr dabei Angst empfindet, wenn ihr wirklich in euren Bauch hineinsinkt, wenn ihr die Verbindung zu eurer spontanen Natur herstellt, zu euren tiefsten Impulsen. Es ist darum auch erforderlich, dies immer aufs Neue zu tun, der Verbindung mit der Kraft in eurem Bauch immer aufs Neue Leben einzuhauchen, euch selbst daran zu erinnern, dass hier euer wahrer Kern liegt, die Quelle eurer Inspiration und damit auch die Quelle, der Ursprung der Bedeutung und der Richtung in eurem Leben. 

Ich bitte dich nun erneut, in deinen Bauch hinein zu sinken, die Verbindung mit diesem Ruhepunkt aufzunehmen und von dort aus die Strömung zu fühlen, die zur Erde hin fließt. Fühle dich frei und unbeschränkt und spüre, wie du aus der Freude heraus eine Verbindung mit der Erde, mit ihrem Wesenskern eingehst. Ihr seid beide kraftvolle Seelen.

Nun frage dich und diese Strömung, 'Was brauche ich in meinem täglichen Leben, um meiner eigenen Kraft Form und Ausdruck zu verleihen, gibt es kleine Schritte, die ich machen kann, um das zu realisieren?'

Stelle dir nun vor, dass du sicher in deinem Zentrum verankert bist und verbunden bist mit der Erde, und frage dich dann 'Was will ich?'.
Nimm wahr, wie das Ich in Resonanz mitschwingt, es ist ein tiefes Ich, das du hier ansprichst, eine Wesensschicht deiner selbst. Möglicherweise siehst du nicht sofort etwas Konkretes, aber achte dann einfach darauf, was du fühlst, wonach du dich sehnst oder wonach du verlangst. Vielleicht ist es etwas Allgemeines: mehr Freiheit, mehr Lockerheit, weniger Zwang. Lasse es herauf sprudeln und vertraue der instinktiven Weisheit deiner Bauchströmung. Denke nicht zu lange darüber nach, gehe mit dieser Strömung mit.

Realisiere, dass wenn du dies in deinem täglichen Leben regelmäßig tust, du auf eine gewisse Weise revolutionär bist. In der Stille der Einkehr in Dich selbst lässt du das Selbstverständliche los, beginnst du wirklich zu hören, beginnst, auf dein authentisches Selbst zu lauschen, und damit erschaffst du Veränderung, nicht nur für dich selbst, sondern auch für die Gesellschaft um dich herum.

Ich danke euch für die innerliche Arbeit, die ihr tut und ich grüße euch aus einem Herzen voller Freude.

Ich danke euch.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-weg-nach-innen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe