geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Ihr seid die Geburtshelfer des Neuen


Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen, 


ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle als Geliebte, als Gleichgesinnte und als Lehrer.
Ich spreche euch nicht länger als Schüler oder Lehrlinge an. Ich spreche euch in eurer Erwachsenheit, in eurer inneren Kraft an.
In jedem von euch ist diese Kraft gegenwärtig und reif, aufzublühen und sich in dieser irdischen Wirklichkeit auszudrücken, die einen enormen Bedarf an neuer Inspiration hat, an Führerschaft aus dem Herzen heraus.
Ich wende mich an euch, weil eure Seele aufgewacht ist. Jeder von euch hat eine Verbindung zu den Strömungen in eurer Seele. Und ich weiß, dass diese Verbindung manchmal, durch alte Ängste, durch Verwirrungen und durch die Illusionen verdunkelt wird, die in dieser Wirklichkeit auf der Erde so zahlreich vorhanden sind. Aber ich spreche euch erneut auf eure Kraft an, auf die sich entfaltende Lehrerschaft, die in euch lebt, denn die Zeit ist nun gekommen, euch selbst aus dieser Lehrerschaft heraus hier auf der Erde zu manifestieren und zu zeigen. Eure Stimme sprechen und sich äußern zu lassen. Dies ist nun die Zeit.

Von dem kleinen Teil eurer selbst aus betrachtet ist die Zeit dafür niemals reif genug. Es ist immer noch viel zu tun auf dem Gebiet der Selbstheilung und des Betrachtens und Überwindens alter Ängste. Und zum Teil ist das richtig. Natürlich ist es von außerordentlich großer Bedeutung, dass ihr im Auge behaltet, was in euch noch im Schatten liegt, was sich noch davor fürchtet, sich im Licht zu zeigen, was noch nicht durch euer Licht und eure Liebe umarmt werden kann.
In jedem Menschen wohnen noch solche alten, kindlichen Anteile, die vernachlässigt wurden. Ängste und negative Gedanken, die die euch beeinflussen, oft ohne dass ihr es wisst.
Aber daneben ist auch etwas anderes, Reifes in euch erwacht. Es ist die Stimme eurer Seele. Und der Grund, dass ich dies hier so sehr betone, ist dass ich sehe, dass ihr euch allzu oft in den Schatten eurer eigenen Größe und Großartigkeit stellt. Ich möchte Nachdruck darauf legen, dass ihr stolz sein könnt darauf, was ihr innerlich erreicht habt. Als Seele seid ihr ganz sicher nicht zum ersten Mal hier. Und in all den Leben hier auf der Erde habt ihr Erfahrung und Weisheit gesammelt. Und in diesem Leben werden all diese Facetten, all die gewonnenen Erfahrungen zusammengebracht. Wie eine Blume, deren Knospe vor dem Aufbrechen steht. Alte Schichten des Begreifens, der Weisheit und der Erfahrung wollen nun heraus strömen, in gerade diesem Moment der Geschichte. Denn dieser Zeitpunkt ist eine Übergangszeit hier auf der Erde. Die Menschheit vollzieht langsam aber sicher den Übergang in ein herzgetragenes Bewusstsein. Das ist ein großes Ereignis. Eine neue Geburt auf kollektivem Niveau. Und ihr seid daran beteiligt. Ihr seid Vorläufer, Führer auf dem Gebiet des neuen Bewusstseins. Und allen Wachstumsprozessen sitzt eine Dynamik inne. Sie gehen nicht wie auf einer geraden Linie vonstatten, es gibt Höhen und Tiefen, Wellen, es gibt Ebben und Fluten im Prozess dieser neuen Geburt. Eure Seelen sind aufgerufen, diesen Prozess zu unterstützen und euch mit zu bewegen auf den Wellen der Veränderungen, die diese Wirklichkeit durchdringt. Es wird nicht immer einfach sein. Die alteingesessenen Interessen und Belange, die zusammengehalten wurden von der Angst vor dem Neuen und vom Festhaltenwollen an Macht, werden sich sicher nicht so leicht auflösen. Aber es ist nicht eure Aufgabe, dagegen anzukämpfen, es ist allein eure Aufgabe, mit dem Rhythmus eurer eigenen Seele mitzugehen, eure eigene, einzigartige Inspiration, die ihr hierher mitbringt. Dafür ist Raum, viel Raum in euren Leben. Eure Seele hat es so gewollt, sie hat die Umstände geschaffen, in denen es endlich, so möchte ich sagen, möglich ist, ganz und gar zu sein, wer ihr in eurem Herzen, in eurer Seele seid.

Darum ist es für euch nun so wichtig, dem Ruf eurer Seele Gehör zu schenken. Weil ihr damit euren eigenen Plan, euren Seelenplan zur Erfüllung bringt, und außerdem, weil es nun Zeit ist. Die Zeit ist reif. Ihr seid die Hebammen für das Neue. Und bei der Geburt eines Babys ist die Hebamme von enormer Bedeutung. Sie bewirkt den Unterschied zwischen einer möglicherweise traumatischen Geburt, die von Schmerzen und Schrecken umgeben ist, und einer reibungslosen, mühelosen Geburt, die relativ einfach verläuft. Ich sage ‘relativ einfach‘, weil jede neue Geburt eine radikale Veränderung ist. Und das seht ihr auch um euch herum. Es besteht viel Verwirrung auf der Erde, es gibt Schmerz und Leid, Entsetzen und Verzweiflung.

Doch konzentriere dich auf deinen eigenen Anteil, das Puzzleteilchen, das du dem Großen Ganzen hinzufügen kommst. Das ist deine Aufgabe, deine Mission. Und um sie vollbringen zu können, musst du an dich selbst glauben, wagen, an dich selbst zu glauben. Und wie ich dir bereits sagte, du bist ein Lehrer, ein Führer. Fühle nun einmal in deinem eigenen Herzen, ob du diese Wahrheit hören kannst. Ob du sie in deinem Herzen verstehen und akzeptieren kannst. Fühle, was diese Worte mit dir machen.
Ich bin ein Lehrer, ich bin ein geistiger Führer. Einige von euch werden Unsicherheit bei diesen Worten empfinden. Ein Gefühl wie ‘Ich bin noch nicht bereit, ich kann es nicht, ich weiß nicht...‘ oder ‘Ich bin nicht willkommen auf der Erde‘. Alte Ängste, die damit zu tun haben, für das Verbreiten deines Lichtes abgewiesen zu werden, sogar bestraft oder umgebracht zu werden, können hochkommen. Dennoch bitte ich dich, die Worte, die Gedanken ‘Ich bin ein Lehrer‘ festzuhalten, so dass du sie fühlen kannst, dass du erfahren kannst, dass nun sehr wohl Raum für dich ist. Dass die Wirklichkeit auf der Erde ja zu dir sagt.

Und wenn ich dich bitte, deine Lehrerschaft zu umarmen, siehe diese Lehrerschaft dann einmal vor dir als eine Energie, eine Farbe, eine Schwingung, ein Gefühl oder ein Symbol. Lasse etwas Greifbares vor dir erscheinen. Und lasse das in dich selbst, in deine eigene Aura einströmen. Fühle, was du hierher bringen kommst. Was deine erneuernde Kraft ist. Du bist sicher hier und jetzt auf der Erde. Verberge dich nicht länger. Und wenn in dir alte Ängste wohnen, Unsicherheit oder Verwirrung, betrachte sie mit den Augen eines Lehrers. Eines Lehrers, dessen Herz voll Mitgefühl ist. Voll Verständnis für dich selbst. Das ist der schnellste Weg, die Schatten zu lösen. Nicht indem du sie wegdrängst, verleugnest, nicht indem du an ihnen arbeitest, in dem Sinne, dass du mit Tricks und Kniffen oder magischen Methoden davonkommen kannst. Sondern indem du wirklich und mit Liebe die Schatten in dir selbst anschaust.

Natürlich hast du Ängste und Zweifel und Unsicherheiten. Du bist ebensolch ein Mensch wie alle anderen Menschen. Aber wenn sie da sein dürfen, wenn dein Herz so groß ist, dass all die dunklen Flecken einfach da sein dürfen, dann wirst du zu einem aufgeklärten Menschen. Ein aufgeklärter Mensch ist nicht vollkommen. Und ein aufgeklärter Mensch wartet auch nicht auf Vollkommenheit in sich selbst. Ein aufgeklärter Mensch lächelt über sich selbst und schaut ihre oder seine Bagatellen an. Und er findet das in Ordnung. Ein aufgeklärter Mensch erwartet nicht, über anderen Menschen zu stehen. Ein aufgeklärter Mensch ist ebenso menschlich wie alle anderen. Er oder sie akzeptiert es einfach, und durch das Licht der Akzeptanz bekommt alles einen anderen Schimmer. Es können Glück, Freude, Heiterkeit und Leichtigkeit daraus entstehen. Und auch andere Menschen verurteilst du dann nicht mehr oder nicht mehr so rasch.

Und aus dem tiefen menschlichen Raum heraus, den du aus dir selbst heraus erschaffst, wird der Kontakt mit dieser Welt, mit anderen Menschen ein ganz anderer. Du musst nicht mehr um Veränderungen und Verbesserungen bemühen. Du kannst den Anderen so sein lassen wie er ist, ebenso wie du dich selbst so sein lässt, wie du bist, und kannst sehen, dass bei all seinen Unvollkommenheiten, all seiner Gebrochenheit, seinem Nicht-Heil-Sein, so viel Gutes ist. Soviel Wertvolles. Jeder Mensch trägt in seinem oder ihren Herzen ein einzigartiges Puzzleteilchen, etwas das das Große Ganze vollständig macht und das nur dieser Mensch zu seiner Verfügung hat. Das ist der Funke, das Sternenlicht, der göttliche Funke in jedem einzelnen Menschen.

Und ihr seid hier auf der Erde, um diesen Funken in euch selbst nun voll und ganz im Tageslicht zu zeigen, und damit auch den Funken in anderen Menschen zu aktivieren, zu berühren.
Dies ist die Kraft, die ihr sucht. ‘In eure Kraft kommen‘ bedeutet, eure eigene einzigartige Kraft, die geradewegs aus eurer Seele kommt, so tief in euch einströmen zu lassen, dass sie euer ganzes Wesen durchströmt, dass sie die Erde berührt, und dass ihr von dort aus ‘ja‘ sagt zum Leben, zu den Menschen um euch herum und zuletzt zu euch selbst und zu allem was in euch lebt. In eure Kraft zu kommen, bedeutet ein Mensch aus einem Stück zu werden. ‘Ja, das ist genau, wer und wie ich bin‘, mit all seinen Widersprüchlichkeiten, auch den Kleinlichkeiten und den Begabungen und Talenten, entwickelt durch viele Leben hindurch. Das einzigartige Gold in euch.

Ihr müsst euch nicht mehr für euch schämen, etwas was jedem von euch beigebracht wurde. Beigebracht durch die Traditionen, die Traditionen der Erziehung und ganz sicher auch die religiösen Traditionen, in denen Selbstverurteilung einen enorm hohen Stellenwert hatte.
Sicherlich sind diejenigen von euch, die sich zur Spiritualität hingezogen fühlen - und das oft auch schon in vorherigen Leben -, noch beeinflusst durch die negativen Traditionen, euer eigenes menschliches Selbst zu verurteilen, sich selbst als sündig zu erachten, Traditionen, von denen ihr euch so schnell wie möglich lösen solltet. Umarmt jetzt eine irdische Spiritualität, die dem Menschsein gegenüber liebevoll ist, die das Leben auf der Erde feiert, mit allen Hochs und Tiefs, mit allen Widersprüchlichkeiten und der Dualität, die hier besteht.

Ich appelliere daher an euch, an dich, und ich bitte dich, nun mit deiner Aufmerksamkeit ganz real in deinen Bauch einzusinken und dort ganz präsent zu sein, zum Beispiel indem du dir deiner Atmung bewusst wirst, die im Bauch ein- und ausströmt. Und ich frage dich, akzeptierst du das Christuslicht in deinem Bauch? Darf es dich durchströmen? Darf ich da sein? Und realisiere, wenn ich ‘ich‘ sage und auf die Christusenergie verweise, dann bist du das ebenso. Wir sind in Eins in dieser Energie, sie ist ein liebevolles Feld. Und frage dich, ob du in diesem Feld deinen Platz einnehmen möchtest, und du musst einfach nur ‘ja‘ sagen, wenn du das so empfindest.
Wenn du in diesem Feld mitzuschwingen beginnst, werden Dinge in deinem täglichen Leben zu dir hingezogen. Du musst nicht so bewusst daran arbeiten. Es entsteht eine natürliche Schwingung, wenn du ‘ja‘ zu dir selbst und zu deiner eigenen Kraft sagst. Es ist eine sanfte Kraft, die nicht drängt oder drängelt oder Dinge nachdrücklich verändern will. Es darf elastisch, flexibel gehen, es sollte gewissermaßen reibungslos gehen, entweder vollkommen mühelos oder gar nicht.

Dies ist der weibliche Aspekt des neuen Bewusstseins, der neuen Energie. Ihr bewegt euch mit einer Strömung, ihr versucht die Dinge nicht so sehr von eurem Kopf oder eurem Willen aus zu verändern. Ihr spürt hinein, wohin eure Seele euch mitnehmen möchte. Und in eurem täglichen Leben trefft ihr eure Entscheidungen aus eurem Gefühl, eurer Einstimmung heraus. Und hierfür braucht ihr die männliche Energie. Die männliche Energie durchschlägt Knoten, trifft Entscheidungen, sagt ‘ja‘ oder ‘nein‘ zu dem, was euch im Leben begegnet. Eure weibliche Energie stimmt sich auf eure Seele, auf Inspirationen ab, die von tief innen kommen. Und eure männliche Energie steht dahinter, schützt euch, sorgt dafür, dass ihr nicht von Stimmen von außen abgelenkt oder verleitet werdet.

Schließlich bitte ich dich nun noch, jetzt in dir selbst die weibliche Energie zu erfahren, als eine Energie, die sich sowohl in deinem Herzen als auch in deinem Bauch befindet. Vielleicht kennst du das Symbol einer liegenden Acht, in der die Energie immer durch zwei Kreise hindurch und einander zuströmt. Nun stelle dir vor, dass dein Herz und dein Bauch auf diese Weise miteinander verbunden sind. Stelle dir vor, dass die Energie deines Herzens zu deinem Bauch strömt und umgekehrt. Fühle, welch tiefes Wissen hier in dir wohnt. Ein Wissen, das sowohl himmlisch als auch irdisch ist.
Wenn das irdische Stück zum Herzen aufsteigt, sammelt es neue Inspirationen, können prachtvolle Sichtweisen, Ideen und Pläne entstehen. Und wenn die Herzströmung dann wiederum die Verbindung zum Bauch herstellt, dann kannst du spüren, was JETZT dran ist. Was kann nun getan werden, was ist geerdet, realistisch und weise? Dein Bauch ist der vornehmliche Sitz der Erdung und des Seins im JETZT.

Diese Stimmen, diese Verschmelzung von Herz und Bauch, kannst du nur in der Stille gut fühlen, in der Intimität mit dir selbst. Ohne Geräusche, ohne Stimmen von außen. Nimm dir diesen Raum für dich. Du brauchst den Raum, anders kannst du nicht aus der der Seele heraus leben.
Und stelle dir dann vor, dass die männliche Energie hinter dir oder um dich herum steht, um diese liegende Acht herum, und dass sie wie ein Ritter einen Schutzschild erstellt, durch den du stets klare und deutliche Informationen aus deinem Herzen und deinem Bauch empfangen kannst. Die männliche Energie fungiert als ein Puffer zwischen dir und der Außenwelt. Ein Puffer, der filtert, der sich sehr, sehr fein anfühlt, ‘dies ist gut für mich, dies nährt meine innere Stimme; dies hier hilft mir, in meinen inneren Raum zu kommen, und das da nicht‘. Die männliche Energie ist weise und kennt die Welt. Die männliche Energie ist erfahren und nicht naiv in Bezug auf die Zustände in dieser Welt. Sie weiß, wie sie die innerliche Frau beschützen muss und kann manchmal sehr deutlich werden im Bewahren von Abstand, im Weggehen, im Aufbrechen oder im Nein sagen. Und das alles tut die männliche Energie zu Ehren der weiblichen Energie. Es ist ein Heiligtum, was er bewacht.

Fühle jetzt einmal ganz deutlich die Anwesenheit des männlichen Ritters in deinem Energiefeld. Oder, wenn du ihn nicht deutlich fühlst, lade ihn dazu ein, hier zu sein. Und dies ist ein Teil von dir selbst, dies ist nicht etwas, das von außen kommt. Der männliche Anteil gehört zu dir, ebenso wie der weibliche Anteil.

Ich bitte euch, beide Energien sehr ernst zu nehmen. Sie haben jede ihren eigenen Platz und ihre eigene Funktion und können nicht ohne einander bestehen.

Ich grüße euch alle, wir sind in einem gemeinsamen Feld miteinander verbunden, und ihr könnt euch immer auf diese Verbindung berufen. Ihr seid nicht allein.

 

Quelle Text: © Pamela Kribbehttp://www.pamela-kribbe.nl/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/ihr-seid-die-geburtshelfer-des-neuen-jeshua-durch-pamela-kribbe