geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Das Zusammenspiel zwischen Seele und Erde

Die Erde, gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Freunde,

ich bin die Erde. Fühlt mich im Boden unter euren Füßen, in der Luft, die ihr atmet. Nehmt euch einen Moment Zeit, um in mich hinein zu sinken und euch dadurch zu entspannen. 

Die Anspannungen, die in Eurem Kopf entstehen, nisten sich in die Gewebe und Muskeln eures Körpers ein. Stellt euch vor, dass ihr diese Anspannungen loslasst und dass euer Körper euch dabei hilft. Es ist nicht natürlich für den Körper, so viele Spannungen festzuhalten: er möchte sie gern loslassen. Lasst euren Geist leer werden und sinkt mit eurem Bewusstsein tiefer in euren Körper hinein. Werdet euch eurer Füße, eurer Knöchel und eurer Knie bewusst und lasst euren Atem langsam in euren Bauch sinken.

Einer der Gründe, warum Ihr euch in Eurem Leben oft nicht sicher fühlt, ist, dass ihr nicht gut in Eurem Körper verankert seid. Es besteht oftmals eine Grundanspannung, die euch nach oben zieht, wodurch ihr mit eurem Bewusstsein zu viel in eurem Kopf seid und von euren Gedanken verschlungen werdet. Gedanken über andere Menschen, darüber, was ihr noch tun müsst, darüber was falsch gelaufen ist. All das sind Gedanken, die euch Unruhe und Angst verursachen und die absolut nicht den wirklichen Tatsachen entsprechen.

Ruht euch nun von dieser anstrengenden Kopfarbeit aus, euer Körper hilft euch dabei. Entspannt euch und ruht euch aus. Lasst die Anspannung von euch abgleiten, werdet schwer und lasst eure Gedanken etwas langsamer laufen. Fühlt eure Wurzeln tief in der Erde. Euer Körper gehört zu dieser Erde; er ist eine Erweiterung, ein Ausdruck von ihr. Die Zellen in eurem Körper wissen, wie sie ins Gleichgewicht kommen. Fragt euren Körper, "Was brauchst du, um dich zu entspannen? Was ist dafür notwendig, um mich aus meinem Kopf zu holen? Was kann mir helfen, die natürliche Wirklichkeit meines Körpers zu umarmen und mich in ihr zu wiegen?". Der Körper trägt viel Weisheit in sich und ist frei vom Ego. Er möchte mit euch zusammenarbeiten und euch dienen und ist ganz natürlich auf Ausgewogenheit ausgerichtet.

Wenn ihr euch einmal anschaut, welche Emotion euren Körper am meisten stört, erkennt ihr, dass es die Angst ist. Angst lässt eure Energien verkrampfen und sie bewirkt, dass ihr eure Erdung verliert. Die zweite Energie, die in einem Körper sehr viel Störung verursacht, ist der Kontrollzwang - Dinge mit eurem Willen beherrschen, regeln und steuern zu wollen und dabei nicht ausreichend auf den natürlichen Fluss eures Herzens, eures Körpers und eurer Seele zu hören. Wenn ihr von Angst überwältigt werdet, dann kauert ihr euch in eurem Ego zusammen und zieht euer Licht aus eurem Körper zurück. Das Licht durchstrahlt und durchströmt euren Körper dann nicht mehr. Als Ergebnis eurer zurückziehenden Bewegung ermüdet ihr auf Dauer, seid erschöpft und hegt und nährt euren Körper nicht mehr optimal. Wenn ihr zu viel wollt - beherrschen und steuern und kontrollieren -, übt ihr einen großen Druck auf das Leben aus, ihr wollt es beeinflussen und bestimmen, und das erschöpft und ermüdet euch. Wenn ihr versucht, das Leben vor allem von eurem Kopf aus zu beherrschen und euch das nicht gelingt, geratet ihr in Verwirrung, doch es gibt größere Kräfte, die mit einbezogen werden müssen.

Ich möchte euch etwas über das Wechselspiel zwischen Seele und Erde erzählen, das gleichzeitig das Zusammenspiel zwischen Seele und Körper ist. Eure Seele ist älter als dieses Leben. Eure Seele hat die Erde viele Male besucht, und jedes Mal aufs Neue trachtet sie danach, einen Kanal dafür zu erschaffen, sich einen Weg zur Erde zu bahnen, um sich durch diesen Körper zu zeigen und sich in dieser Realität zu manifestieren. Es entspricht der Natur eures Körpers, hierin mitwirken zu wollen. Es möchte euer Seelenlicht empfangen und strahlen lassen und es in sich aufnehmen, denn dies nährt mich, die Erde. Ich möchte das Licht eurer Seele empfangen. Man könnte also sagen, dass eine vertikale Strömung vom Himmel zur Erde stattfindet. Die Seele sinkt herab, der Körper wird vom Licht der Seele gesättigt, wird von ihm genährt und inspiriert, empfängt also die Seele, und das Licht geht durch den Körper hindurch in die Erde. So gesehen ist alles gut und in wunderbarer Ordnung und genau wie es sein sollte. 

Warum dennoch all die Angst, Anspannung und zwanghafte Kontrolle? Diese Energien haben ihren Ursprung vor allem in der menschlichen Gesellschaft, in den Gedankenformen, die dort herrschen: die Vorstellungen, die Maßstäbe und Normen und die Urteile, besonders aus der Vergangenheit. Neben der vertikalen positiven Strömung des Lichtes eurer Seele vom Himmel zur Erde - durch euren Körper hindurch - ist also noch eine Art Gegenkraft am Werk. Sie gelangt auf einer eher horizontalen Ebene zu euch und verursacht gewisse Schwierigkeiten. Diese horizontalen Strömungen sind die gegenwirkenden Kräfte der Gesellschaft, die auf Angst und Urteil basieren und auf der Vorstellung, dass es im Leben auf der Erde vor allem ums Überleben, um das Kämpfen und die Konkurrenz mit euren Mitmenschen geht.

Fühlt diese Energien einmal in eurem eigenen Körper. Seht zunächst die positive Strömung von oben nach unten; wie eure Seele absinken und die Erde euer Licht durch euren Körper empfangen will, so wie es vorgesehen ist. Seht, ob ihr diese Strömung ununterbrochen von oben bis unten fühlen könnt. Und nun fühlt die Strömung, die von der Gesellschaft ausgeht, und die vermischt ist mit Angst, Kampf, Konkurrenz und damit, besser sein zu müssen als Andere, hart arbeiten zu müssen, und mit Verpflichtungen und Schulden. Schaut, was dieser Fluss mit euch macht.

Ihr könnt oft schon rein körperlich fühlen, wo euch begrenzende negative Energien erreichen. Ihr fühlt es vielleicht in eurem Magen, in eurem Bauch, in eurem Hals oder eher in eurem Herzen. Worum es jedoch geht, ist auf eurem Weg hier im Leben immer stärker die vertikal verlaufende Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Seele und Körper zu spüren, und zu fühlen, dass ihr dieser Strömung treu seid, so sehr, dass ihr auch dem gewachsen seid, den Gegen-Kräften der Angst und des Misstrauens auf der Erde zu begegnen, damit sie euch auf Dauer nicht mehr so berühren. Wenn das geschieht, beginnt ihr selbst, eine Gegenkraft für die alten Energien zu  bilden. Es strömt dann durch euch Licht in die Welt hinein. Ihr helft mit, die kollektive Energie auf der Erde zu beugen, sie leichter und heller zu machen, so dass es auch für andere Menschen leichter wird, an diese Strömung von Seele und Körper zu glauben, diese Verbindung zwischen oben und unten.

Wenn ihr daher beschließt, wirklich aus eurer Seele heraus zu leben, dann bedeutet das nicht nur, dass ihr euch an euer inneres Licht, an die Strömung von oben nach unten angleicht. Es bedeutet auch, dass ihr euch von den alten Energien trennt, die noch in der Gesellschaft wirken. Ihr macht damit also zwei Bewegungen: ihr brecht mit der alten Welt, und indem ihr euch mit eurer Seele verbindet, macht ihr einen Schritt in eine neue Welt hinein, die dazu bestimmt ist, allmählich auf der Erde zu wachsen und Wirklichkeit zu werden. In diesem Sinne seid ihr Bewusstseinspioniere, Lichtarbeiter, die einfach dadurch, dass sie ihren eigenen Weg gehen, neue Möglichkeiten eröffnen. Viele von euch stehen auf dem Schnittpunkt, sich diesem neuen Weg zuzuwenden und zugleich noch immer die Gegen-Kräfte wahrzunehmen, die in euch leben, die ihr aus der Gesellschaft absorbiert habt - die Urteile, Beschränkungen, negativen Gedanken, die euch zurückhalten, zurückziehen wollen und oft euren Mut und euren Glauben beeinflussen. 

Habt Erbarmen und Mitgefühl mit euch selbst, wenn das passiert! Es lebt in euch ein Kind, das auf der einen Seite voller Inspiration ist und mit ihren oder seinen Träumen und Visionen hoch in den Himmel reichen kann. Auf der anderen Seite ist es verletzlich und so empfänglich für Liebe und Anerkennung von außen. Dieses Kind braucht euch, euer starkes, kraftvolles Bewusstsein, das es, sobald es erforderlich ist, unter seinen Schutz nimmt.

Stellt euch vor, dass ihr nun die Anwesenheit dieses Kindes im Bereich eures Bauches und eures Herzens, in der Mitte eures Rumpfes, im Zentrum eures Körpers spürt. Fühlt die Weisheit dieses Kindes und auch seine Sorglosigkeit und Originalität. Ursprünglich achtet dieses Kind nicht weiter auf die Gesellschaft und was es alles sollte und nicht sollte - es ist einfach wie es ist. Nehmt für einen Moment dieses strahlende Licht wahr, so irdisch und himmlisch zugleich. Dieses lebendige Kind in euch ist eine wundervolle Verschmelzung himmlischer und irdischer Energien. Gleichzeitig ist es ein Kind und muss lernen, seinen oder ihren Weg in der irdischen Realität zu finden, und dafür braucht es euch.

Wenn das Kind von Ängsten überwältigt wird, von einem Gefühl, zu klein zu sein, der Angst oder Negativität oder dem Urteil der Außenwelt nicht gewachsen zu sein, braucht es euch, um genährt und unterstützt zu werden. Wenn dieses Kind Liebe oder Anerkennung außerhalb von sich selbst sucht, dann sollte es so sein, dass ihr für das Kind da seid und für es einsteht, dass ihr es annehmt. Umhüllt dieses Kind in euch mit Kraft und Liebe. Und mit Kraft meine ich: Sicherheit, Raum und Festigkeit, denn das sind die Energien der Erde, die das Kind braucht. Auch Grenzen sind für dieses Kind notwendig, denn in dieser irdischen Realität ist es wichtig, dass das Kind in euch lernt, wann es geben und wann es empfangen muss, wann es verbinden soll oder wann es einfach loslassen oder sich abgrenzen sollte. Nehmt wahr, wie sehr das Kind diese Solidität von euch braucht, und gebt sie ihr oder ihm.

Vielleicht denkt ihr, "Weiß das Kind diese Dinge denn nicht selbst bereits?!". Aber das Kind braucht einen Erwachsenen, einen Führer, um hier in der irdischen Wirklichkeit seinen Weg zu finden. Ein Kind ist von Natur aus unbegrenzt, was gut in einer Realität ist, in der die Energie des Kindes genau die gleiche ist wie die Energien um es herum, wenn dort eine Gleichgesinntheit herrscht, in der Energien mühelos gegeben und empfangen werden. Aber in dieser irdischen Realität und in der Atmosphäre der Gesellschaft mit ihrem vorgegebenen sozialen Umfeld ist es notwendig, dass ihr euch gut darauf abstimmt, wo eure Energie willkommen ist und gut fließen kann und wo es wichtig ist, euch zurückzuziehen und eine Grenze zu ziehen. Diesen Abstimmungsprozess führt ihr für das Kind durch. Das Kind zeigt euch durch seine Emotionen, was benötigt wird. Es wird, zum Beispiel, in einer bestimmten Situation traurig oder wütend oder verspannt sich. Und dann ist es an euch, auf dieses Signal zu reagieren, um das Kind in dieser Situation durch Eure Handlungen unterstützen oder zu schützen. Das ist eure Aufgabe als Erwachsene. Dann fühlt das Kind sich sicher und von euch gesehen und gehört.

Wenn ihr in eurem täglichen Leben euer Seelenlicht empfangt, ist es notwendig, dass ihr diese Energie zur Erde hin leitet. Das Kind in euch möchte diese Energie erleben, empfangen und ausstrahlen, aber es kann auch angesichts der Gegenkräfte, die auf der Erde existieren, ängstlich reagieren. Ihr könnt es hierbei begleiten und ihm beistehen. Es möchte sich aus Eurer Seele heraus hier etwas Großes und Schönes und Lichtes ansiedeln, doch bei eurem inneren Kind gibt es auch Ängste, tiefe Ängste mitunter, die euch davon zurückhalten. Ihr seid der Leiter und Vermittler zwischen beiden, eurer Seele und dem Kind.

Wenn ihr gern euer Herz mit der Erde verbinden und eurer Inspiration folgen möchtet, dann stellt euch vor, dass an eurer Linken eure Seele steht und ihr sie an eurer linken Hand haltet. Stellt euch vor, sie wäre deutlich größer als ihr. Sie steht links von euch und ihr haltet die Hand dieser Seelen-Gestalt, die ihr seid. Ihr könnt sie als einen Engel oder eine herrliche strahlende Gestalt sehen. Haltet ihre oder seine Hand fest. Nehmt das prachtvolle große Licht dieser Gestalt wahr, das von Liebe, Freude und Weisheit durchtränkt ist.
Stellt euch nun vor, dass an eurer rechten Seite ein Kind steht, und haltet mit Eurer rechten Hand seine Hand fest. Auch dieses Kind ist wunderschön und strahlend, auf eine kindliche Weise unschuldig, manchmal auch naiv und hier und da etwas impulsiv. 

Das Kind ist der Hüter eurer Lebenskraft, es enthält eure Wurzeln auf der Erde. Das Kind ist eure Verbindung zur Erde und das Ziel besteht nun darin, in euch die Verschmelzung zwischen Seele und Kind, zwischen Himmel und Erde stattfinden zu lassen. Schaut einmal, ob ihr das wahrnehmen könnt: das Kind auf eurer rechten und eure Seele auf eurer linken Seite. Seid der Kanal zwischen beiden.
Ihr könnt euch auch vorstellen, dass eure Seele nun hinter euch steht, eine große, warme, liebevolle Gestalt, während das Kind in eurem Bauch wohnt, und dass ihr die Energie auf diese Weise von oben nach unten fließen lasst. Macht euch eure eigene Position hier in der Mitte bewusst, ihr seid buchstäblich ein Vermittler: ihr begleitet die Strömung von oben nach unten, ihr spürt, wann es an der Zeit ist, einen neuen Schritt zu machen, die Seelenenergie tiefer einzulassen, und dabei auch die Emotionen des Kindes in euch zu berücksichtigen, das in der Realität des täglichen Lebens zurechtkommen muss.

Ich möchte das konkret veranschaulichen. Stellt euch vor, dass ihr wie immer euer tägliches Leben führt und eine Arbeit tut, die euch anfangs fesselte, bei der ihr jedoch zunehmend spürt: "Das erfüllt mich nicht wirklich, da ist etwas in mir, das diese Arbeit nicht richtig anspricht". Ihr empfindet vielleicht Unbehagen und schlaft schlecht, ihr fühlt eine Anspannung in eurem Körper und versucht zunächst, dieses Dilemma auf verschiedene Weisen zu lösen, ohne etwas im Kern des Problems zu verändern, nämlich dass ihr euch im Bereich eurer Arbeit unzureichend gesehen fühlt oder euch unzureichend zum Ausdruck bringen könnt - und das geht vielen von euch so. In dem Moment erwacht eure Seelen-Strömung, sie klopft an eure Tür und das weckt Angst in euch, denn es kündigt sich eine Veränderung an. Man könnte sagen, dass hier euer inneres Kind mit Zwiespalt reagiert. Auf der einen Seite lechzt es nach mehr Phantasie, Freiheit und Bewegungsfreiraum, es hat ein großes Bedürfnis danach, zu spielen und kreativ zu sein. Auf der anderen Seite hat es Angst, bestraft zu werden, weil es von den vorgebahnten Wegen abkommt, und etwas Neues tun möchte.

Ein Kind ist von Natur aus empfänglicher für Impulse von außen, es reagiert stärker auf sie und braucht daher eure Kraft, eure Ausdauer und eure Entschlossenheit, um nicht auf sie zu hören. Es braucht euch, um Gefühle von Angst, Nervosität und Schrecken loszulassen und um sich stattdessen der Seelen-Strömung hingeben zu können. Seht, welch eine vermittelnde Rolle ihr hierin spielt. Immer dann, wenn ihr euch eurer Seele mehr öffnet - und das wollt ihr, denn das ist eure Lebens-Aufgabe -, haltet euer inneres Kind fest an der Hand, denn das braucht es, um sich weiterhin sicher zu fühlen. Ihr könnt dem Kind diese Sicherheit geben, und der Schlüssel dazu ist, dass ihr wisst, dass ihr der Anker für dieses Kind seid. Nicht die Welt, sondern ihr. Dass ihr es seid, die das Kind lehren, dass ihr in der Lage seid, ihm die Sicherheit zu bieten, die notwendig ist, damit das Kind diese Sicherheit nicht bei euren Eltern, in eurem Arbeitsumfeld, bei euren Freunden oder bei euren Kollegen suchen muss. Dass der Anker, das Fundament in euch liegt. Das ist eure Aufgabe, eure Rolle als Vermittler zwischen Himmel und Erde. Seid der Elternteil eures inneren Kindes, seid sein Beschützer und Beschützer. Dann kann eure Seelenenergie tatsächlich tief bis in den Bereich eures Bauches hineinsinken, in eure Emotionen und eure Wurzeln. Dann fühlt das Kind in euch sich sicher und ist in der Lage, den Schritt nach draußen, in die Welt hinein zu machen.

Bei vielen Menschen ist es so, dass sie sich zwar dem Licht ihrer Seele und der damit verbundenen Inspiration, den Sehnsüchten und den Träumen öffnen, dass ihnen aber der Bereich ihres Bauches verschlossen bleibt, weil dort Gefühle der Angst leben, die sie ungern sehen möchten. Die Folge ist, dass die Inspiration, das Seelenlicht sich nicht richtig verankern, nicht richtig im alltäglichen Leben, im alltäglichen Fühlen, Denken und Handeln wurzeln kann. Auf Dauer bringt euch dies aus dem Gleichgewicht und es entsteht eine Kluft zwischen euren Träumen, Wünschen und Sehnsüchten auf der einen Seite und der alltäglichen Realität auf der anderen Seite. Das Ziel besteht darin, diese Lücke zu überbrücken.

Ihr dürft an eure Träume und eure Wünsche glauben. Nehmt das Kind in euch an der Hand, lehrt es, sich nach innen zu wenden und zu euch zu kommen, wenn es voller Zweifel und Unsicherheit ist. Lehrt es, unabhängig von den Einflüssen der Welt um euch herum zu sein. Dann werdet ihr stark, kraftvoll und geerdet und die Strömung eurer Seele kann zur Erde hin kanalisiert werden.

Dies ist ein Prozess, der Schritt für Schritt stattfindet, und jeder Mensch geht darin einen ganz eigenen, einzigartigen Weg. Fühlt die Kräfte des Himmels und der Erde, die euch dabei unterstützen wollen, und nehmt gleichzeitig eure leitende Rolle als Vermittler wahr. In dieser Rolle liegt eure Größe: dass ihr mit diesen Kräften von Himmels und Erde, eurer Seele und eures inneren Kindes kooperieren könnt. 

Danke für Eure Aufmerksamkeit, es ist mein innigster Wunsch, euch meine Liebe zu schenken.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/das-zusammenspiel-zwischen-himmel-und-erde-die-erde-durch-pamela-kribbe