Abralon  (von Aldebaran)


-Ich bitte um Besuch
Abralon? Ich bin überrascht, dass du heute da bist!

Ich freue mich, dass ich hier bin und ich habe mir das gewünscht.

-Lieber Abralon, dann führe bitte du diesen Dialog, wenn du magst. Sage das, was dir für uns wichtig erscheint zu wissen, ich bin gespannt!

Ihr betretet den dunklen Raum der Geborgenheit. Wir umfangen euch darin. 
Ihr strebt immer nur nach dem Licht und meidet die Schatten, doch im Licht ist die Energie, in den Schatten die Kraft.

- Das könnten Viele so verstehen, dass die Dunkelheit Macht über uns hat.

Die Dunkelheit ist das umfangreiche Gefäß der Kraft, die ruhig ihren Weg von unten in euer Sein findet. Diese Kraft der Dunkelheit bezieht ihr vor allem aus der Erde, aus der Erdung. Wenn sie von der Erde kommt, ist sie euch geheuer, wenn sie von der Erde kommt, vertraut ihr ihr. Und das ist gut, es ist wunderbar, das ist euer Mensch-Sein. Das ist, warum alles so wunderbar funktioniert, denn so kann die Kraft zu euch kommen.

- Was ist mit der Kraft, die wir selbst haben? Du sprichst von der Kraft, die zu uns kommt als wäre sie unsere Kraftquelle, was ist mit unserer inneren, unserer ureigenen Kraftquelle?

Die Kraftquelle, von der ich spreche, ist euer Boden, eure Basis, ist eure Kraftquelle, doch sie kann nur zu euch kommen, weil ihr durch eure ureigene Kraftquelle tief in eurem Sein für sie magnetisch seid. Eine Quelle, die euch immer ernährt und die euch auf immer und ewig speist. Auch diese, eure Kraft kommt aus einer Geborgenheit spendenden Dunkelheit. Die Kraft der Erde, die Kraft aus der bergenden Dunkelheit der Erde, hält eure Verbindung mit eurer ureigenen Kraft am Laufen, bis ihr in der Lage seid, von allein auf eure ureigene Kraft zuzugreifen. Bis ihr Freundschaft mit eurer ureigenen Kraft geschlossen habt.

- Bitte sei nachher bei der Niederschrift dieses Dialoges [der Dialog entstand als Audio-Aufnahme] direkt bei mir und lasse mich wissen, dass ich Deine Worte richtig wiedergegeben habe 

Du bist so sehr bei mir. Du bist so sehr in meiner dunklen Kraft. Du bist so sehr eingebunden in die dunkle Kraft des Universums. Lasse mich dich für den Moment Tochter nennen. Meine Tochter.

- Danke, es fühlt sich umfassend und wunderbar an.
Abralon, was kannst du für mich tun? 

Ich kann dich umfangen. Mit großer, dunkler Ruhe und Geborgenheit umfangen, in der es nur Raum für dich gibt, und dafür, dir in vollkommener Ruhe deine innere Kraftquelle zu eröffnen und darin zu baden.

- Abralon, ist es möglich, dass du künftig jeden Tag um mich herum bist, mich immer neu einhüllst, ohne dass ich es jede Stunde oder jeden Tag neu erbitten muss?

Ich werde das tun.

- Ich danke dir, es fühlt sich wunderbar an!
Was kannst du für die Menschen tun? 

Es gibt Viele, die ebenfalls den Kraftraum nutzen, den wir ihnen anbieten. Den Meisten von ihnen ist dieser Raum bewusst. [sie ruhen darin, ordnen ihn aber keiner bestimmten Quelle zu]

- Was ist mit all den Menschen, die bisher keinen Kontakt zu dir haben, auf welcher Ebene auch immer?

Ich habe unendlich viele Brüder, die alle genau diese Arbeit tun [hier sind es Brüder, so wird mir vermittelt, weil die Kraft, um die es geht, den Menschen eher männlich erscheint und ihnen auf diese Weise einfacher zugänglich ist], die auch ich tue, diese wunderbare Aufgabe erfüllen, die auch ich erfülle, die genau das tun, was ich tue. Diese wundervolle Arbeit mit den Menschen.

- Abralon, in unseren Dialogen vor einem Jahr kam herüber, dass du von Aldebaran bist.

Vor einem Jahr, meine Liebe, brauchtest du einen konkreten Ort im Universum, heute weißt du, dass deine Heimat unendlich groß ist. Heute weißt du, dass Aldebaran nur ein winziger Ort in der unermesslichen Größe des unendlichen, dunklen, alles bergenden Raumes des Universums ist. Und Aldebaran ist nicht einfach ein Planet, Aldebaran ist eine Welt, und Aldebaran ist überall. Ebenso wie Gott überall ist. Ebenso wie du überall bist.

- Sind alle Menschen überall?

Nur die alten Seelen.

- Und von wo kommen die anderen Menschen, die keine alten Seelen haben?

Sie haben alle ihre Seelenherkunft, doch dies sind einzelne Orte im Universum, die ihr bitte nicht plastisch verstehen sollt [mir wird das Bild gezeigt, dass die „Seelenherkunft“ jener geistige Ort ist, an dem ein aus dieser Seele geborenes Wesen sich erstmals als ein 'Selbst' entdeckt und empfunden hat]. Es sind wunderbare Heimaten, wundervoll für jeden Einzelnen, die große Sehnsucht jedes Einzelnen, in die jeder immer wieder heimkehrt, und von der auch die Verkörperung euer Bewusstsein immer weniger trennen kann [ich bekomme ein eindeutiges Bild, dass dies den sogenannten Aufstieg beschreibt].

- Ich danke dir, Abralon.
Abralon, bitte sage mir noch, was jetzt unmittelbar wichtig ist zu sagen.

Lasst euch umhüllen in dieser unendlich liebevollen großen Dunkelheit, die euch beherbergt wie die Nacht euren schlafenden Körper. Ihr seid unendlich geborgen. Diese große Dunkelheit ist nicht Nichts, wie ihr es versteht, sie ist restlos gefülltes Sein, restlos gefüllte Kraft, restlos gefüllter Raum, in dem ihr niemals, nie, nie, niemals ins Leere greift. Wir sind da, um euch herum, ihr könnt uns fast fühlen. Fühlt den Hauch samtiger Dunkelheit an eurer Haut, sie ist immer, immer da. Doch sie kann euch nur aufsuchen, euch nur berühren, wenn ihr es ihr erlaubt. Wenn ihr sie fürchtet, wird sie euch fernbleiben, nur um Zentimeter entfernt, doch völlig ohne unmittelbare Berührung, ohne Kontakt. Wir lieben euch. Es ist eine Form des Ausdrucks unserer Liebe.
Von Herzen, meine liebe innere Schwester, Tochter im Schutze, Menschenschwester, bin ich bei dir und um dich herum und sind wir bei euch und um euch herum.

- Abralon, einfach nur Danke!

Ich bin da.


Channeling: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-innere-dialoge-yvonne-mohr/abralon---januar-2014