geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Der Anker

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen, meine lieben Freunde,

Ich bin Jeshua, ein alter Freund von euch, ich grüße euch alle. Ich bin dankbar und glücklich, hier in eurer Mitte zu sein. Fühlt meine Energie, fühlt meine Anwesenheit. Ich bin eine ebenbürtige, eine gleichgesinnte Seele. Ich möchte euch als Kameraden umarmen. Ich möchte nicht über euch stehen, sondern euch von Herz zu Herz berühren.

Fühlt meine Achtung für euch. Ihr seid tapfer gewesen, jeden Tag wieder seid ihr auf der Suche nach dem Mittelpunkt, dem Zentrum eurer selbst, eurem Ich, wer ihr seid. Ihr seid auf der Suche nach dem Anker in euch selbst. Ihr wisst tief in euch, dass ihr auf der Erde nicht tatsächlich leben könnt, ehe ihr nicht diesen Mittelpunkt, diesen Kern eurer selbst gefunden habt, darin ruhen und in Ruhe spüren könnt, um was es für euch geht, was euer Weg ist.

Das Finden und Spüren dieses Ankers in Euch selbst ist vielleicht der wichtigste Schritt, den ihr als Seele im Leben auf der Erde machen könnt. Wenn du hier, inmitten der wirbelnden, verwirrenden Energien auf der Erde, dein eigenes Ich wiederfinden kannst, die Stille in deinem Herzen kosten kannst, deine Seele sprechen hören kannst, dann bist du aus deiner innersten Kraft heraus hier, dann lebst du von innen heraus, dann kommt das Licht deiner Seele in deinem irdischen Körper an. Du wirst buchstäblich dadurch beseelt, und statt von außen nach innen zu leben und immer nur auf die Anreize von außen zu reagieren, beginnst du von innen heraus zu leben, aus deiner Wahrheit heraus, die du in der Stille fühlst - immer wieder aufs Neue. Darüber, in Kontakt mit der Wahrheit in dir zu kommen, möchte ich heute sprechen.

Ich sprach gerade über Anreize von außen, die dich von deiner Wahrheit abhalten, von deinem Anker, deinem Ruheort in dir selbst. Die Anreize von außen kommen jedoch nicht nur von Menschen außerhalb von dir, von der Außenwelt. Zum Teil hast du diese Anreize verinnerlicht, sie sitzen in dir, in deinem Kopf, deinen Gedanken, deinen Verhaltensmustern. Ihr habt zwanghafte Ideen über euch selbst. Ihr findet zum Beispiel, dass ihr so oder so sein müsst, dass ihr euch auf eine bestimmte Art und Weise benehmen müsst, um gute Menschen zu sein. Ihr habt Idealbilder, von denen ihr denkt, ihr müsstet sie erfüllen, und übt Druck auf euch selbst aus. Fast jeder tut das fortwährend, und so kommen diese Reize zwar nicht aus der Seele, aber auch nicht gänzlich von außen. Sie sitzen unter deiner Haut, in deinem Energiesystem. Diese Anreize sind die schwierigsten, wenn es darum geht, dich auf dem inneren Weg zu Ruhe und Frieden in dir selbst zu befreien. Es sind jene Anreize, Forderungen, Vorschriften und Idealbilder, die du in dich aufgenommen hast - und von denen du tatsächlich glaubst, dass sie auf dich zugeschnitten sind - die dich am meisten von dir selbst und von der Stimme deiner Seele fern halten.

Daher möchte ich dich nun bitten, in deinem Energiesystem oder Energiefeld, das die Gesamtheit der Gedankenmuster, Gewohnheiten, Einstellungen, Verhaltensweisen und Automatismen ist, Raum zu schaffen. Ich bitte dich, das nicht von deinem Verstand aus zu tun oder darüber nachzudenken, sondern als erstes mit dem Boden unter deinen Füßen und mit dem klopfenden Herzen von Mutter Erde Kontakt aufzunehmen. Fühle einmal bewusst deine Füße und das Kraftfeld, das um deine Füße herum strömt. Fühle, dass - was du auch denkst und tust, worüber du auch nachgrübelst und dir Sorgen machst - du unterdessen getragen wirst durch die Energie von Mutter Erde. Spüre, wie das ganz von selbst geht. Erlaube, dass du getragen wirst. Nimm wahr, wie nun eine Erdenströmung Kontakt mit dir aufnimmt, wie sie an deinen Füßen nach innen geht und langsam über deine Unterschenkel und Knie, deine Oberschenkel, deine Hüften und dein Becken aufwärts strömt. Spüre die ruhige, stabile Kraft dieser Energie. Die Energie der Erde ist ruhig und doch sehr zielsicher, sie strömt präzise und ganz von selbst in die Bereiche, die dies brauchen, die etwas mehr Stabilität und Sicherheit benötigen. Kannst du dich durch die Erde umarmen lassen, durch ihre Kraft und ihre Weisheit? Nimm wahr, wie die Kraft gegen das viele Denken in deinem Kopf wirkt, dagegen, das Leben steuern und beherrschen zu wollen. Wenn du mit dem irdischen Fluss in Kontakt bist, dann lässt du das los, du beginnst, mit deinem Herzen zu denken statt mit dem Kopf. Versuche das einmal.

Fühle dich noch immer getragen von einer ruhigen, stabilen Erdenströmung, die deine Beine umfließt und dein Becken, deine Hüften bis in den Bauch hinein. Nimm wahr, dass du alles loslassen darfst, dass du getragen wirst. Schaue einmal, was das mit den Energien in deinem Kopf macht, ob es dort ruhiger wird. Stelle dir vor, dass das Zuviel an Gedanken, an Unsinnigem, an Sorgen von dir abfließt wie ein natürlicher Überschuss, der an dir hinabströmt wie in einer Dusche. Dein Kopf wird leeren und ruhiger und im Zentrum denes Kopfes kannst du einen Ort spüren, der wahrnimmt ohne zu denken. Da ist einfach eine Anwesenheit - ein Bewusstsein, das nicht logisch denkt, aber sehr wohl wahrnimmt. Spüre, wie angenehm es ist, dort zu sein, du musst nichts tun, du bist wach anwesend. Lenke deine Aufmerksamkeit nun von diesem stillen Ort in der Mitte deines Kopfes ins Gebiet deines Herzens, dem Gefühl in dir drin. Taste vorsichtig mit dem Auge in deinem Kopf den Bereich deines Herzens ab, die subtil verfeinerten Energien, die dort wohnen. Fälle kein Urteil darüber, was du siehst. Manche könnten vom Herzen her ein Gefühl der Wärme erleben. Andere mögen etwas Verschlossenes fühlen, vielleicht ist dein Herz bange, sich zu öffnen, und das ist ganz begreiflich, denn in jedem von euch leben alte Ängste und angstvolle Überzeugungen, durch die es schwer ist, dein Herz offen zu halten. Während du getragen wirst durch Mutter Erde und da der ruhige Ort in deinem Kopf entstanden ist, werden wir einmal nach den alten Ängsten oder negativen Gedanken schauen, die dich noch davon abhalten, dein Herz zu öffnen.

Das wichtigste ist, dass du von innen heraus schaust und nicht aus den Stimulationen heraus, nicht aus den Gedankenformen, Urteilen oder dem Müssen heraus, sondern gemeint ist das reine offene Schauen. Fühle den Raum deines Herzens. Ein Raum, der voll ewiger Schönheit ist, die zu dir gehört, die Teil deiner Seele und des Lichtes ist, das du bist und das du viele Leben hindurch entwickelt hast, die du auf er Erde und anderswo gelebt hast. Du musst nicht genau wissen, wo und wie, aber begreife wohl, dass du ein entwickeltes Wesen bist, das etliche Erfahrungen und Leben hindurch viele Aspekte in sich selbst entdeckt, erforscht und ins Bewusstsein gebracht hat. Fühle diesen Reichtum einmal in deinem Herzen, fühle die Verfeinerungen und die Nuancen, mit denen du denken und fühlen kannst. Du kannst Bilder sehen - Farben, Blumen oder Naturbilder, das ist nicht wichtig, wisse, dass dies da ist - wenn dieses Können auch manchmal teilweise noch hinter Schloss und Riegel ist, weil du Angst hast, diesen Reichtum dich selbst und die Welt sehen zu lassen.

Es ist da, ich sehe es, und darum liebe ich euch so sehr und schätze euch so zutiefst. Ich sehe auch den Schmerz, um dessentwillen du einen Teil deines eigenen Reichtums, deiner eigenen Liebe und deines Lichtes vor dir weggesperrt hast. Es ist schmerzhaft, so zu leben. Es scheint zwar bisweilen sicherer zu sein, Teile in sich selbst zu verschließen, aber fühle einmal von innen heraus, was das mit dir macht. Fühle das Licht, die Freude, das Übersprudeln, und wie all dies von Natur aus fließen möchte, sich zeigen und sich mit der Welt verbinden möchte. Nimm die Inspiration wahr, die tief in dir lebt. Wir werden nun eine Tür öffnen, durch die etwas freikommt in dir selbst, für das die Zeit nun reif ist, und das nun auf eine feine Art und Weise fließen und sich in deinem Leben manifestieren kann. Stelle dir einmal vor, dass du im Bereich deines Herzens eine rostige alte Tür siehst, die aber schwer aufgeht. Fühle die Energie dieser Tür. Du hast die Tür dort selbst eingebaut, um zu überleben, um emotional oder sogar physisch zu überleben. Es hat in deiner Vergangenheit, deiner Kindheit, Jugend oder sogar in vorigen Leben verschiedene Gründe dafür gegeben, warum du diese Tür dort eingebaut hast, warum es sich sicherer anfühlte, dass sie dort stand. Aber jetzt verursacht die Tür mehr Schmerz als dass sie für dich ist, es ist Zeit, diese Tür zu öffnen. Stelle dir einmal vor, dass du zu dieser Tür gehst. Du fühlst noch immer die Kraft der Erde und die Stärke, die sie dir in deinen Füßen gibt; du wirst getragen, und langsam öffnest du die Tür. Es ist jetzt Zeit, für einen größeren Teil deiner Seele offen zu sein, dafür, wer du bist. Was will durch die Tür herauskommen? Vielleicht siehst du erst ein Durcheinander, alte Energien, die heraus fallen, die gesehen werden wollen, die dich beunruhigt hatten; Ängste, Zweifel, etwas Dunkles vielleicht? Siehe es dir ruhig an, heiße es willkommen. Hinter den Ängsten oder dem Durcheinander ist etwas unendlich Schönes verborgen, das so gern wieder in dein Herz aufgenommen werden möchte. Frage, ob es sich zeigen möchte, denn es hat eine Botschaft für dich. Es ist ein Teil von dir höchstselbst, dein Engel-Selbst, das heraus kommen und in deinem Leben empfangen werden möchte. Sende Licht, Verständnis und Liebe zu der Tür, zu der Öffnung, so dass du eine Brücke erschaffst, auf der das Verborgene sich zeigen kann, auf der es nach draußen kommen kann, und traue dich dann, es anzusehen. Traue dich, zu sehen wie groß und schön es ist. Oft habt ihr Angst vor eurer eigenen Kraft, Weisheit und Schönheit und macht euch in Gedanken kleiner und wollt es nicht so recht ansehen. Lasse es herauskommen, sei nicht zu bescheiden. Dies ist die Energie, auf die du jetzt in deinem Leben wartest. Es hilft, die Energie in Form einer Person vor dir zu sehen. Schaue einmal, ob du eine männliche oder weibliche Gestalt erscheinen siehst. Das kann dir etwas darüber mitteilen, welche Energie jetzt in dir fließen möchte, und du kannst helfen, dein Herz zu öffnen. Siehe ihn oder sie an, was will die Gestalt dir mitteilen? Lasse ihn oder sie sprechen und verankere dann die Energie dieser Person, die Teil deiner selbst ist, in deinem Herzen. Stelle dir vor, dass du ihn oder sie ganz und gar in das Gebiet deines Herzens hineinlässt. Lasse eine Veränderung in deinem Leben zu; du kannst nicht vorhersagen, was dann geschieht, aber vertraue, gib dich hin. Sobald du den Kontakt mit deinem Herzen spürst und die Türen öffnest, die geschlossen gewesen sind, nimm deine innere Führung wahr, nimm Kontakt mir deiner Seele auf, dann findest du den Anker, den Kern in dir selbst, den du brauchst, um zu fühlen, wo du stehst und wohin du gehst.

Verbinde nun Kopf, Herz und Bauch miteinander, fühle erneut die tragende Kraft der Erde und verbinde dich mit ihr. Du bist in deinem Leben umgeben von helfenden Energien, und die Erde ist eine davon. Vertraue ihr! Sie will dir einen Weg bahnen, sie will dich empfangen, du bist hier willkommen! Dann nimm Kontakt mit dem ruhigen, stillen Ort im Zentrum deines Kopfes, dort, wo du nicht denkst, sondern einfach wahrnimmst, wach, voll und ganz anwesend. Zum Schluss nimm auf Neue Kontakt mit deinem Herzen auf, dieses so gefühlvolle Organ im Zentrum deines Wesens, das der Kanal für deine Seele ist, und das den Schmerz der Vergangenheit trägt. Habe Erbarmen mit dienem eigenen Herzen - für das was es erlitten hat, aber auch für das enorme Potential, das in ihm liegt, für den Reichtum, angesammelt in vielen Leben, für die Tiefe deines eigenen Gefühlslebens, deiner Seele. Wertschätze dein eigenes Herz. Fühle dann, wie diese drei Zentren zusammenarbeiten, sich einander anpassen. Lasse es einmal geschehen, du brauchst  nicht darüber nachzudenken. Fühle, wie jener Strom von oben nach unten dich zu deinem Kern zurückbringt. Wenn du spürst, dass da noch etwas feststeckt oder sich nicht ganz mitbewegt, dann ist das ganz in Ordnung. Darum tust du das - dieses nach innen Schauen hilft dir, die Türen zu öffnen, dir verschlossener Bereich bewusst zu werden. Lasse es so wie es ist.

Ich danke euch für euer Kommen heute. Ich teile meine Energie mit euch.


Channeling niederländisch: © Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de