'Weltbevölkerung' - so viele Menschen!

 

 

- Ihr Lieben, am liebsten würde ich mit der Tür ins Haus fallen,
aber ich grüße Euch erst einmal :D

Hallo Liebes. Wem willst Du etwas vormachen, Du BIST mit
der Tür ins Haus gefallen (Lachen), Deine Begrüßung kam
erst nach der Vollbremsung.

- Hey, Ihr seid ja schon voll da! Ich meine hier, im Thema,
präsent, voll dabei, zu allen Taten bereit :)

Sicher. Natürlich sind wir das, Du streifst ja auch schon seit
einer halben Stunde darum herum, ob Du ein Channeling
zum Thema starten sollst.

- (Lach!) Stimmt, warum war mir nicht klar, dass Ihr schon dasteht...

Los geht's.

- Weltbevölkerung. Ich meine - wohoow - man sehe sich mal die 'Weltbevölkerungsuhr' an! Das geht ja immer schneller! Eine Viertel-Million Menschen mehr an jedem Tag! Aber eigentlich ist das ein heikles Thema, denn mir ging der Gedanke durch den Kopf, dass es definitiv nicht so viele bleiben werden. Es geht schlicht nicht. Selbst wenn alle Menschen sich benehmen würden, müssten sie essen, heizen, sich kleiden... Sagen wir mal - gesetzt, alle finden zur Lichtnahrung und kaufen auch alle keine neuen Klamotten mehr, dann wohnen doch immer noch sehr viele in Zonen, die im Winter kalt sind, also muss geheizt werden. Selbst wenn die Menschen sich benehmen würden, sie müssten heizen... und es ist nicht absehbar, dass das ihr einziges Laster bleiben wird, denn die meisten wollen natürlich auch weiterhin essen und wollen schicke Kleidung und unvergleichlich viel mehr.

Gut.

- Gut?

Ja. Lasse es einmal sacken. Halte einen Moment inne. Das waren viele und bewegte Gedanken, daher lasse sie sich einmal setzen und komme zur Ruhe.

- Gut.

Gut, Liebes. Nun lasse auch Deine Sorge ums Überleben sich legen. Die Sorge um die Versorgung. Lasse es. Komm runter. Komm an.

- Ah...

Nimm Dir noch mehr Zeit. Komm an. Sei. Sei und wisse, das alles da ist. In diesem Moment. Dass alles Weitere kommt. Im jeweiligen Moment. Nein, bleib hier, gehe nicht in die Zukunft. Du kannst das jetzt nicht testen. Wir sagen Dir jetzt, dass für alles gesorgt ist, doch Du selbst musst es herausfinden. Aber nicht jetzt. Im Moment gehe nur in die entsprechende innere Wahrnehmung. Dass für alles gesorgt ist.

- ... ok ...

Es muss Dir nicht zu hundert Prozent gelingen. Es ist ok.
Wir möchten Dir nun zeigen, wie die Weltbevölkerung tatsächlich aussieht.

- Gut.

Schaue mit uns. 
Die echte Weltbevölkerung sieht so aus, dass die vielen Menschen, die jetzt verkörpert zugegen sind, beinahe schon alle sind, die inkarnieren wollen. Es fehlen noch so einige Millionen, darum geht es nicht. Es geht um den Anteil. Ihr nähert Euch - das hast Du gesehen - den 7,6 Milliarden. Was wäre, wenn nur insgesamt 8 oder 9 Milliarden Menschen sich verkörpern werden? Das ist in der Größe der Zahl kein großer Sprung mehr. Liebes warte... (ich bin wieder in die Beklemmung gedriftet, die der Anblick dieser Zahl auslöste). Liebes, warte. Du musst nichts tun. Warte. Sei da. Wisse, dass alles gut ist.

- ... ok

- ...Ok. Ist gut.

Danke. Du bist wunderbar. Danke für Deine Kommunkation.

Jetzt siehe hier: die 8 oder 9 Milliarden Menschen sind da, es gibt kaum noch Seelen, die die Erde umschwärmen und keine Inkarnations-Intention haben. Siehe es Dir an. Hier sind sie alle. Die Weltbevölkerung. Die absolute Weltbevölkerung. Viele Körper, wenige zusätzliche Seelen und ... Stillstand. Ruhe. 

- Was ist das für eine Ruhe...? Sie fühlt sich erstmal gut an, verglichen mit dem, was ich erwartet habe.

Das ist die Ruhe, die sich ereignet, wenn ein Gefährt vorwärts fährt, innehält und dann wieder rückwärts rollt. Die Speichen der Räder stehen einen Moment still. Alles kommt zu einer Ordnung, alles kommt in die Ruhe.

- ...

Warte.

- ... ok ...

Warte. Ruhe. Absolute Ruhe.

Und dann, ganz allmählich, geht die Zahl der Körper zurück. Die Zahl der Seelen nimmt zu. Die Zahl der Seelen die nicht in einem Körper sind, die einzig Seelen sind... umschwärmen allmählich wieder zahlreicher die Erde. Sie werden immer mehr...

- ... das ...

Warte. Warte, Liebes. Es ist für alles gesorgt. Denke daran. Rutsche nicht in die Sorge. Schaue und warte.

Und lasse die Seelen frei. Die Angst der Menschen vor dem Tod und seinem Sieg ist zermürbend und erdrückend. Und ebenso ergeht es der Erde mit der Anzahl der Menschen. Denn so leben sie: zermürbend und erdrückend. Liebes, lasse los! Mische Dich nicht ein! Lasse die Seelen los!

- Ich lasse sie los.

Danke, Geliebtes, das ist lebendiges Leben. Lasse die Seelen los, lasse die Körper los, lasse die Vorstellung von Toten los. Liebe und lebe. 

- Ich lasse sie los. Mein Gott, ich lasse sie los...

Danke Liebes, ich weiß das zu schätzen.

- Geliebter Gott... Lieber Gott, ich lasse sie los... ich - lasse sie alle los... Ich habe das Gefühl, dass ich hier so viel mehr loslasse als die Menschen auf der Erde... Ich lasse sie alle los. Ich lasse sie ziehen... ich lasse meine Kinder, meine Eltern, meine .... es sind so viele. Ich liebe Euch, ich lasse Euch alle los! In jeder Zeit, in jedem Leben... hier und jetzt 

Liebe. Liebes, verstehst Du, warum Angst nicht Liebe ist?

- Ich lasse sie alle los... je mehr ich die Angst loslasse, desto mehr kann ich sie alle loslassen und lieben, und für sie weinen, weil sie so herrlich frei und schön sind.

Liebe. Liebes.

- Ich liebe sie frei. Und ich selbst muss also genauso frei sein. Ja, das bin ich.

Ihr Lieben. Ihr seid frei und leicht und hell und seid in und aus Liebe. Versteht Ihr es jetzt? Ihr seid frei. Seid frei. In diesem Bild seht Ihr es. Ihr seid frei.

 

-- Pause

 

- Gut, geht wieder. Es werden also viele Menschen gehen... Es fühlt sich sinnvoll an. Wie eine geordnete Abreise, nach und nach. Ich nehme in dem Bild keine Trauer wahr.

Viele Menschen werden als Seelen weiterreisen. Um die Erde herum erst einmal, denn sie haben hier viel erlebt. Viele andere Menschen werden weiter im Körper reisen. Sie empfinden es als angenehm, Schwere und Festigkeit zu haben. Wenn keine Angst damit verknüpft ist, empfinden viele von ihnen es als sehr behaglich, einen Körper und Bodenkontakt zu haben ... und hier und da abzuheben (Lächeln)

- Du liebe Zeit, es geht also... Menschen können in beiden Daseinsformen froh sein, sich wohlfühlen, aus der Jagd aussteigen...
Aber wie es aussieht, werden wir die, sagen wir mal, 9 Milliarden in wenigen Jahren erreicht haben... Moment mal, ich habe 2014 mit 'Jenen in der Zukunft' gesprochen, und sie sagten, sie seien ca. 50 Jahre voraus. Es ging ihnen schon auffallend gut... wie denen hier in unserem Bild, die noch weiter Lust haben, verkörpert zu sein... 

(Ruhiges Lächeln und ein Bild als hätten sie sich zurückgelehnt und die Hände auf dem Bauch gefaltet und würden mit den Daumen spielen und mich anschauen)

- Was macht Ihr da (ich muss lachen) Ich habe Recht, oder?

(Nicken)

- Dann dauert es gar nicht mehr 50 Jahre? 
Wenn die Weltbevölkerung nicht rascher wächst als in den letzten 20 Jahren, sind wir in weiteren 20 Jahren bei 9 Milliarden angekommen. Und wie es aussieht, wächst sie allmählich wieder etwas langsamer als vor 20 Jahren... Die Menschen beginnen in ca. 25 Jahren, 'abzureisen', nicht wahr? So fühlt es sich hier an.

Liebes, in etwa stimmt Deine Sicht. Lege dies nicht zeitlich fest. Zeit ist eine Illusion, auf die kein Verlass ist. Es ist wie Du sagst. Ihr könnt, wenn Ihr dies entscheidet, dabei sein. Es dauert keine 50 Jahre mehr. Es ist gut. Es ist alles gut. Lasst einander los. Dann wird der Weg Freude bereiten. Lasst einander los.

- Eins noch: ehe sie abreisen, fühlen sie sich auch schon recht wohl, oder?

Was Du siehst ist was geschieht. Gewöhne Dich an den Gedanken, dass Du auch in diesen Dingen nicht beständig nachfragen musst.

- In solchen Sachen tue ich das aber gern. Was die Zukunft betrifft, meine ich. Gegenwart und Vergangenheit ok, aber für die Zukunftsbilder möchte ich Euch gern dabei haben.

Wir sind da, sehr gern sogar.

- Und die Menschen in 50 Jahren (in dem Channeling mit Jenen in der Zukunft), sie sind bei Weitem nicht mehr so viele, sie haben zu Frieden und einer inneren Gelöstheit gefunden. Das geschieht schon viel eher, oder?

Es wird eine Übergangsphase geben. Sie ist herrlich. Ihr spürt, dass Ihr jetzt ins Leben wandert statt in das beständige innere Sterben oder auch die Angst vor dem Tod. Sobald Ihr merkt, dass Eure positive Entwicklung greift, macht es Euch Freude, das Leid weniger werden zu sehen. Die Eile nimmt ab. Das Leid besteht nicht mehr in dieser Form. Der Fatalismus und die Sorge fallen fort. Ihr SEID einfach. Im Leben, mitunter auch im Leiden, doch Ihr könnt es nun erforschen, denn es 'bringt Euch nicht mehr um', Ihr habt keine Angst mehr. Die Angst war in allen Emotionen das Schlimmste. Die Not, dass es vielleicht nie aufhört, immer schlimmer statt besser wird. Sie fällt fort. Ihr Lieben, Ihr werdet es erleben. So Ihr wollt. Es wird herrlich sein.

- Danke!

Liebes wir lieben Dich. Wir lieben Euch so sehr. Ihr seid unsere Erdsterne, unsere funkelnden Abenteurer, die vergessen haben, dass sie Licht sind. Wir sind da. Ihr seid mutig und tapfer. Ihr werdet erleben, wie alles gut wird.

 

 

Channeling: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/