FÖRDERUNG / AKTIVIERUNG  UND  FESTIGUNG  MEDIALER  FÄHIGKEITEN 

Als Audio-Channeling oder in einer Sitzung oder Heilreise

 

Jeder Mensch ist ein Geistiges Wesen und trägt das volle Potential medialer Wahrnehmung in sich. Sie ist mehr als natürlich, sie ist unsere eigentliche Art, zu leben, und gehört untrennbar zu uns. Allerdings kann sie blockiert oder verdeckt sein: Wir alle sind hochsensible Wesen, doch wir haben uns hinter mehr oder weniger dicken Panzern oder Mauern in Sicherheit gebracht - einfach weil in zahllosen Leben die Folgen immer wieder zu schmerzhaft, oft entsetzlich waren, wenn wir es nicht taten.

Aber auch andere Faktoren können eine sehr große Rolle dabei spielen, wie offen und zugänglich unsere Medialen Fähigkeiten sind. Fragen wie: Bin ich bereit, mich frei in den medialen "Räumen" zu bewegen? Glaube ich, dass das mein Recht ist? Glaube ich, dass ich mir das Recht verspielt habe - in welchem Leben auch immer? Besteht in mir ein verborgener Glaube, dass solch ein Tun gegen Gottes Willen ist? Habe ich miterlebt, wie andere für diese Fähigkeiten niedergemacht oder - in einem anderen Jahrhundert - ihretwegen den Tod gefunden haben? Ist dies gar mir selbst widerfahren? Und muss ich nicht den Erwartungen anderer entsprechen, wie ich ihnen beizustehen habe? Ist es Egoismus, wenn ich es auf meine Weise tue? Wirft man mir Rücksichtslosigkeit, Egoismus vor, wenn ich meine Größe als ewiges Wesen durchkommen lasse?

Manche dieser Fragen mögen weithergeholt erscheinen, doch in einem Unterbewusstsein können die unterschiedlichsten Sichtweisen wohnen, die den Menschen im Alltag sehr wirksam blockieren können.
Oft begrenzen Menschen ihre Intuition und ihre Medialen Fähigkeiten auch einfach durch ihren Verstand, der ihnen Halt gibt und der durch eine zunehmende Medialität doch sehr infrage gestellt wird. Oder aufgrund von Ängsten vor Einsamkeit und Verlassenwerden, die den Wunsch bewirken können, z.B. Sicherheit in ihrer Herkunftsfamilie zu suchen und mit ihnen auf derselben (oft reduzierten) Ebene zu bleiben, zu sein wie sie und dieselben Wege zu gehen wie sie: Stelle ich denn nicht alles in Frage, wenn ich die Mediale Ebene in meinem Leben aufblühen lasse? Habe ich dann noch irgendeinen Halt? Oder: Kann ich meinem Verstand dann überhaupt noch glauben?

 

WIE  KANN  EINE  BEGLEITUNG  AUSSEHEN?

In einer Sitzung zur Freilegung Deiner Medialen Fähigkeiten wird uns immer jeweils das gezeigt, was jetzt der nächste Schritt ist und was gesehen werden möchte. Dabei kann diese Sitzung recht unterschiedliche Wege nehmen. Maßgeblich ist dabei, ob der Blockade ein tieferes Trauma zugrunde liegt oder ob schlichte Anleitungen für den Alltag bereits enorm fruchtbar und wirkungsvoll sind. Hier einige Beispiele, die Dir einen Überblick geben können, welcher Verlauf möglich wäre, doch eine Mischung zwischen diesen Varianten ist nicht nur möglich, sondern durchaus auch gang und gäbe.

HEIL-SITZUNG  -  Heilung tieferer Traumata, die Deine Medialität blockieren: Wenn ein altes Trauma Deine Medialität blockiert, erhalten wir geführte Anleitungen und begleiten das Trauma in der Sitzung in die Heilung. Dies nimmt einen sehr ähnlichen Weg wie die unter diesem Link beschriebenen "Heilung-Sitzungen".

BERATUNG  -  Blockierende Sichtweisen oder (Fehl)Annahmen im Alltag: Oft kommen Hinweise, wo Du im Alltag von fehlleitenden Annahmen ausgehst oder auch wie Du in Deinem täglichen Leben auf einfache Weise Deinen Medialen Fähigkeiten assistieren und sie mehr und mehr erkunden kannst. Oft ist es bereits sehr fruchtbar, sich eventueller Fehlannahmen bewusst zu werden, die nur deshalb den Weg versperren, weil man bisher schlicht nicht darauf gekommen ist. Auf Wunsch schaue ich daher gern mit Dir, was mir für Dich als nächster Schritt für den Alltag gezeigt wird.

BEGLEITUNG  -  Wurden Dir Tipps für den Alltag übermittelt, können wir wiederholte kürzere - gern auch spontane - Termine durchführen, um Dir eine regelmäßige Begleitung im Alltag zu ermöglichen. Angeregt wird zum Beispiel jeweils ein Thema, mit dem Du Dich dann beschäftigen kannst, und nach kurzer Zeit führen wir einen Folge-Termin durch, bei dem es wieder aufgegriffen wird und bei dem wir anschauen, wie es Dir ergangen ist und was sich ergeben hat.
Möglich ist eine beliebig platzierte 
Reihe von Terminen, deren Abstände Du selbst bestimmst. In dieser Variante besteht die Möglichkeit für kurze Nachfragen in Form von spontanen Kurzsitzungen.

 

TERMIN-VEREINBARUNG

Sende mir Deine Terminanfrage bitte per Mail*. Schreibe dazu, wann Du in den kommenden Stunden und Tagen kannst (Beginn Mo-So 12-17h), ich gebe Dir dann zügig einen Sitzungs-Termin durch.

HINWEIS: Die Termine finden recht kurzfristig (oft am selben Tag oder aber binnen maximal drei Tagen) statt, antworte daher möglichst direkt auf das Terminangebot, das ich Dir - meistens innerhalb von 1-3 Stunden - sende. 

 

PREISE

Telefonische Sitzung/Beratung : 1,20 € / min.
Für kurze Erst-Sitzungen beträgt das Honorar mindestens 45,- €.
Für weiterbegleitende Intervall-Beratungen oder spontane Kurzberatungen jeweils 1,30 € / min.

Die Sitzungen finden per Telefon statt, international ist auch WhatsApp und Telegram möglich (ohne Bild/Video).

 

 


* Einigen ist es aus technischen Gründen nicht möglich, das Sendeformular aufzurufen. ln dem Fall schreibe mir einfach direkt über: yvonnevmohr@gmail.com

 

 

 

©Yvonne Mohr.  Keine Verwendung des Textes erwünscht. Weitere Hinweise zum Copyright hier:
Impressum · Datenschutz · Copyright