geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Das Ziel des Channelns

Mutter Maria, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen, wunderbare Männer und Frauen,

ich bin Maria. Es erfüllt mein Herz mit Freude, hier in eurer Mitte zu sein. Ich verneige mich vor euch. Ich sehe euch als meinesgleichen an. Wir sind miteinander verbunden.

Ich will euch an eure Größe erinnern, daran wer ihr seid. Wer ihr seid, ist nicht auf das menschliche Sein beschränkt, ihr seid viel größer als das. Als ihr eben in der Meditation [im Workshop] eine Verbindung mit dem Tempel in eurem Inneren aufgenommen habt, habt ihr einen flüchtigen Blick darauf erhascht, wer ihr wirklich seid. Ihr könnt in diesem inneren Tempel* eure Führer und Lehrer treffen, aber wen ihr da zuallererst antrefft, seid ihr selbst, frei von euren menschlichen Einschränkungen, von Gedankenmustern, die euch klein halten, die euch weismachen, dass ihr unwissend, klein und ängstlich seid. Atmet noch einmal die Energie eures Tempels, eures heiligen inneren Ortes ein, wer ihr dort wart und seid, und bringt sie hierher auf die Erde. Fühlt die Energie dessen, wer ihr dort seid, nun auch in euren Armen, euren Beinen, eurem Körper, in eurem Energiefeld. Das ist Channeln im einfachsten Sinne des Wortes - dass ihr den Raum dessen, wer ihr seid, herunter und hinein bringt in die einschränkende Form der Erde, des Körpers, des menschlichen Seins, und dass ihr inmitten der Begrenztheit diesen inneren Raum zu halten wisst. Das ist Channeln und sein Ziel. Indem ihr nämlich diese Schwingung verkörpert und hier verströmt, verändert ihr etwas in euch und um euch herum.

Fühlt es einmal selbst, wenn ihr mit eurem größeren, umfassenden Selbst in Kontakt tretet, das nach eurem irdischen Tod weiterlebt und das es schon vor eurer Geburt gab. Wenn ihr diesen Raum, diese Freiheit, diese Schwingung in das Hier und Jetzt bringt, verändert sich alles. Ihr bekommt mehr Abstand zu den Dingen und zu dem Leben um euch herum, ihr werdet weniger von euren Gedanken und Emotionen vereinnahmt. Oft sind es Gedanken und Gefühle voller heftiger Schwingungen. Gedanken sind oft negativ geladen, in dem Sinne, dass sie ein Element der Angst und Sorge in sich tragen oder die Kontrolle über das Leben bewahren und es steuern wollen. Es liegt schnell etwas Zwanghaftes in menschlichen Gedanken. Geht dem einmal selbst nach: wenn ihr beim Denken sehr konzentriert seid, dann fühlt ihr euch oft nicht weit, sondern eng, es ist als ob ihr Scheuklappen aufhabt und fieberhaft versucht, eine Lösung zu finden, die oftmals gerade in dem Feld steckt, das außerhalb dieser Scheuklappen liegt. Das Denken bringt euch dann auf Irrwege, auf eine falsche Spur, und eure Emotionen folgen dieser Spur oft.

Das Denken wird in eurer Gesellschaft übermächtig gemacht. Bei vielen Menschen besteht emotional ein Grundgefühl der Unsicherheit. Mit dem Denken versucht ihr, diese Unsicherheit gleichsam zu beschwören und das Leben zu beeinflussen, es vorhersehbar und übersichtlich zu machen, doch das funktioniert nicht, weil die echten Antworten in einem Feld liegen, das über das menschliche Denken hinausgeht. Emotionen, die vom Denken bestimmt werden, sind oft chaotisch und unruhig, mit Angst oder Argwohn beladen. Was passiert, wenn ihr euch hin zu der Schwingung eures größeren, weiteren Selbst erhöht, ist, dass ihr eine Ruhe, einen Frieden und eine Relativierung aller Dinge erfahrt, die euch sicher fühlen lassen, sicher und entspannt. Ihr wisst nicht warum, es ist auch nicht so, dass ihr dann die Kontrolle über das Leben hättet, aber das Denken ist für einen Moment still. Euer Wesen fühlt, dass es etwas gibt, das über das Denken hinausgeht und das euch ohne weitere, zusätzliche Bedingungen einfach Frieden, Ruhe und Sicherheit bringt. Es ist eine absolute Sicherheit, ihr fühlt euch im Universum geborgen. Fühlt diese Schwingung noch einmal, fühlt, dass ihr geborgen und in Sicherheit seid. Ihr seid Kinder des Universums, ihr seid völlig frei und seid gleichzeitig sicher und werdet geliebt.

Dieses Gefühl von Freiheit und Sicherheit vermisst ihr oft, wenn ihr auf der Erde lebt. Das Leben auf der Erde ist für viele Menschen unsicher und erdrückend, sie können sich nicht frei entfalten und offen zeigen, wer sie aus ihren Herzen heraus sind. Doch das ist das Verlangen eines jeden Menschen. Jeder Mensch sehnt sich danach und hat eine Art inneren Auftrag, ihr oder sein einzigartiges Licht auf der Erde leuchten zu lassen. Wenn aber die Sicherheit und die Freiheit dafür fehlen, das zu tun, sterbt ihr innerlich, bekommt ihr zu wenig Lebensenergie. Sinn und Ziel aller Formen des Channelns ist im Wesentlichen, das Tor zu der Freiheit und der Sicherheit wieder zu öffnen, die euer Geburtsrecht sind, euch wieder daran zu erinnern, wer ihr seid und diese Erinnerung auf andere Menschen auszustrahlen und zu übertragen. Das ist das Ziel des Channelns. Es ist also vor allem energetischer Natur. Das Ziel ist vor allem, das Bewusstsein aus der dichten und manchmal erstickenden Schwingung der Erde heraus zu erheben, hin zu der Freiheit und der Geborgenheit, die ihr als Seele kennt und die ihr erinnert. In dem Moment wird alles möglich. Wenn sich diese Tür öffnet, werden Menschen von Freude, Erleichterung, Kreativität und Schöpferkraft erfüllt und sehen wieder einen Sinn im Leben. Wenn ihr euch zu einer Form des Channelings hingezogen fühlt, dann ist dies eure wahre Aufgabe, eure Sehnsucht, eure Inspiration: Menschen in den Kontakt mit ihrem tiefsten Selbst zu bringen, mit der Kraft und dem Licht in ihnen selbst. Ihr seid das Beispiel dafür.

Um zu lernen, wie man channelt, ist es daher von wesentlicher Bedeutung, dass ihr euch selbst die Tür öffnet, dass ihr euch selbst das Gefühl von Liebe, Sicherheit und Freiheit zuerkennt, die ihr braucht, dass ihr euch immer wieder aus der irdischen Unruhe zurückzieht, aus dem Denken und daraus, das Leben steuern und die Wellen der Angst kontrollieren zu wollen, die zu ihm gehören, und dass ihr immer wieder realisiert: „Das ist nicht die Schwingung, die Komposition dessen, wer ich wirklich bin“. Macht einen Schritt zurück, findet den Ort des Friedens und der Freiheit in euch selbst. Nehmt Abstand und nehmt Kontakt damit auf, wer ihr wirklich seid. Wenn ihr das regelmäßig tut, öffnet ihr den Kanal in euch, ihr werdet selbst zu einem Kanal und das ist etwas, was ihr braucht, wonach ihr euch sehnt, weil es euch in das nach Hause bringt, was und wer ihr wirklich seid. Wenn ihr euch damit vertraut macht, werdet ihr ganz von selbst einen Impuls verspüren, dies verbreiten zu wollen oder es in die Welt hinaus aussenden zu wollen, zu anderen Menschen hin. Ihr müsst hierin nichts forcieren. Auch hier gilt, dass euer Denken, euer Willen oder eure Ängste nicht der Kapitän des Schiffes sind, sondern die Strömung von innen, die sich ganz frei und leicht anfühlt, und die euch den Weg weisen kann.

Ich möchte noch etwas dazu sagen. Wenn ihr euren Kanal öffnet und fühlt, dass ihr den Schritt nach draußen machen möchtet, etwas mit anderen Menschen teilen wollt, ist es wichtig, dass ihr die richtige Ausrichtung findet, dass ihr die Orte, die Situationen findet, an und in denen eure Energie gut angenommen wird, an und in denen sie willkommen ist. Das erfordert eine innere Ausrichtung, eine Angleichung. Auch hier ist es wichtig zu fühlen, wo Leichtigkeit, Freude und Inspiration vorherrschen. Dort seid ihr willkommen, dort werdet ihr gut empfangen. Zwingt euch zu nichts; das Verbreiten dieser Schwingung, dieser Energie sollte nicht zu einem Kampf werden. Es geht nicht darum, andere Menschen zu überzeugen, sondern eher um das Einladen, um das Ausstrahlen einer Energie-Schwingung, darum, darin sichtbar zu werden, und dann zu sehen, wie sich alles von selbst entfaltet. Seid euch sicher, dass eure Energie wahrnehmbar, sichtbar ist und dass das Universum selbst für euch arrangiert, dass die richtigen Bedingungen dafür auftauchen, all dies zu entfalten. Eure Bereitschaft, eure Offenheit ist der Schlüssel.

Viele von euch haben es hierbei mit alten Ängsten zu tun. Auf der einen Seite sind da die Inspiration und eine Sehnsucht, euer Licht und euer inneres Wissen, die alle die irdischen Begrenzungen übersteigen, zu streuen und zu anderen Menschen hin auszustrahlen. Gleichzeitig gibt es in euch alte Überzeugungen, die euch sagen, dass dies nicht erlaubt sei, dass es gefährlich sei und es euch teuer zu stehen kommen werde. Deshalb finde ich es wichtig, zu betonen, dass sobald ihr das Tor öffnet und euer Kanal sich dafür öffnet, Energie zu empfangen und ihr seid bereit, eurer Inspiration zu folgen, auch die richtigen Umstände auf euren Weg kommen. Habt keine Angst! Ihr seid in Sicherheit. Folgt eurem Seelenpfad, folgt der Schwingung der Leichtigkeit und Freude.

Viele alte Ängste stammen nicht aus dem jetzigen, sondern aus vergangenen Leben. Wenn ihr euch ihnen aus eurem Denken heraus nähert, werden diese Ängste nicht besänftigt werden, sondern eher verstärkt. Fast alle von euch haben Schlussfolgerungen über das Leben auf der Erde gezogen wie, dass ihr euch besser verstecken solltet, besser nicht sichtbar sein solltet. Es ist jetzt an der Zeit, diese Schlussfolgerungen zu transformieren und die Ängste, die ihnen zugrundeliegen, sehr bewusst anzuschauen, um euch selbst zu heilen, euch zu trösten und euch zu ermutigen und zu fühlen, dass diese Zeit anders ist, dass ihr jetzt wirklich sein und ausstrahlen könnt, wer ihr seid, ohne kämpfen zu müssen. Die Menschen, Situationen und Umstände, die zu euch gehören, werden in dem Moment von euch angezogen, wo ihr den Kanal öffnet. Vertraut darauf. Vertraut darauf, dass Dynamiken am Werke sind, die ihr nicht mit eurem Verstand erfassen oder kontrollieren könnt. Genau wie ihr euch innerlich etwas Höherem, etwas Über-Persönlichem übergebt, wenn ihr channelt, kommt auch aus der irdischen Welt außerhalb von euch eine Strömung zu euch mit positiven Situationen, Menschen, Umständen, die euch unterstützen. Seid offen dafür. Lasst eure alten Ängste langsam los. Es ist eine Neue Welt dabei zu entstehen, es gibt Öffnungen im Energiefeld rund um die Erde. Viele Menschen sehnen sich nach mehr innerem Frieden, mehr Licht, Sanftheit und Freude, und in diesem Sinne ist ein kollektiver Kanal im Begriff zu entstehen, in dem die Menschheit langsam ihre Prioritäten verlagert. Es wurden dem kollektiven menschlichen Bewusstsein tiefe Wunden geschlagen; Schmerz und Angst infolge von Gewalt, Kriegen und Intoleranz. Es gibt eine Menge, das geheilt werden muss, aber jetzt geht auch eine deutliche Veränderung vor sich, es keimt ein neues Bewusstsein. Und so seid ihr mehr als willkommen mit eurem ursprünglichen Seelenlicht, mit eurer Schwingung von Sicherheit und Freiheit. Diese auf die Erde zu bringen, macht euch immens glücklich und trägt zur Ankunft einer neuen Erde bei.

 

*AdÜ: Selbst wenn Ihr nicht im Workshop wart, fühlt einfach einen inneren Tempel, fühlt, wie er sein könnte, was ihr dort sein könntet; und bringt dies dann hierher auf die Erde.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/das-ziel-des-channelns-maria-durch-pamela-kribbe