geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Saiten der Seele

Pamela Kribbe channelt Maria Magdalena


Liebe Menschen, liebe Freundinnen,

ich bin Maria Magdalena. Sich heiße euch alle in diesem Kreis Gleichgesinnter willkommen.
Ihr lebt in einer Zeit des Übergangs. Dieser Übergang findet nicht allein in der Welt um euch herum statt, sondern auch in euch selbst. Ihr seid dabei, in euer größeres Selbst überzutreten. Das Selbst, das nicht an Zeit und Raum gebunden ist, sondern das frei ist, das unbeschränkt die Flügel ausbreiten und Einblick, Energie und Wissen aus anderen Dimensionen aufnehmen kann, in denen ihr einst zu Hause wart, und dies - dieser Reichtum, dieses Erbgut - liegt nun mehr und mehr in eurem Zugriffsbereich, weil ihr innerlich dabei seid, euch zu entfalten, im Begriff seid größer, weiter zu werden. Euer Bewusstsein überschreitet immer mehr Grenzen. Durch eure innere Arbeit, durch eure Bereitschaft, dem Pfad eurer Seele zu folgen und auch die Dunkelheit in euch selbst anzusehen, wird euer Bewusstsein immer größer und werdet ihr immer mehr die, die ihr seid, die ihr wirklich seid, und vollzieht ihr den Übergang von einer irdischen Persönlichkeit - gebunden an Zeit und Raum, beengt durch die Zeit und die Kultur, in der ihr lebt -, zu einer seelengetragenen Persönlichkeit. Eine Persönlichkeit, die von der Ebene der Seele inspiriert wird, die frei ist und sich auf weit mehr Dimensionen erstreckt als nur dieses Leben.

Und gerade weil ihr im Begriff seid, diesen Übergang zu vollziehen und eure Seele in diesem irdischen Körper in diesem Leben erwacht, kommen nun auch andere Leben, vorherige Leben, in eurem Bewusstsein herauf. Sei es durch Gefühle - mitunter unklare Gefühle -, sei es durch innere Bilder oder sogar durch Erinnerungen. Und der Grund ist ein sehr einfacher: eure vorherigen Leben leben noch. Die Persönlichkeiten, die ihr zu all diesen Zeitpunkten an all diesen Orten wart, sind noch nicht tot. Sie sind eine Saite eurer Seele. Das Instrument, das eure Seele ist, hat viele Saiten, und alle Persönlichkeiten, die ihr je wart, bilden jede eine Saite davon. Und von dem Ort aus, an dem sie sich befinden, sehen sie ein Licht in der Ferne, und dieses Licht seid ihr, in dieser Zeit. Und sie fühlen, dass für das, was im Selbst noch ungelöst ist, was noch Schmerzen verursacht und was in der Zeit, in der sie lebten, nicht begriffen wurde, nun die Aussicht besteht, in und durch euch wieder zu Verständnis zu gelangen, zur Klärung zu kommen, und dass so der alte Schmerz losgelassen werden kann. Und so kommt es, dass genau dann, wenn ihr in eurem heutigen Leben bewusst den Übergang hin zum Seelenbewusstsein, den Übergang zu einem größeren Selbstbewusstsein vollzieht, die Teile eurer Seele, die sich verirrt haben und sich in vorherigen Leben verloren gegangen fühlen, den Weg zu euch finden. Und mitunter kann euch dies vor heftige Gefühle und sogar Blockaden stellen. Und sie sind zwar nicht buchstäblich von euch, doch sie kommen durch die Zeiträume hindurch hierher, um an eure Türe zu klopfen, weil sie fühlen, dass ihr etwas habt, das sie erlösen kann.

Aber um dies wirklich auch zu ermöglichen, um diese Erlösung auch wirklich stattfinden zu lassen, müsst ihr euch erst der Tatsache bewusst werden, dass ihr dabei seid, eure Seele zu werden. Dass ihr daher dabei seid, der Regenschirm zu werden, unter dem all diese Leben einen Platz haben, einen Platz suchen.
Daher seid ihr irdische Persönlichkeit und Seele in Einem. Dieses Leben hat das Potential, es bietet die Chance, zu einer Integration von allerlei alten Aspekten eurer selbst zu gelangen. Und in all diesen Aspekten in all diesen vorherigen Leben steckt etwas Wunderbares, etwas Besonderes, ein einzigartiges Talent, eine Energie, eine Ausströmung, die euch selbst als Seele aber auch der Welt etwas Besonders hinzuzufügen hat, und all diese einzigartigen Aspekte wollen sich einst entfalten und zur Blüte kommen. Einige waren sozusagen im Keim erstickt, mitten in der Knospe abgebrochen. Die Umstände waren nicht die richtigen, sie waren ungeeignet, und mitunter ist es auch so, dass ihr diese Erfahrung machen müsst, um die Dynamik der Energien, die Dynamik von Dunkel und Licht auf der Erde gut zu begreifen, und so ist es mitunter notwendig, dass ihr leidet und euch zerbrochen fühlt. Das ist niemals ein Endpunkt. Entsprechend strebt alles, was sich in euch bei einem Trauma festgefahren hat, immer nach Erneuerung und Erlösung.

Es ist für euch nun wichtig, dass ihr begreift, dass ihr in euch die Fähigkeit tragt, zu lösen, aufzulösen. Ihr habt den Raum in eurem Herzen und eurer Seele dafür um die alten festgefahrenen Strecken oder Linien in eurer Seelengeschichte aufblühen zu lassen. Dass endlich die Früchte und die Talente aus diesen Linien frei kommen können. Und alles das ist in diesem Leben möglich. So groß seid ihr geworden. Nur begreift ihr dies nicht immer und könnt mitunter von der gepeinigten, blockierten Energie der Vergangenheit so überwältigt werden, dass ihr den Mut sinken lasst. Ihr glaubt dann nicht mehr an euch selbst und an eure eigenen Fähigkeiten als Heiler, obwohl ihr das nun durchaus seid. Ihr seid bereit dafür. In eure Kraft kommen heißt in erster Linie eure eigene Kraft anzuerkennen, eure eigene Kraft zu sehen. Und Kraft ist Bewusstsein. Bewusstsein ist die größte Kraft die es gibt. Alles geht aus Bewusstsein hervor. Und das ist mitunter verwirrend für euch, weil Kraft in eurer irdischen Welt, vor allem in dieser Gesellschaft, eher mit Tun und Handeln assoziiert wird als mit reinem Bewusstsein. Und das ist ein großer Irrtum, denn Tun und Handeln, das nicht aus wirklichem Bewusstsein genährt wird, führt zu Chaos und Ungleichgewicht. Dies seht ihr auch deutlich um euch herum auf der Erde; es besteht viel Chaos und Ungleichgewicht, weil es Kräfte gibt, die nicht von der Liebe gelenkt werden, die nicht aus einem Seelenwissen genährt werden. Es sind oft blinde Kräfte, die sehr explosiv sein können, im Wesentlichen aber ohnmächtig sind, nicht kraftvoll sind.

Die größte Kraft, die es gibt, ist daher Bewusstsein. Und was meine ich nun mit Bewusstsein? Zu allererst offen gegenwärtig sein, ganz und gar offen gegenwärtig sein. Ein großes Bewusstsein umarmt alles, unterteilt nicht in gut und schlecht, schließt nicht aus. Ein offenes Bewusstsein ist auch sehr neugierig, es will alles untersuchen und will stets nach innen, hin zum Kern der Dinge, es will nicht zur Außenseite, sondern zur Innenseite. Ein offenes Bewusstsein sagt nicht Nein zu schwierigen Emotionen, zu dunklen Äußerungen. Es will vor allem nach innen gehen und begreifen, warum etwas so ist wie es ist.
Weil dieses Bewusstsein von der Liebe überzeugt ist.
Das Urbewusstsein, das Kernbewusstsein des Lebens Gottes ist überzeugt von der Liebe und sucht darum hinter allem das Licht oder den Mangel oder Bedarf an Licht. Es unterteilt nicht in gut oder schlecht. Eher macht es einen Unterschied zwischen Reife und Kindlichkeit. Hinter vielen Äußerungen ‘des Bösen‘ steckt ein Kind in Not. Und ein großes Bewusstsein weiß das. Und so könnt ihr mit euch selbst umgehen. Euch eurem eigenen Schmerz, euren eigenen Wunden aus einem offenen Bewusstsein heraus zu nähern, ist das Kraftvollste, was ihr tun könnt, weil ihr dann zugleich Liebe in euch selbst öffnet. Indem ihr mit einem offenen Blick schaut, verurteilt ihr nichts und findet bereits eine Transformation in dem statt, das da leidet. Es darf dazu gehören. Offenes Bewusstsein ist umarmend, es gibt euch ein Gefühl der Entspannung und des Nachhause-Kommens. Das ist wahre Heilung. Heilung heißt nicht, etwas besser zu machen, an Jemandem herum zu ziehen und zu zupfen, irgendein Pflaster auf ein Trauma zu kleben. Es ist reines Anwesend-Sein in vollem Bewusstsein und das allmähliche Begreifen, warum die Dinge so verlaufen wie sie es tun. Es ist das heilende Feld des Bewusstseins, woraus eure Seele hervorgeht, in dem auch eure Seele wächst, und das wird jetzt in euch hier auf der Erde in diesem Leben geboren.

Ich möchte dich dazu einladen, dieses Feld der bewussten Liebe oder des liebevollen Bewusstseins in dich aufzunehmen, in diesem Moment, und dir vorzustellen, dass all deine Körperzellen sich dieser Energie öffnen, die tatsächlich deine Seele ist. Diese Energie trägt die Energie von Zuhause, von deinem Ursprung.
Schaue dir einmal an, ob sie eine Farbe hat oder eine bestimmte Atmosphäre hervorruft, und nimm wahr, dass in diesem Feld eine tiefe Überzeugung lebt, dass letztendlich alles Liebe ist. Alles findet wieder an seinen Platz, alles kommt irgendwann nach Hause. Und im Wesentlichen ist dieses Bewusstsein daher auch sorgenfrei, es kennt zweifellos die Tiefe des Schmerzes und der Verlorenheit, die du als Mensch erfahren kannst, aber es weiß auch, dass es endet, dass alle Anteile wieder nach Hause kommen werden. Bereichert durch ihre Reisen durch die Zeit und den Raum. Und fühle dich nun einmal ganz fest und stabil werden, konzentriere dich auf deinen eigenen Bauch und fühle einen Anker in deinem Bauch oder in deinen unteren Chakras. Lasse dieses Feld heilender Energie ganz in dein Steißchakra sinken und fühle, wie froh die Erde ist, wenn du dich auf deine Seele einlässt und sie annimmst. Die Erde möchte das voll und ganz unterstützen. Versuche ruhig zu deinem Bauch hin zu atmen und fühle wie du in diesem Liebesfeld im Wesentlichen sicher bist, unantastbar. Was Menschen auch mit dir oder gegen dich tun, dieses Feld bleibt, es ist unantastbar, es ist ewig.

Nun bitte ich dich, dich selbst einzuladen, einen dunklen Bereich in dir zu besuchen, der zur Auflösung bereit ist. Manche Dinge sind vielleicht noch sehr tief versteckt, sind noch nicht bereit zur Auflösung, aber es gibt auch Teile, die durchaus bereit sind, die sozusagen schon auf dem Rand zur Freiheit sitzen und sich sehr nach ihr sehnen, damit die ursprüngliche Lebensfreude, die im Schmerz oder dem Trauma feststeckt, freikommen und dich glücklicher und optimistischer machen kann. Es ist notwendig, dass dieser Teil von dir für diese Befreiung bereit ist, daher lade ihn energetisch ein, bitte ihn ganz schlicht, nun in dein Bewusstsein hervorzutreten, und siehe ihn in Form einer Gestalt oder einer Energie oder Farbe oder auch eines Symbols, es ist nicht wichtig, was es ist. Du kannst auch einfach einen Bereich in deinem Körper wahrnehmen. Aber gib ihm Augen, stelle dir vor, dass er Augen hat, die dich anschauen. Und vielleicht siehst du Tränen darin oder einfach Wut und Abwehr. Oder möglicherweise siehst du ein sehr flüchtiges und ätherisches Etwas, das sich noch nicht so gut ausdrücken kann. Was es auch ist, begrüße es einmal und versuche nicht, es zu verändern. Sage einfach Hallo zu ihm. Es ist möglich, dass dieser Teil von dir sehr lange im Dunklen gewesen ist und dass er sich erst noch an deine Aufmerksamkeit gewöhnen muss. Er braucht wahrscheinlich Trost oder Beruhigung, denn Licht kann anfangs auch weh tu, es kann ein Gefühl der Angst hervorrufen, wenn man im Verborgenen gelebt hat. Darum ist es gut, diesen Teil zu fragen, was du für sie oder ihn tun kannst. Lasse ihn dann selbst ein Stück hervorkommen. Frage ihn: „Was brauchst du von mir?“

Fühle wie ruhig du selbst bist. Wie viel Schmerz oder Unbehagen der Teil auch ausstrahlt, du bist in einem inneren Ort des Verständnisses und der Geräumigkeit. Du hast auch nicht das Gefühl, dass du etwas tun musst, du musst ganz einfach nur sein. Versprich diesem Teil von dir, dass du tun, dass du erfüllen wirst, um was sie oder er dich bittet, wonach er sich sehnt, und dass du diesem Wunsch so weit wie möglich entsprechen wirst.

Und wenn du diese innerliche Arbeit tust - du kannst sie immer wiederholen -, dann lasse dich von dem leiten, was der verwundete Teil in dir braucht oder sucht. Siehe es als ein Spiel an, das du voller Respekt und Achtung für den Anderen spielst. Fange nicht an, übereifrig in dir aufzuräumen. Nimm dir Zeit dafür. Deine Seele befindet sich in einer Dimension, die unabhängig ist von der irdischen Zeit, und hat oft ein besseres Gefühl für Rhythmen als dein menschlicher Geist, der handeln will, der in der Außenwelt Resultate sehen will. So seid ihr aufgewachsen und erzogen worden, beinahe gehirngewaschen. Aber die Dynamik und der Rhythmus des Gefühlslebens arbeiten nicht ordentlich und in Reih und Glied, sie arbeiten nicht linear. Schlichte Geduld und Verständnis und Mitgefühl, wenn ihr sie ohne jede Erwartung oder eine Ausrichtung auf ein Resultat aufbringen könnt, sind oft ein enormer Motor für eine Veränderung, aber nur wenn du es nicht gezielt willst. Und das ist wiederum die große Kraft des Bewusstseins, rein und pur anwesend sein und nichts erzwingen oder herbei zerren.

Wenn eure Leben auf der Erde - und damit meine ich die Leben aller Menschen auf dieser Erde - stärker im Bewusstsein verankert sind, wird diese Welt sich vollkommen verändern. Die Menschen werden innerlich viel mehr im Raum des alerten, offenen Bewusstseins bleiben und es wird nach einer Periode der Stille wie von selbst eine neue Inspiration in den Menschen hervorsprudeln und sie werden in ihrem Herzen klar und deutlich fühlen ‘Das hier ist es, was ich tun will, dies macht mich glücklich‘. Und dies wird immer auch zum Wohlbefinden aller Menschen und der Erde beitragen.
Aber weil dieser Raum nicht eingenommen wird und die Kraft des Bewusstseins unterschätzt wird, handeln die Menschen oft viel zu schnell und oftmals aus einer Angst und Unruhe heraus.
Dann erhaltet ihr Schöpfungen, die chaotisch oder sogar destruktiv sind. Und das ist sehr schmerzhaft, für Menschen aber auch für die Erde, die darunter leidet.
Erkennt deutlich, dass wenn ihr das Bewusstsein wie ich es umschrieb beim Verarbeiten alter Traumata in euer eigenes Leben einbringt und anwendet, ihr das nicht nur für euch selbst tut. Indem ihr diesen Schritt zurück macht und diese Kraft des Bewusstseins in eurem eigenen Leben erfahrt, verändert ihr das Bewusstseinsfeld auf der Erde, das kollektive Feld. Und wie minimal auch immer euer Beitrag euch selbst erscheint - angesichts der Menge von Milliarden Menschen -, bewirkt er doch einen Unterschied.

Er erschafft neue Öffnungen, und durch die Bewusstseinsarbeit, die ihr macht, wird es einfacher für Andere, dies ebenfalls zu tun. Ihr erschafft ein Beispiel.

Ich möchte euch gern für eure Anwesenheit und eure Hingabe an diese innere Arbeit danken. Sie hat große Bedeutung - für uns, für euch selbst und für die Erde.


Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/saiten-der-seele-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe