DAS VERLETZTE KIND IN DEINEM BAUCH

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe

 

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua.

Ich bin bei euch. Ich bin mit euch verbunden in einem gemeinsamen Feld, das euch trägt und umgibt und in dem ihr zutiefst zu Hause seid. Dieses Feld, die Christus-Energie, dieses Feld der Liebe und Klarheit, dieses universelle Feld ist eure Zukunft. Es ist eure Bestimmung, euch darin zu entwickeln und es an andere weiterzugeben. Doch neben eurer Bestimmung ist es in gewisser Weise auch euer Ursprung, euer Zuhause.

Ich bitte euch, euch daran zu erinnern und euch vorzustellen, dass ihr jetzt mit einem Energiefeld verbunden seid, das euch erkennt und das auch ihr von eurer Seite aus erkennt. Es ist ein Gefühl der Geborgenheit und der Freude, in das ihr euch fallen lassen könnt, in das ihr aufgenommen und in dem ihr getragen seid. Es ist ein Feld der Liebe, das alt und kraftvoll und geduldig ist. Durch all die Kräusel und Wellen der Zeit hindurch, viele Jahrhunderte lang, war dieses Feld auf der Erde in verschiedenen Gestalten und Formen anwesend. Und es haben durch verschiedene Boten - oder Propheten, wie ihr sie nennt - Kanäle, Ausdrucksformen für dieses Bewusstsein existiert. Ihr alle seid selbst im Begriff, zu Kanälen für diese Energie zu werden, für dieses Bewusstsein der Liebe und tiefen Verbundenheit in allem, was lebt.

Eure Seelen sind nun an einem Punkt angekommen, an dem ihr bewusst zum Träger dieses neuen Bewusstseins werden möchtet. Ich sage ‘neu‘, obwohl dieses Bewusstsein, von dem ich spreche, alt ist und viele Male angestrebt hat, sich auf der Erde zu verankern und durch verschiedene Boten, Redner - einige bekannt, andere weniger bekannt - Zugang zum kollektiven Bewusstsein der Menschheit zu finden. Gleichwohl war es mühsam und schwierig, zum Massenbewusstsein durchzudringen, denn dieses war in Angst, Kampf, Überlebensdrang und in Strukturen der Macht und Autorität gefangen, wodurch die Menschen wenig Freiheit hatten, sich aus ihren Seelen heraus auszudrücken.
Die Individualität der Menschen wurde von allerlei Traditionen von Machtausübung und Unterdrückung erstickt, auch von religiöser Seite. Der Spiritualität fehlte es durch einschränkende Traditionen und religiöse Organisationen oft am notwendigen Raum, und ihr seid nun dabei, euch davon freizumachen und neue Wege zu finden. Das Bewusstsein, das heute in den Menschen geboren werden möchte, ist, gemessen an dem Maß, in dem es nun bei den Menschen Zugang finden kann, noch ‘neu‘. Die Möglichkeiten für seinen Zugang sind heute um ein Vielfaches größer als einst in der Vergangenheit. Das liegt daran, dass bei den Menschen jetzt in einem weit größeren Umfang ein Ruf entsteht, ein gleichsam zwingendes Verlangen, aufzuwachen und aus einem stärker vom Herzen getragenen Bewusstsein heraus zu leben.

Es gibt so viel Schmerz und Leid in der Menschheit als Ganzes, dass schon dies an sich einen Ruf weckt, einen Ruf nach etwas anderem. Dieser Wunsch nach etwas anderem ist bei vielen Menschen vage und diffus, er ist nicht sehr bewusst oder artikuliert, aber er ist dennoch da. Es gibt eine Öffnung hin zu etwas anderem, ein Wissen, dass es mit dem vorherrschenden Bewusstsein, das auf Angst und Kampf basiert, so nicht länger weitergeht, und ebenso wenig mit der erbarmungslosen Weise, wie mit der Erde, der Natur umgegangen wird. Es erwacht jetzt ein Keim in der Menschheit als Ganzes. Und ihr seid hier Vorläufer. Ihr wisst dies bereits und seid aufgefordert, Licht in diese Wirklichkeit zu bringen und eurem eigenen Seelenweg zu folgen.

Um aber euren eigenen Seelenweg zu verstehen und ihn von innen heraus zu fühlen, ist es zunächst notwendig zu wissen, wo ihr steht, bezogen auf das kollektive Bewusstsein, den gesamten Komplex also der Energien der Gesellschaft um euch herum, die Menschen, die Arbeit, die ihr tut, eure Eltern, eure Erziehung. Oft ist euch nicht klar, wo ihr steht. In euch ist ein Wunsch, Licht, Veränderung und neues Bewusstsein zu bringen, doch zugleich ist in jedem von euch auch ein verwundetes Kind, das sich in dieser Welt schon immer anders gefühlt hat. Oft hattet ihr von eurer frühen Kindheit an das Gefühl - ohne es in Worte fassen zu können -, dass eure Energie nicht ganz mit der eurer Umgebung mit all ihren Ladungen von Angst und dem Verborgen-Halten der Wahrheit vereinbar war. Das Leben hinter Masken und allerlei Verteidigungsmechanismen war sehr verwirrend für euch, weil in eurer Seele der Impuls besteht, zur Wahrheit durchzudringen, die Masken und Verteidigungsmechanismen loszulassen und zum Kern vorzudringen. Dieser Wunsch, dieser Impuls, Illusionen zu beseitigen und zum Kern vorzudringen, ist eine Form der Liebe. Es ist ein Drang, weiter zu gehen, über das Bestehende hinaus zu gehen, und eine neue Wirklichkeit zu kreieren. Dieser Drang, der Wahrheitsdrang in euch, bringt euch während eurer Kindheit in Schwierigkeiten, da ihr spürt und erlebt, dass andere das nicht unbedingt ebenfalls wollen und sich, oft unbewusst, diesem Drang in euch widersetzen. Eure Anwesenheit kann für andere konfrontierend sein, während ihr dies - vor allem als Kind - nicht begreift. Auf diese Weise entsteht in vielen von euch schon früh ein verletztes Kind, das sich anders fühlt, aber nicht weiß warum, und sich von den Eltern und der Familie abgewiesen fühlen kann. Später dann erfahrt ihr oft Ablehnung von Gleichaltrigen oder findet in eurer Ausbildung oder euer Arbeit euren Weg nicht.

Dieses Anderssein hat mit eurer Seelen-Mission zu tun und mit eurem Seelen-Wunsch, das Bewusstsein auf der Erde verändern zu helfen und darin auch eine Führerschaftsrolle zu übernehmen - Führerschaft nicht im veralteten Sinne eines Führers mit Anhängern oder einem Gefolge oder von jemand, der Menschen an sich bindet und auf eine bestimmte Weise, wie subtil auch immer, Macht ausübt. Nicht diese Form der Führung, nein, vielmehr eine Führung in der Form, ein Beispiel zu geben, ein Beispiel zu sein für ein inspiriertes Leben aus eurem Herzen heraus. Das ist eurer aller innige Mission: eure Seele zu finden und sie von innen heraus zu fühlen und da heraus zu leben. Dies kann allerlei verschiedene Formen haben, der erste Schritt jedoch ist, zu begreifen, wer ihr seid und wo ihr steht, und zu wissen, dass es Mut und Tapferkeit bedarf, anders zu sein. Das Anderssein bewusst zu bejahen und wirklich zu akzeptieren, dass ihr nicht mit der bestehenden Ordnung mitgehen und euch nicht allzu sehr an sie anpassen könnt. Denn es ist eben euer individueller Drang und eure Mission, diese Ordnung zu erschüttern, indem ihr jenem Bewusstsein neue Wege bahnt. Es ist wichtig, dass ihr euch selbst dafür respektiert, wer ihr seid, und für das Neue, das ihr mitbringt, und dass ihr das verletzte Kind in euch, das hierüber in solcher Verwirrung war, wirklich anerkennt und ihm gebt, was es braucht.

Darum möchte ich euch nun bitten, bewusst mit diesem Teil in euch, mit dem verwundeten Kind in euch, in Kontakt zu treten, das in so große Verwirrung geraten ist, weil es hier ist, in dieser Wirklichkeit, und hier lernen muss, mit Angst, Widerstand und Ablehnung umzugehen.

Stellt euch nun vor, dass dieses Kind oder dieser verletzte Teil in euch, sich in eurem Bauch befindet. Atmet ruhig in Richtung eures Bauches, nehmt Kontakt mit eurem Körper auf und atmet Spannung aus, so dass es ruhig und still um euch herum wird. Nehmt Kontakt mit der Erde auf, die euch nährt und euch willkommen heißt.
Und stellt euch vor, dass ihr euch auf einer großen, leeren Fläche befindet, wo um euch herum viel Raum ist. Es kann ein Strand oder eine Wüste sein, wählt einfach das, womit euch am wohlsten fühlt. Fühlt, dass ihr völlig frei von menschlichen Einflüssen seid. Ihr steht inmitten der Natur, es gibt keine Stadt in der Nähe, kaum menschliches Wirken. Ihr spürt die pure Energie der Natur. Die Energien dort sind intelligent, und es sind nicht nur die Energien der Erde, es sind dort auch kosmische Energien, die sich mit der Erd-Energie vermischen. Das ist auch der Grund dafür, dass ihr dadurch, allein in einer rein natürlichen Umgebung zu sein, oft besser mit euch selbst Kontakt aufnehmen könnt: Die Energien dort erinnern euch in ihrer Vermischung von Erde und Kosmos daran, wer seid. Jeder von euch hat dies unwiderlegbar zum Teil vergessen. Jeder von euch hat zu einem Teil vergessen, wer er oder sie ist.

Stellt euch also vor, dass ihr auf dieser Fläche steht oder sitzt, ganz zentriert und ruhig. Und ihr seht aus der Ferne nun ein Kind zu euch kommen - laufen oder gehen. Es kommt gern zu euch. Es hat euch vermisst. Lasst das Kind herbeikommen und schaut ihm in die Augen. Streckt diesem Kind die Hände entgegen und fragt es, ob es sich zu euch setzen möchte. Es kann sein, dass das Kind sich nicht ganz sicher fühlt oder einen gewissen Abstand hält. Das ist in Ordnung. Lass es dort Platz nehmen, wo es sich für ihn oder sie sicher anfühlt.

Dieses Kind seid ihr. Es ist ein Teil von euch und trägt etwas von eurer ursprünglichen Seelenenergie in sich. Es ist der Botschafter eurer Seele, der zwar in dieser Welt verloren gegangen ist, aber immer noch diese reine, ursprüngliche Energie in sich trägt. Fragt dieses Kind: „Was brauchst du von mir? Wie kann ich dir helfen, dich hier frei und wohl und sicher zu fühlen und imstande, dich auszudrücken?“ Fragt: „Was brauchst von mir? Wie kann ich dir helfen?“

Stellt euch vor, wie ihr diesem Kind das gebt: das, was es braucht.

Ihr könnt diese Übung später wiederholen und so immer ein Gespräch mit diesem Teil von euch führen. Dieser sehr ursprüngliche Teil hat zwei Gesichter. Einerseits trägt er euren reinsten Seelenimpuls in sich: was zu tun ihr hierher kommt. Er trägt auch Freude und Freude in sich und etwas sehr Originelles und Kreatives. Gleichzeitig ist da das andere Gesicht: Es ist verwirrt und verletzt, weil es sich nicht willkommen fühlt oder sich nicht verstanden fühlt - von den Eltern, den Freunden und später durch Partner oder die Arbeitsumgebung. Das Kind braucht euch daher. Die Reinheit seiner Energie reicht nicht aus, es braucht Führung und Schutz von euch, dem Erwachsenen, um in dieser irdischen Realität navigieren zu können.

Es ist wichtig, dies zu begreifen. Das Kind lebt in eurem Herzen, es ist beseelt, begeistert, ist inspiriert, braucht aber auch eure irdische Weisheit, eure Menschenkenntnis, euer Bewusstsein um das Gesamt-Kräftefeld auf der Erde. Diese Weisheit und diesen Schutz braucht es, um sich hier sicher zu fühlen. Erkennt daher auch, dass euch über dieses Kind und in gewissem Sinne über eure eigene Seele die Führerschaft gegeben ist. Es ist ein Verband der Zusammenarbeit. Ehrt auch euer menschliches Selbst, ehrt alles, was ihr in diesem Leben erlebt habt, das Wissen, das ihr aufgebaut habt. Damit könnt ihr eurem eigenen inneren Kind helfen und so euer Seelen-Ziel, eure Seelen-Mission verwirklichen. Indem ihr bewusst den Kontakt mit diesem Kind, mit diesem Seelenanteil von euch haltet, lebt ihr mehr aus eurer Intuition heraus und macht mehr Gebrauch von euren menschlichen Fähigkeiten - von eurem Verstand und eurer Erfahrung, eurem Wissen -, um diese Seelenenergie in irdische Handlungen umzusetzen. Ihr braucht beides: eure Seele und eure irdische Persönlichkeit. Beide sind gleichermaßen wertvoll.

Fühlt noch einmal die Ruhe und den Raum, den ihr soeben in dieser natürlichen Umgebung erlebt habt. Fühlt, dass dies zu euch gehört und dass ihr es immer bei euch tragen könnt.

 


Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: 
http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/das-verletzte-kind-in-deinem-bauch-jeshua-durch-pamela-kribbe