DER DIAMANT

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe

 

Liebe Menschen,

ich grüße euch alle von Herzen. Ich bin Maria Magdalena und ich bin hier mit vielen Anderen, ich bin nicht allein.
Ihr alle seid schon früher hier auf der Erde gewesen. Ihr habt schon früher auf diesem Planeten gelebt und habt versucht, eure inneren Gaben, die Gaben der Intuition, des Channelns, des Dritten Auges auf der Erde anzusiedeln. Eure vorherigen Leben, die im Zeichen dieser Gaben standen, sind heute hier. Jeder von euch ist umgeben von Persönlichkeiten, die ihr einst wart und die auf der Erde in der einen oder anderen Form gechannelt haben, die der inneren Stimme, der Stimme der Seele Gehör geschenkt und sie an Menschen auf der Erde übermittelt haben. Die eine Brücke geschlagen haben zwischen dieser Welt und der anderen, der Welt der Seele, aus der ihr kommt.

Fühle einmal, ob du eine dieser Personen, die um dich herum sind, spüren kannst. Sie sind Teil deiner Seele, wie ein Sonnenstrahl Teil der Sonne ist, nicht das Ganze, aber doch ein unveräußerlicher Teil davon. Vielleicht siehst oder spürst du einige Gestalten bei dir. Nimm dir für einen Moment die Zeit, das klar und in Ruhe zu fühlen.
Channeln ist nicht neu für euch. Ihr habt das schon viele Male zuvor getan. Es geschah auf verschiedene Weisen, hatte verschiedene Formen, aber es war etwas Vertrautes und Natürliches für euch. Und ich bitte euch jetzt, mit diesem Vertrauten und Natürlichen in Kontakt zu treten, das das Channeln für euch in diesen vergangenen Leben hatte - oder nennen wir es in anderen Leben, denn sie sind nicht so an Zeit gebunden, wie ihr oftmals denkt.
Lass eine von den Personen, die du einst warst, nun einmal zu dir kommen, lasse sie durch dich hindurch fließen. Schau einfach, wer da von selbst vortritt oder zu dir kommt. Gehe dabei nicht zu sehr mit dem Kopf vor, lass es einfach aus deinem Gefühl heraus geschehen. Du brauchst nichts zu sehen, du kannst es auch einfach nur fühlen. Und manchmal braucht es auch etwas Zeit, bis du es fühlst.

Diese Frau oder dieser Mann, die oder den du jetzt bei dir fühlst, ein Teil deiner Seele, möchte dir jetzt etwas geben. Vergangene Leben sind, wie alle Leben, eine Mischung aus Schönem und weniger Schönem, Dunklem und Hellem, Gutem und Bösem, wenn man es so nennen will. Und jetzt kommt die Person, die da bei dir ist, dir den schönen, leichten und gut fließenden Teil von sich selbst bringen - dort wo er oder sie einen Kontakt spürte, eine Brücke zur anderen Welt bildete und Liebe, Ermutigung und Hoffnung zu den Menschen um sich herum channelte.
Erinnere dich daran - nicht über deinen Verstand, deinen Kopf, sondern über deine Zellen, dein Gefühl. Fühle wieder, wie es war, diese Brücke zu der anderen Welt zu sein. Lass dir helfen, betrachte diese Person aus jenem anderen Leben hierbei als deinen Führer. Wie fühlte es sich für diese Person an, was passierte dann da mit ihr, mit dir, als du das tatest? Wähle einen Moment aus, in dem du das damals, in jenem Leben, getan hast und in dem es dir gut gelang, du die Strömung deiner Seele gut erden konntest und sie gut mit anderen teilen konntest.

Du brauchst dir nicht im Detail vorstellen zu können, was genau geschah. Es geht um die Strömung und um die Gefahrlosigkeit darin. Und auch um das Vertraute und das Selbstverständliche. Niemand von euch braucht tatsächlich einen Kurs im Channeling zu absolvieren, um das Channeln zu erlernen, denn das könnt ihr bereits. Es geht darum, den Weg freizumachen, euch wieder zu verbinden mit dem Anteil in euch, der das so mühelos tut, der die Brücke schlägt, ein Kanal ist. Es haben sich Ängste und Schmerzen in euch angesammelt, die das mitunter verhindern. Und indem ihr euch daran erinnert, wie einfach und natürlich es einst ging, räumt ihr mit diesem alten Ballast ein wenig auf. Denn ihr habt es hier zuvor schon einmal getan - auf dieser Erde. Und jetzt ist die Zeit gekommen, wo auch wirklich Platz für das ist, was ihr zu geben habt. Dass Menschen sogar darauf warten, dass dieser Energiefluss durch euch und eure Gleichgesinnten hervor fließen kann. Die Welt wartet auf euch. Während ihr in vorherigen Leben, in früheren Zeiten oft sehr vorsichtig und als Einzelgänger und fast heimlich und verstohlen vorgehen musstet, bestehen jetzt Erfordernis und Möglichkeit und Raum für eure Gaben.

Die weibliche Kraft des inneren Auges und der Intuition ist wieder willkommen. Und das ist noch eine Untertreibung. Sie ist nicht nur willkommen, sie ist dringend notwendig. Die Menschheit ist in Not. Es herrscht eine Krise - auf der ganzen Welt. Es besteht eine Wirtschaftskrise, aber auch eine Umweltkrise. Es herrscht eine tiefgreifende Krise in der Frage "Wie gehen wir um mit uns selbst und mit der Welt, mit der Erde?". Es geht um euer gesamtes grundlegendes Verhalten dem anderen und euch selbst gegenüber. In dieser Beziehung haben sich die Menschen in Ängste, Konflikte, Kämpfe und Illusionen verstrickt. Die Menschen haben sich selbst verloren, es besteht eine tiefe Einsamkeit in den Herzen der Menschen. Und aus dieser Einsamkeit heraus geht ein geschäftiges Suchen nach einem Leuchtfeuer vor sich, an dem man sich festhalten kann. Doch das gibt es nicht. Ihr findet es nicht in einem anderen, ihr findet es nicht in einer Institution oder Organisation außerhalb von euch. Und in dieser Zeit wird dies noch deutlicher: dass es außerhalb von euch keine Sicherheiten gibt. Nicht in einem Arbeitsplatz oder in einem Haus, auch nicht in einem Freundeskreis oder in einer Beziehung. Ihr werdet durch all das, was geschieht, immer tiefer nach innen geleitet. Und das kann für viele Menschen sehr angsteinflößend sein. Und das habt ihr auch so wahrgenommen, als ihr euch eben [im Workshop] in eurer Meditation mit der kollektiven Energie verbunden habt. Ihr konntet da die Angst und die schwere Last dessen erleben, was die Menschen gerade durchmachen.

Was ist nun eure Rolle, eure Aufgabe oder euer Weg hierbei?  Es geht immer darum, nah bei euch selbst zu bleiben. In eurer inneren Wirklichkeit liegen die Schlüssel. Ihr wisst, dass es keine äußerlichen Sicherheiten gibt. Ihr kennt bereits den Weg nach innen. Auch ihr seid in dieser Zeit herausgefordert, äußere Sicherheiten immer wieder loszulassen, aber ihr seid bereits mit einer inneren Welt vertraut, mit der Ruhe und Stille, die ihr dort finden könnt. Deshalb seid ihr in dieser Zeit auch Führer oder Lehrer für andere. Und zwar im freiesten, sanftesten Sinne des Wortes. Keine Führer im traditionellen Sinne, sondern vielmehr lebende Beispiele, Vorbilder dafür, wie es ist, sich tief in sich selbst mit dem zu verbinden, was über das irdische Leben hinausgeht, mit dem, was von äußeren Sicherheiten unabhängig ist - mit eurer Seele. Das zu anderen auszustrahlen, ist in gewisser Weise eure Lebensaufgabe. Es bringt euch direkt in den Kern, in die Essenz dessen, wer ihr selbst seid. Und damit berührt ihr auch andere und ladet sie ein, dasselbe zu tun. Das ist im Wesentlichen die Rolle eines Channelers - wie auch immer ihr diese Rolle auch weiter bezeichnet -, eine Brücke zur Dimension der Seele zu schlagen und sie dadurch auch für einen anderen zu öffnen.

Wende dich nun noch einmal diesem kleinen Kreis von Persönlichkeiten um dich herum zu, die Teil von dir sind. Du teilst Qualitäten und Eigenschaften mit ihnen, und doch lebten sie in einer ganz anderen Zeit und Umgebung. Aber in der Essenz schlägt das gleiche Herz. Und erzähle ihnen, jenen, die im Dunkeln, im Geheimen operieren mussten: „Der Weg ist jetzt frei. Ich kann jetzt alle Eigenschaften, die ihr damals, in der Vergangenheit entwickelt habt, frei offenbaren. Ich kann mein eigenes Licht ausstrahlen. Ich bin auf der Erde willkommen.“ Denn bei einigen dieser Personen, derjenigen Teile deiner Seele, die du wahrnimmst, existieren auch schmerzhafte Erinnerungen daran, wie es ist, es nicht zu dürfen, dafür verurteilt zu werden und in dieser Wirklichkeit keinen Raum für das zu spüren, was du zu geben hattest. Jetzt ist die Zeit da, diesen alten Schmerz zu lösen. Er kann noch einmal angesehen und erlebt werden, aber er darf sich nun auch auflösen und Platz machen für eine neue Freude, eine neue Leichtigkeit und dafür, unbekümmert du selbst sein zu können.
Diese alten Persönlichkeiten können dich an deine Gaben erinnern, an deine natürliche Verbindung mit dem Einen, mit der Seele. Das ist ihr Geschenk an dich, Eigenschaften, die du einst in anderen Zeiten sehr sorgfältig aufgebaut und entwickelt hast. Durch Erfahrung, Übung, Training. Und du hast auch ein Geschenk für sie. Teile es ihnen mit: „Ihr könnt den alten Ballast, das Gefühl, nicht willkommen zu sein, jetzt loslassen; den Schmerz aus der Vergangenheit“. Es war ein tiefer Schmerz, dich nicht willkommen zu fühlen, nicht deine Natur leben zu dürfen, und doch sind dadurch auch deine Weisheit, dein Verständnis von der menschlichen Natur, dein Verständnis von Dunkel und Licht gewachsen. Akzeptiere und erkenne diese Vergangenheit an und gib dann diese alten Leben wieder frei, nun nicht mehr gebunden an alte Schmerzen oder Traumata, lasse sie alle ihren Weg gehen. Nimm das Schöne, das sie entwickelt haben, in dich, in dein Herz auf. Danke ihnen dafür. Tue das.
Danke ihnen für das Geschenk, das sie dir hinterlassen, und gib sie danach frei und lasse sie los, damit sie endlich die schmerzhafte Verbindung mit der Erde auf sich beruhen lassen können.

So wird die Vergangenheit geheilt. Alles, was aus der Vergangenheit gut und kostbar ist, bleibt bei euch, es geht nicht verloren, auch wenn es lange von Schmerz, Ungewissheit, Angst und Frustration umgeben war. Aber ihr befreit es, ihr holt den Diamanten daraus hervor. Und dies ist das Leben, in dem dieser Diamant in die Welt hinaus strahlen und leuchten kann und euch Glück schenken kann, das Glück, einfach nur ihr selbst zu sein und euch nicht mehr verstecken zu müssen. Das ist der Schlüssel zu allem. Denn wenn ihr diesen schönen Diamanten in euch selbst erleben könnt, geschieht alles andere in eurem Leben beinahe von selbst. Ihr zieht dann die Beziehungen, Lebensumgebungen, Arbeitsumgebungen an, die dort dazu gehören.

Fühlt die Anwesenheit der Energie um euch alle herum. So viel Kraft und Weisheit ist in euch gebündelt aus vielen Jahrhunderten und von vielen Personen, die ihr wart. Fühlt einmal wirklich die Tiefe, die in euch lebt, das Mysterium, das Wunder. Habt Respekt davor, wer ihr seid. Blickt nicht nach unten. Seid nicht so kritisch.

Nehmt wahr, dass ihr ein Kanal seid, hier und jetzt. Fühlt den Diamanten, der ihr seid. Schaut einmal, wo in eurem Körper ihr ihn fühlen könnt. Und versucht, die Energie des Diamanten durch euren ganzen Körper fließen zu lassen, so dass ihr in seinem Licht badet.

Spürt die Kraft eures Diamanten, wie sie in diesem Raum gebündelt ist und Himmel und Erde, Seele und Mensch miteinander verbindet. Es ist eine liebevolle, sanfte Kraft.

Und seht auch mich einmal an, ich bin euch gleich. Ich bin keine Lehrerin, die irgendwo drüber steht, ich bin genau wie ihr. Und aus dieser Gleichheit heraus fühle ich mich euch so nah, so nah bei euch in meinem Herzen. Und wenn ihr zweifelt, gerade weil ihr in der Wirklichkeit der Menschen seid, möchte ich an eure Stärke, an eure Erinnerung daran appellieren, wer ihr seid. Euch dazu aufrufen, wirklich an den prachtvollen, großartigen Diamanten, der ihr bereits hier und jetzt seid, zu glauben, und mit ihm in Kontakt zu bleiben. Haltet dieses Bewusstsein fest, strahlt, seid nicht zu bescheiden, seid groß und ladet andere dazu ein, sich ebenso zu fühlen.



Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-diamant-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe