geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Das Feuer der Transformation

Jeshua , gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle aus offenem Herzen. Empfangt mich in eurer Mitte.

Ich komme um euch ein Feuer zu bringen, das Feuer eurer eigenen Seele, das für euer irdisches Selbst ein Feuer der Transformation darstellt. Alles was alt ist und von Strukturen der Angst regiert wird, muss zuerst durch das Feuer hindurch, ehe es in der Neuen Welt erscheinen kann. Das Feuer zerstört nicht, es heilt und transformiert, verwandelt.
Ihr, die hier sitzen, seid Bewohner zweier Welten, einer alten und einer neuen. Ihr alle habt eure Bahnen in der Energie der alten Erde gezogen. Viele Male zuvor wart ihr schon hier, habt auf diesem Planeten, der Erde, gewohnt, gearbeitet und gelebt.

Ich nehme euch für einen Moment mit in diese Vergangenheit. Spürt die Energie der alten Erde, habt keine Angst davor. Die Erde war über Jahrhunderte eingetaucht in eine Energie des Kampfes, des Kampfes von Mensch gegen Mensch und des Kampfes des einzelnen Menschen gegen das Leben und die großen Lebenskräfte. Wenn ihr auf der Erde geboren werdet, kommt ihr auf einer großen, kosmischen Energiewelle herein, die euch hierher bringt und in einem kleinen zarten Körper geboren werden lässt. Einst habt ihr hierzu als Seele die Zustimmung gegeben, habt den Sprung gewagt und seid ins tiefe Unbekannte eingetaucht. Und dann, sobald ihr einmal geboren wart, habt ihr euch von den großen Kräften der Erde und der irdischen Realität tragen lassen. Der Himmel wie auch die Erde kennen einen eigenen Rhythmus, kennen eigene Gesetze. Ihr als Seele und Mensch entfaltet euch auf der Erde gemäß dieser Rhythmen und Gesetze. Es gibt für alles eine Zeit und einen Ort. Wenn ihr hier auf der Erde geboren werdet, ist in euch ein Versprechen, ein Same vorhanden. Das irdische Leben möchte euch die richtigen Bedingungen dafür schaffen, dass dieser Same keimen kann, zu einer Pflanze werden kann, Wurzeln in die Erde hinein bilden und zu einer reifen Pflanze oder einem Baum heranwachsen kann, der Früchte trägt.

Dies ist der natürliche Prozess eines Lebens auf der Erde. Erinnert euch an die Schönheit darin, die Einfachheit. Die Jahreszeiten des Lebens auf der Erde wollen euch dabei helfen, eure Seelenziele - das, was ihr als Kinder, als Jugendliche, Heranwachsende, Erwachsene und Ältere erlebt - zu verwirklichen, zu vollenden. Diese Jahreszeiten des Lebens sind dafür da, euch allerlei verschiedene Arten von Erfahrungen anzureichen, die ihr als Seele ausprobieren wollt, um innerlich bereichert zu werden. Und so werden Erde und Himmel von Zyklen, Jahreszeiten und Rhythmen getragen. Es hat nun über viele Jahrhunderte auf der Erde eine Störung dieses Rhythmus‘ stattgefunden, ein Ausblenden der kosmischen und irdischen Gesetze, die das Leben tragen und antreiben. Der Mensch hat das Schicksal in seine eigenen Hände genommen. Statt dass er sich ganz natürlich in den großen Kräften zu Hause fühlte, die ihn tragen, entfremdete er sich ihr mehr und mehr. Dieses Erbe tragt ihr alle mit euch mit. Warum ist das passiert?

Schaut euch einmal die Natur um euch herum an. Alles, was in der Natur lebt und wächst, ist Teil eines Ganzen und vertraut auf die Rhythmen der Erde und den Rhythmus der eigenen Seele. Die Tiere, die Pflanzen, sogar die Berge und das Gestein, alles vertraut auf den Rhythmus des Lebens und wiegt sich ganz natürlich mit ihm mit. Aber der Mensch nicht. Ihr habt euch in einen Teil eurer selbst zurückgezogen, den man Ego oder eine übermäßige Denk-Energie nennen kann, in die Energie des Kopfes, und von dort aus wollt ihr das Leben, steuern, regeln, ordnen. Eure Basis ist dann nicht das Vertrauen, dass es gut ist, wie es ist, und gut sein wird, wie es sich ergibt, sondern eher eine Angst. Es gibt in der menschlichen Psyche eine kollektive Basisangst, dass es nicht gut ist hier auf der Erde, dass man für alles kämpfen muss, dass man über-leben und sich verstecken muss, sich verbergen vor den Anderen und vor den großen Lebenskräften, die euch begegnen. So wie zum Beispiel der Tod: er ist etwas, was Menschen Angst macht - nicht nur in dem Moment, wenn der Tod sich ankündigt, denn das ist auch für Tiere ein Moment der Angst, sondern der Mensch wird tatsächlich sein Leben lang von Angst terrorisiert. Von der Angst davor, sich hinzugeben, sich hinzugeben, loszulassen, im Wesentlichen durchgehend von der Angst davor, zu sterben, aber nicht nur davor, körperlich zu sterben, sondern das Ego, das alles unter Kontrolle haben will, sterben zu lassen, loszulassen.

Menschen wurden seit Jahrhunderten von Kindheit an darin entmutigt, an das Leben, an die Erde und an die kosmischen Rhythmen zu glauben. Sehr oft geschah dies durch religiöse Dogmen, durch Lehren, die dem Menschen sagten, dass er oder sie klein sei, voller falscher Triebe und Impulse sei, voller falschem Verlangen wie nach Sexualität oder Macht. Euch wurde erzählt, dass ihr nicht gut wärt, wie ihr seid, dass ihr kein Kind des Universums, sondern dass ihr euch von ihm unterscheiden würdet und getrennt vom Ganzen wärt und euch durch Kampf und harte, schwere Arbeit euren Platz darin verdienen müsstet.

Warum wurde euch das als Menschenkinder glauben gemacht? Der Grund ist eigentlich sehr einfach. Es bestand auf der Erde eine Macht-Energie und der beste Weg, Macht über Menschen auszuüben, ist der, sie glauben zu machen, dass sie nicht gut seien wie sie sind und der Zustimmung des Machthabers bedürften. Man kann den Menschen Angst einflößen, indem man geistige und körperliche Kontrolle über sie ausübt. Und das ist auf der Erde geschehen. Die Energie von Macht und Machtausübung hatte hier freien Lauf. Das hat allerlei Gründe, auf die ich hier nun nicht eingehen werde. Worum es geht, ist, dass ihr hier nun mit diesem Erbe lebt, und dass das Erbe genau jetzt, da ihr an der Schwelle zu einer neuen Welt steht, durch das Feuer gehen muss. Aber dieses Erbe befindet sich nun nicht mehr außerhalb von euch, ihr habt es verinnerlicht. Es ist Teil eurer Gedanken, eurer Gewohnheiten geworden und der Weise, wie euch selbst behandelt. Ihr habt euch daran gewöhnt, euch herabzusetzen, zu kritisieren, euch bei der Vorstellung zu winden, ihr wärt groß, ihr würdet etwas Schönes in euch tragen, in dessen Natur es liegt, strahlen und sich selbst teilen zu wollen. Ihr habt euch von eurer eigenen Begeisterung und Inspiration entfernt, vom Gottesfunken in euch, der euch Freude, einen Lebenssinn und Inspiration gibt.

Dennoch ruft die neue Erde jeden von euch. Es ist Zeit etwas zu verändern. Viele von euch haben ihr gegenwärtiges irdisches Leben mit einem tiefen Gefühl, mit Sehnsucht, Heimweh und der inneren Entschlossenheit begonnen, eure Seele aufs Neue auf der Erde zu verkörpern und die kosmischen, irdischen Rhythmen wieder in euer Leben einzulassen. Euch nicht länger durch die begrenzenden und begrenzten Gesetze der menschlichen Gesellschaft bestimmen zu lassen, sondern wirklich wieder wild zu leben. Mit ‚wild‘ meine ich, dabei auf die großen Rhythmen des Lebens zu vertrauen, die euch tragen und helfen wollen. Jeder von euch hat dieses Verlangen in seiner oder ihrer Seele.

Was passiert in dem Moment, wo ihr darauf hört und tatsächlich einen anderen Weg geht, inmitten einer menschlichen Gesellschaft, die noch nicht bereit für die Veränderung ist, die zum Teil noch am Alten und Bekannten festhält, an der Macht und der Ohnmacht, dem Kampf und der Angst?
Was geschieht, wenn ihr der Stimme eurer Seele zuhört, ist, dass ihr für einige Zeit zwischen zwei Welten hin- und hergerissen seid. Ihr könnt dies deutlich im Energiekörper von Menschen wahrnehmen. Jeder von euch hat neben einem physischen Körper auch eine energetische Ausstrahlung, eine Aura. Oft seid ihr seitens der höheren Zentren in eurer Aura - der höheren Chakras im Herzen, im dritten Auge und in der Krone - mit den Energien der Seele, mit der spirituellen Welt, der kosmischen Dimension vertraut. Viele von euch haben ein bewusstes Heimweh nach einer anderen Welt. Ihr projiziert diese Welt an einen Ort weit weg von der Erde in einer himmlischen Sphäre. Aber wonach ihr euch wirklich sehnt, ist, aus eurer Seele heraus zu leben, zu euch selbst heimzukommen, eure Seele hier und jetzt zu verkörpern. Ihr könnt von der oberen Hälfte eurer Aura aus viel Kontakt zu eurer Leidenschaft, eurer Inspiration, euren Träumen und euren Idealen haben. Ihr könnt dort Kontakt mit eurer Leidenschaft aufnehmen und damit, was damit, ihr wirklich für euch selbst und eure Lieben wollt. Das ist ein Schritt auf dem Weg dahin, Kontakt mit eurem Seelenziel aufzunehmen und mit dem, was ihr hier und jetzt erreichen wollt: wieder an diese Stimme zu glauben, wieder Vertrauen in das zu haben, was ihr tief innen bereits wisst. Aber der nächste Schritt ist dann, diese Energie oder Inspiration aus dem höheren Teil eurer Aura, aus den oberen Energiezentren heraus auf der Erde zu manifestieren und sie in euren Magen, euren Bauch und zu eurem Steißbein hinab sinken zu lassen. Dort sitzen drei Energiezentren - das Sonnengeflecht, das Nabelzentrum, der Steiß -, die eure Energie immer näher hin zur Erde bringen. Da liegt die Ebene der Manifestation, der Erdung und dort befinden sich auch alte Schmerzen und Ängste, die es euch manchmal ziemlich schwer machen, weiterhin an euren Traum, eure Inspiration zu glauben.

Worum es geht, ist, euch selbst auch da treu zu bleiben. Dort befindet sich die Konfrontation mit der alten Erde, die alten Energien der Angst, des Kampfes, euch selbst klein zu machen, euch selbst wertlos zu finden, dieser Kampf und Konflikt zwischen alt und neu in Reinform. Ich möchte euch daher bitten, das Gebiet der unteren drei Energiezentren von Magen, Bauch und Steiß mit einem Feuer zu umgeben, das sich hier in unserer Mitte befindet. Stellt euch vor, dass dieses ganze Gebiet eures Bauches von einem mächtigen und gleichzeitig sanften, wärmenden Feuer umhüllt ist, das in eure Beine strömt und so Kontakt mit der Erde aufnimmt. Fühlt die heilsame Kraft des Feuers. Es ist an der Zeit für euch, euch zu verändern, es ist an der Zeit für euch, das Alte loszulassen.

Ich bitte euch, jetzt mit mir zu kommen und zu schauen. Aus dem Feuer heraus, das euren Bauch umgibt, erscheint nun ein Kind. Es ist ein Teil von euch, ein inneres Kind, das die Lasten der Vergangenheit für euch getragen hat. Weil es diese Lasten der Selbstverurteilung, Zweifel, Ängste, Abneigung und des Misstrauens getragen hat, könnt ihr dem Kind ansehen, dass es emotional schwer für es war. Lasst dieses Kind sich euch zeigen. Was haben die alten Energien mit diesem Kind getan? Schaut, wie es euch erscheint, welche Emotion es euch zeigen will. Es ist eine Emotion, die jetzt geheilt und transformiert werden will. Seht dieses schöne, kostbare Kind, diesen Teil von euch, der in einer schweren, schwermütigen Energie lebte und überleben musste. Seht, dass es von alten Lasten befreit werden will und helft ihm dabei. Lasst es einfach zu euch kommen, streckt eure Hand aus, beruhigt es. Sagt ihm: "Du bist das Kind, das jetzt erlöst werden darf, frei sein darf, nach Hause kommen darf". Nehmt es zu euch, haltet es in euren Armen und schaut was passiert.

Lass das Feuer euch umarmen, wärmen. Fühlt, wie es eure Energie höher schwingen lässt und alles verflüssigt, fließend macht, so dass das Alte sich endlich auflösen, abfließen kann und das Kind seine oder ihre Lebenskraft wiedererlangt. Nehmt euch hierfür ruhig Zeit, ihr müsst dies nicht auf einmal lösen. Wichtig ist, dass ihr mit diesem schönen, tapferen Kind in Kontakt aufnehmt. Ihr seht ihre oder seine Unschuld. Ihr seht ihre oder seine Kraft. Das an sich ist bereits heilsam für das Kind, es wird endlich (an)erkannt. Ihr seid seine oder ihre Eltern und Führer.
Dann lasst das Kind euch zum Schluss eine Nachricht geben, euch sagen, was es braucht. Es kann etwas ganz Einfaches sein. Mehr Sanftheit oder Entspannung oder vielleicht mehr Vergnügen und Sorglosigkeit. Oder vielleicht möchte es etwas Kreatives tun. Lasst sehr einfach zu euch kommen. Das kann in Worten, Bildern oder einfach durch ein Gefühl geschehen.

Seid sanft und liebevoll mit euch selbst. Das ist die Energie der neuen Erde; in Sanftheit werdet ihr wiedergeboren, empfangen. Endlich erinnert ihr euch wieder: „Ich bin ein Kind des Universums. Die Kräfte der Erde und des Himmels wollen mich unterstützen, mich ermutigen und mich auf Reisen mitnehmen. Ich kann vertrauen.“ Fühlt, wie genau dieses Kind in euch, das viele alte Schmerzen und Lasten getragen hat, noch immer durchdrungen ist von dem Wissen, dass es da sein darf, dass es Teil des Lebens ist. Die Lebenskraft und der Lebenssinn eines Kindes sind unzerstörbar. Es selbst ist die Manifestation der großen Kräfte von Erde und Himmel. Ihr seid selbst diese Kräfte. Vertraut wieder, gebt euch hin.

Ihr seid willkommen auf der Erde, so, so sehr willkommen. Wenn ihr euch auf diese Weise selbst nach Hause bringt, helft ihr auch Anderen, in sich selbst heimzukommen. So entsteht eine neue Erde.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/das-feuer-der-transformation-jeshua-durch-pamela-kribbe