geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Die Wut in Deinem Bauch

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen 

Ich bin Maria Magdalena. Ich bin eure Schwester, eure Gleichgesinnte, und ich komme in Freundschaft. Ich schaue euch alle an. Mit meinem inneren Auge sehe und fühle ich eure Herzen. Ich freue mich über euer Kommen. Ihr seid Reisende. Ihr habt euch aus einer inneren Flamme, einem Suchen, einer Sehnsucht heraus auf den Weg in dieses Leben gemacht, aber auch aus einem Wissen, dass ihr jetzt hier sein müsst, in dieser Zeit, hier auf der Erde, im Hier und Jetzt, in eurem Leben. Eure Seele hat hier sein wollen.
Ich bitte dich, dies zu fühlen. Fühle die Seele in deinem Herzen. Nimm Kontakt mit dieser Quelle auf, sie ist dein Schöpfer, sie ist Schöpfer deiner irdischen Persönlichkeit. Sage deinen eigenen Namen laut in deinem Kopf und fühle, dass du die Schöpfung deiner Seele bist. Ihr seid Eins, aber die Seele nimmt Teil an allerlei Wirklichkeiten, derweil du als irdische Person davon unabhängig an diesem Leben teilnimmst, hier und jetzt, in einem Körper, in einer materiellen Wirklichkeit.
Es geht immer um die Wechselwirkung zwischen dir und deiner Seele. Die Seele ist nicht allwissend. Deine Seele möchte durch dich etwas erfahren, erleben. Und du hast das Wissen und die Erfahrung und Instinkte, die du in diesem irdischen Leben entwickelt hast, und die für die Seele wertvoll und wichtig sind, die Seele lernt aus ihnen. Als irdischer Mensch kannst auch du von der Seele inspiriert werden, denn ihr stehen Quellen der Weisheit und des Wissens zur Verfügung, die für dich oftmals schwer zugänglich sind, da du so vereinnahmt, verschlungen bist von dieser dreidimensionalen Wirklichkeit. 
Es besteht also eine Wechselwirkung zwischen Seele und irdischer Person. Ich bitte dich, Respekt vor diesem inneren Wissen zu haben, das in deiner irdischen Person lebt. Siehe dich selbst nicht als weniger an als deine Seele. Es ist eine ebenbürtige Beziehung. 
Wie manifestiert sich die Weisheit deiner irdischen Persönlichkeit also in dir? Wie stellst du den Kontakt zu ihr her?
Es geschieht über deine Emotionen und über deinen Bauch. In deinem Herzen wohnt die Seele, wenn alles gut ist, wenn sie dort von deiner Seite her sein darf. In deinem Herzen ist die Energie leicht und liebevoll und bist du verbunden mit den himmlischen Sphären, aus denen du stammst, wo dein Zuhause ist. Nimm einmal Kontakt mit dem Zentrum deines Herzens inmitten deiner Brust auf. Fühle dessen Leichtigkeit. Auch wenn rund um dein Herz herum Schwere liegt, gehe tiefer, zum Kern, über das Irdische hinaus, und fühle die Leichtigkeit, die dort herrscht. Gehe so tief, bis du das Licht fühlst. Nimm Kontakt mit diesem Licht auf. Fühle, wie reich du bist. Du hast zahllose Leben an vielen Orten im Universum geführt; du hast so viel durchlebt. Du hast Weisheit gesammelt und Mitgefühl entwickelt. Nimm sie an dich. All die Weisheit und die Liebe in deinem Herzen, die du in himmlischen Sphären so mühelos erleben konntest, die dir so einfach zugänglich waren: fühle sie nun in deinem Herzen und fühle dich frei.

Während Du dieses Bild festhältst, bitte ich dich nun, mit deiner Aufmerksamkeit in deinen Bauch zu gehen. Auch in deinem Bauch sitzt ein Zentrum. Es ist das Zentrum deiner irdischen Persönlichkeit. Nimm dir einen Moment Zeit dafür, dieses Zentrum in deinem Bauch zu finden. Nimm von innen her wahr: “Hey, da ist diese Stelle, die sich anfühlt wie ein Anker, wie eine Basis, ein Zentrum”. Sei mit deinem ganzen Bewusstsein dort anwesend. Dann kannst du spüren, dass die Atmosphäre, die Energie dort anders ist als auf Höhe des Herzens. Auf der Ebene des Bauches ist die Energie dichter, kompakter, ist eher Teil der irdischen, dreidimensionalen, materiellen Welt. Die Energien sind auf der Erde schwerer, dichter als in den himmlischen, lichten Sphären, mit denen du durch deine Herkunft vertraut bist. Es verlangt dir recht viel ab, hier aus deinem Licht heraus, anwesend sein zu können. 
Ich möchte dir sagen, dass du deinen Bauch brauchst, um hier sein zu können. Du solltest deinen Bauch und alles was in ihm wohnt und lebt respektieren, ihn ernst nehmen als gleichwertigen Partner deines Herzens, deiner Seele. Wenn du das nicht tust, wird dein Bauch leer und ist unbewohnt, dann versuchst du, vom Herzen aus hier zu sein, aber dann fehlt dir die Brücke zu dieser Wirklichkeit und allen Energien, die hier leben; dir fehlt damit ein essentielles Instrument.
Warum tut ihr das? Warum neigt ihr dazu, dem Bauch zu entfliehen, in ihm nicht daheim zu sein? 
Es steckt in eurem Bauch ein Urteil über euch selbst. Wenn ihr nämlich in das Zentrum eures Bauches kommt, dann stecken dort viele emotionale Energien: alle menschlichen Emotionen wie Angst, Wut, Misstrauen, Lust, Leidenschaft, Verlangen, Hoffnung und Sehnsucht. Sehr viele Energien also, die eine große Kraft in sich tragen, vor denen ihr jedoch auch zurückschreckt, weil sie euch überwältigen können. Ihr fühlt euch eher in eurem Herzen zuhause. Das kommt daher, dass ihr hochentwickelte Wesen seid, ihr seid hochsensibel, und ihr seid auch mit einer Mission hier: ihr wollt helfen, die Energie, das Bewusstsein auf der Erde auf eine Herzensebene und zu einem Herz-Bewusstsein anzuheben.
Das sind Gründe dafür, warum ihr euch mehr im Bereich des Herzens zuhause fühlt. Es gibt in vielen von euch auch einigen Widerstand gegen das Irdische. Viele betrachten es aufgrund der Erfahrungen des Schmerzes und der Gewalt, die ihr in diesem Leben und in vorherigen Leben hier gemacht habt, schlichtweg als ein feindliches Gebiet. Doch der Bereich des Bauches sollte angenommen, umarmt werden. Er ist die Brücke zur Inkarnation, dafür, dass eure Seelenenergie hereinsinken kann, und dafür, vollauf auf der Erde anwesend zu sein. Daher solltet ihr eure menschlichen Emotionen wirklich ernst nehmen; sie nicht als etwas Niederes ansehen, sondern als wertvolle Instrumente in eurem Leben.
Lasst uns das einmal üben. 

Begib dich wieder in das Zentrum deines Bauches. 
Lasse dort einmal eine wütende Frau erscheinen. Diese Frau ist sehr böse, und das strahlt sie auch aus. Vielleicht schreit oder tobt sie, oder vielleicht schaut sie nur sehr böse und ist ihr Gesicht rot vor Wut. Sie ballt vielleicht ihre Fäuste oder sie stampft mit dem Fuß auf. Lasse das ganz und gar zu. Fühle den tiefen Schrei, der aus ihrem Bauch über ihre Lungen, ihre Kehle und ihren Mund herauskommen möchte. Sie hat nun genug davon. Es ist in ihr etwas unterdrückt gewesen, und das will heraus. Sie braucht deine Zustimmung. Kannst du ‘Ja‘ zu ihr sagen? Fühle das einmal. In dieser Frau stecken Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Ihre Wut ist nicht dazu bestimmt, anderen Menschen Schaden zuzufügen, sie ist eher eine Form des Selbstausdruckes. Sie sucht den Kontakt mit ihrem eigenen Kern, und darum schreit sie. Durch ihren Schrei wird sie wach und kann sie verlorene Teile ihrer selbst wiederfinden.
In jedem von euch steckt diese Wut; es ist beinahe gar nicht anders möglich. Durch viele alte Schichten, einengende Energien, Familien-Energien, Erziehungsmethoden, alte Leben ist ein kraftvoller und authentischer Teil von euch untergegangen. Dies äußert sich als das Gefühl, nicht in eurer Kraft zu stehen, euch nicht zu trauen euch zu zeigen, Angst zu haben vor eurer eigenen Kraft und den Kontakt mit euch selbst zu verlieren.
Der erste Schritt zur Befreiung deiner selbst ist, deine Wut als legitim anzusehen, als in Ordnung, als eine an sich nicht aggressive Energie, sondern als ein tiefes Verlangen, du selbst zu sein, dich von alten Lasten zu befreien. Du kannst dich ihrer nicht über dein Herz entledigen. Das Herz sieht und es begreift. Es sieht die Dinge von allen Seiten. Wenn du beispielsweise Opfer aggressiven Verhaltens wurdest, wie auch immer, durch wen auch immer, dann kann das Herz sich in dich hineinversetzen, aber auch in den Täter. Das Herz hat eine universelle Liebe in sich.
Aber es gibt auch noch so etwas wie ein menschliches Ich, das der Träger des Herzens, der Seele ist. Dieses menschliche Ich ist durchaus Opfer gewesen, es wurde gepeinigt, eingesperrt, hat nicht-eigene Energien absorbiert. Um dich davon zu befreien, ist es wirklich notwendig, in deinen Bauch hinein zu sinken und die Wut, den Zorn und auch den Kummer, den großen Kummer, der sich dahinter verbirgt, zuzulassen. Nur so kann dein Herz wirklich bis in die Ebene des Irdischen eintauchen, in deinen Bauch hinein. Versuche daher, ‘Ja‘ zu dieser wütenden Frau in dir zu sagen, wenn du ihr im Alltag begegnest.
Es gibt viele Momente im täglichen Leben, in denen du Irritationen, Wut oder Unzufriedenheit in dir selbst erleben kannst. Nimm das ernst. Das ist das Allerwichtigste. NIMM ES ERNST; das ist ebenso sehr die Sprache deines Wesens wie auch das Flüstern deines Herzens es ist. Gerade raue Emotionen können euch sehr viel darüber sagen, wo ihr mit euch selbst auf eurem Lebensweg, in diesem Zusammenspiel von Seele und irdischer Person, steht. NIMM DAS ERNST. Lasse Wut zu. Arbeite mit ihr wie mit allen anderen spirituellen Kräften auch. Sie ist ebenso ein Führer wie ein Engel aus dem Himmel. Sie will dir tatsächlich etwas Tiefgehendes darüber sagen wer du bist und darüber was zu tun ist.
Und wenn du mit dieser Emotion, dieser Wut in Kontakt trittst, führe ein Gespräch mit diesem Teil deiner selbst; lasse die Frau, die du siehst, sprechen, schreibe es auf, übersetze in die irdische Wirklichkeit, was du da fühlst und erlebst. 
Der nächste Schritt ist: was machst du mit dem Wissen, der Information, die du nun erhalten hast? Wut ist zuallererst ein Signal an dich selbst; eine tiefere Ebene kommuniziert mit dir. Wenn du das integriert hast, diese Botschaft, kannst du einen Schritt in die Außenwelt machen: deutlicher werden, Nein sagen, wenn du das so empfindest. Ehrlich mit dem kommunizieren, was in dir vorgeht.

Wenn du wütend auf einen anderen Menschen bist, bedeutet dir dieser Andere auch etwas, sonst wärst du nicht wütend geworden. Jemand, der dich gleichgültig lässt, macht dich nicht wütend, es gleitet an dir ab. Wenn du also auf jemanden böse bist, ist immer auch eine Liebe für den Anderen da. Wenn du dann diese Wut unterdrückst, weil du Liebe als höher und besser empfindest, schneidest du in Wirklichkeit den Kontakt zur Hälfte ab. Du sagst ‘Ja‘ zur Liebe, zu der lichten Liebesströmung, und ‘Nein‘ zur authentischen Wut, die in dir lebt, die tatsächlich aus dir kommt. Es ist nicht dein niederes Selbst. Du bist das. Du bist durch irgendetwas verletzt worden. Du hast Schmerzen. Wenn du das mit dem Anderen teilst, dann ist auch das Liebe, irdische Liebe. Du zeigst, dass es mit dir etwas macht, dass es dich berührt. Dass der Andere das Vermögen hat, dich zu berühren. Das ist ein Kompliment. Menschen begreifen das instinktiv. Du gibst dem Anderen also etwas, indem du deine Wut äußerst. Und beachte: damit, Wut zum Ausdruck zu bringen, meine ich, hinter dir selbst zu stehen und zu deklarieren, was du fühlst, was du erlebst, wie sehr du dich verletzt fühlst. Wut zu äußern bedeutet nicht, einen Anderen zu beschuldigen, ihm alles an den Kopf zu werfen, ihm Vorwürfe zu machen oder ihm wehzutun. Wut bedeutet, etwas über dich selbst zu erzählen, dich selbst einem Anderen mitzuteilen. Und das ist auch der große Unterschied zwischen Wut und Aggression. In der Aggression wollt ihr Schmerzen zufügen, einen Anderen verletzen. Das geschieht oft, wenn ihr Wut lange unterdrückt. Aber echte Wut, in ihrer reinen Form, ist eine spirituelle Energie. Es geht dabei um Kontakt, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit. 
Der erste Schritt in diesem Prozess ist es, ehrlich dir selbst gegenüber zu sein und die harschen Emotionen, die im Bereich deines Bauches leben, als Sprache der Seele ganz und gar zuzulassen. Die Seele will lernen, will die menschliche Erfahrung begreifen - Wut, Kummer, Angst, Sehnsucht - und ‘Ja‘ zu ihnen sagen. Dann beginnst du deinen Bauch zu bewohnen. In deinem Bauch herrscht nicht immer ruhiges Fahrwasser, dort können heftige Emotionen leben. In deiner Kraft stehen bedeutet, dass du mit ihnen lebst, dass du dich dem zuwendest, dass du mit diesen Energien zusammenarbeitest. Es bedeutet nicht, dass du sie unter Kontrolle behältst und immer ruhig und beherrscht bist. Es geht gerade um das Miteinander mit dieser emotionalen Energie in deinem Bauch und darum, dass du ihr zuhörst. Dies bewirkt, dass du tiefer hinein sinkst und auf der Ebene deiner irdischen Persönlichkeit anwesend bist.

Ich möchte damit schließen, dich dazu einzuladen, noch einmal ganz mit deinem Bewusstsein in deinen Bauch zu sinken. Dein Bewusstsein ist ein offener Raum, der ‘Ja‘ sagt, der willkommen heißt, der nichts verurteilt. Sei offen für und neugierig auf das, was in deinem Bauch lebt, die Emotionen, die dort sind. 
Fühle, wie du von der Erde getragen wirst; die Erde ist eure Mutter. Sie hat eurem Körper mit Gestalt gegeben. Fühle einmal dein Steißchakra ganz unten an deinem Rückgrat. Fühle: ich bin zuhause auf der Erde, ich darf hier sein, darf mich hier selbst kennenlernen und mich entwickeln.
Du bist ein Bewohner zweier Welten. Du kommst aus den Lichtsphären, die weit vom Irdischen entfernt sind. Aber du bist auch ein Bewohner der Erde. Fühle das Herz der Erde, sie ist ebenfalls ein Wesen des Lichtes und der Kraft. Fühle die irdischen Energien durch deine Füße strömen. Fühle dich auf der Erde ebenso zuhause wie im Himmel. Die Erde möchte dich unterstützen.

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-wut-in-deinem-bauch-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe