Jesus, der Christus  -  31. Dezember 2013



Wir sprachen zunächst über seinen Namen - was ich nun, beim Überarbeiten, beiseitegelassen habe, weil es ein Dialog ohne Worte und deshalb schwer sauber zu überliefern war - und dann über das Jahr 2014:


> Lieber Jesus, lieber Christus. Wir Menschen hier in meiner Gegend feiern heute Abend den Hinausgang aus dem Jahr 2013 und den Hineingang in das Jahr 2014. Bitte sage mir etwas zur Qualität dieses Ereignisses.

Es ist ein frisches, neues, christ-allisches 7er-, 14er-Jahr mit so frischen Zahlen. Die 3, ebenso die 13, war zwar keine sehr frische Zahl, aber eine sehr wichtige Vorbereitung. Die 14 ist wie christ-allisch*, ist wie eine Christus-Zahl. Ich liebe die 14. Sie entspricht mir.

< Jesus, dieses Jahr, 2014... Bitte zeige mir für diese Zeitstrecke, was für uns Menschen in der Zeit geschehen wird.

Frische überall. Frische überall, überall. Im Laufe des Jahres bis in immer noch tiefere Strukturen hinein, immer noch tiefer, frisches, helles Licht, frischer, heller Wind, frische helle Energie, bis sie am Ende des Jahres die letzten schwierigeren, derberen Bastionen anbrandet, und dann wird es von unten kommen.

< Ist diese Bastion die Stadt, die Du mir gezeigt hast? (im Dialog an Weihnachten)

Sie ist ihr energetischer Bruder. Die Bastion ist die Stadt der Schwerfälligkeit, der Materie, die Bastion der althergebrachten, haltgebenden Konstrukte, die Bastion der Derbheit und Grobheit, Gedämpftheit, Mattheit, Dumpfheit, Dunkelheit, Düsternis. Und sie wird von unten her (von hellem Licht voller Energien) eingeschmolzen, durchflutet, durchströmt, durchsickert, durchleuchtet, durchstrahlt werden und sich einfach auflösen. Und die Liebe wir Euch helfen, die schwierige Zeit, die dann kommt, zu überstehen und zügig Eure ganz eigene Struktur zu finden, in der das gesamte Neue Zeitalter wurzelt wie in einem Boden, in dem die neuen Keime gedeihen, festen Halt finden und nach oben wachsen können.

< Ich danke Dir. Ich empfinde diese Zeit der letzten Bastion als den November. Wie passend...
Jesus, bitte sage mir... diese Prophezeiung, diese Vorhersage, die Montague Keen in seiner Botschaft von vorgestern, dem 29. Dezember, geäußert hat...

Das ist das, was ich Dir gerade geschildert habe.

< Und dafür danke ich Dir!

< Jesus, zeige mir, was das Jahr 2014 für mich beinhaltet.

Größe, Wachstum, Aufleuchten, Aufstrahlen, sich aufbäumendes Eigenlicht und auch dann im November diese Bastion des letzten Widerstandes, und auch dann, zum Ende dieser Phase hin, das Einschmelzen und dann das Abheben der ganzen Menschheit aus dieser Schwere heraus. Das Aufatmen der ganzen Menschheit, wenn diese Schwere sic h verabschiedet.

< Lieber Jesus, bitte sage für die Menschen noch etwas zu diesem Jahr.

Je mehr Ihr Euer Licht strahlen lasst, desto glücklicher wird dieses Jahr sein, denn genau dafür ist dieses Jahr.

< Und sage bitte den Menschen, was sie im Herbst tun können, wenn die letzten Bastionen so hartnäckig und dumpf und schwer erscheinen.

Sammelt Euch in Eurer Basis und vertraut darauf, dass Euer gesamtes Licht empordrängen und emporwachsen wird, in diese Bastionen hinein. Es wird die Zeit einer gewissen Bedrückung sein, aber nicht von Dauer.

< Ich danke Dir, Jesus.


[Anmerkung 1: Ich möchte dazu noch sagen, dass mir die ganze Zeit die Strecke des Novembers als Hauptzeit der Bedrückung gezeigt wurde und sie sich bereits im Dezember verflüchtigen wird. Dort dann sehe ich sanft zunehmende Helligkeit und ein sich Finden in den etwas ungewohnten, leichteren Strukturen der Menschen - bei jedem für sich und bei der Menschheit als Ganzes.

Anmerkung 2: die momentane Schreibweise „christ-allisch“, so bekomme ich zu fühlen, ist energetisch durch nichts anderes, im Deutschen gebräuchliches zu ersetzen, sie sagt enorm viel aus, bringt mit sich die ... christ-alline Schwingung, die Fähigkeit, Energien und Informationen ungefiltert und in äußerster Geschwindigkeit zu übertragen, ist dabei frisch wie Gletscherwasser, lebendig wie Quecksilber, bewegt wie feiner elektrischer Strom... und ähnelt damit sehr der Atmosphäre, die sich sofort ausbreitet, wenn ich die Gegenwart von Jesus, dem Christus sehe und spüre.]


Channeling: Yvonne Mohr, /geistige-welt/channelings-innere-dialoge-yvonne-mohr/jesus-der-christus-ueber-2014---31-dezember-2013