geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Die Buddha-Energie erleben

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Freunde, liebe Schwestern und Brüder,

ich bin Maria Magdalena, eure Schwester und Freundin. Ich freue mich, heute bei euch zu sein. Ihr seid wunderschöne Wesen, jeder und jede von euch. Ich wünschte, ihr könntet eure Schönheit durch meine Augen sehen. Ihr würdet euch viel weniger darum kümmern, was Andere über euch denken, und ihr würdet euch freier fühlen. Ihr seid immer so besorgt um euch. Ihr fragt euch, ob ihr das Richtige tut, ob ihr das richtige Wissen habt, doch alles, was ihr wirklich braucht, um euren Weg im Leben zu finden, ist in euch selbst. Ihr habt eine Art Radar in eurem inneren Wesen und dieses ‘Radar‘, dieser innerliche Führer, befindet sich in eurem Bauch.

Ich möchte heute gern darüber sprechen, wie wichtig es ist, in den Bauch hinab zu steigen und wirklich auf dieser Ebene präsent zu sein. Es ist eine tragische Realität, dass viele Frauen sich nicht in ihrem eigenen Bauch zuhause fühlen, der - körperlich gesehen - der Sitz der Gefühle ist. Der Bauch ist zudem der Sitz von Intimität und Sexualität und in ihm werden Babys gezeugt und wachsen dort heran. Der Bereich des Bauches ist also eng mit dem Leben auf der Erde verbunden und verwoben.

Euch Frauen wird gesagt, dass es wichtig sei, zu geben und euer Herz für die Bedürfnisse anderer Menschen zu öffnen. Tatsächlich wird in der Spiritualität das Erwachen des Herzens meist sehr in den Mittelpunkt gestellt. Aber ich sehe, dass viele von euch, besonders Frauen, unter einem zu offenen Herzen statt einem zu verschlossenen Herzen leiden. Euer Herz ist sehr offen und streckt sich leicht hin zu den Wesen und Energien um euch herum aus, euer Bauch hingegen ist relativ verschlossen. 

In eurem Bauch wohnt eine große Kraft, die Kraft des Gebärens, die Kraft, euch tief und wahrhaftig mit Mutter Erde und den großartigen Rhythmen des Lebens zu verbinden. Menschen im Allgemeinen und ihr als Kultur habt Angst vor diesen großen Kräften des Lebens, weil sie über die Kontrolle des Geistes oder des Willens hinausgehen. Frauen wissen instinktiv, wie sie die Wellen dieser Kräfte reiten müssen, aber ihr habt euch eurer Fähigkeit, euch auf sie einzustellen, entfremdet. Frauen sind in der Tat sehr kraftvolle Wesen und ich wünschte, ihr würdet euch stärker mit eurer eigenen Stärke verbinden.

Ich bitte euch alle, Männer und Frauen, euch jetzt tiefer mit eurem Bauchzentrum zu verbinden. Werdet euch dieses Gebietes und eures Atems bewusst, der jedes Mal, wenn ihr einatmet, dort hinunter geht. Energetisch gesehen ist Euer Bauch euer Anker, er schenkt euch Wurzeln in euch selbst. Steigt hinab in euren Unterleib, und vielleicht fühlt ihr, dass eure Beine geerdeter und schwerer werden.

Stellt euch jetzt vor, dass sich in eurem Bauchraum ein großes ‘Auge‘ befindet. Dieses ‘Auge‘ schaut sich sehr ruhig und klar um. Im Vergleich zu den Energien eures Herzens und eures Geistes ist die Energie dieses ‘Auges‘ in der Mitte eures Bauchraumes sehr ruhig und still, sehr solide und stabil. Denkt einmal an die Natur und daran, wie leicht und beständig sich die Rhythmen der Natur bewegen. Die Jahreszeiten kommen und gehen und alles fließt von selbst. Ihr seid ein Teil dieses Rhythmus der Natur, daher verbindet euch mit dem weiblichen Bewusstsein in eurem Bauch.

Richtet nun dieses ‘Auge‘ eures Bauchraums aufwärts und schaut euch den Bereich des Herzens an. Wie fühlt sich euer Herz an? Könnt ihr euch wirklich lieben und für euch selbst sorgen? In eurem Bauchraum wisst ihr, dass zwischen Geben und Nehmen ein Gleichgewicht herrschen muss, denn das ist das Gesetz der Natur. Euer Bauchraum weiß, dass es keinen Zweck hat, zu viel zu geben, und dass damit das natürliche Gleichgewicht der Energie nicht respektiert wird. Stellt euch vor, dass ihr euch in einer Situation in eurem Alltag befindet, in der Ihr spürt, dass eure Energie aufgebraucht oder erschöpft ist. Stellt euch vor, ihr seid dort und seht euch diese Situation von eurem Auge aus an, während ihr in eurem Bauch präsent bleibt. Aus dem Bauch heraus könnt ihr sie sehr unpersönlich und ruhig betrachten.

Es ist in gewisser Weise schon seltsam, dass gewöhnlich angenommen wird, der untere Teil eures Körpers, die unteren Energiezentren seien mit dem Ego verbunden. Tatsächlich aber enthält euer Bauchraum eine Weisheit, die das Ego weit übersteigt. Euer Bauch kann euch beibringen, wirklich für euch da zu sein und euch selbst zu schützen, wenn es nötig ist. Fühlt, wie gern er euch nähren möchte. Frauen sind zumeist nicht besonders versiert darin, sich selbst zu nähren. Sie stellen eine Menge Anforderungen an sich selbst und finden es schwer, dafür einzustehen, was sie wirklich fühlen. Auch Männer, die eine starke weibliche Seite, eine empfindsame Seite haben, können dieses Problem haben.

Um der Klarheit willen und um Euch in Bezug auf die Sensibilität und den Energie-Verlust an äußere Kräfte zu helfen, möchte ich ein Bild verwenden, das vielen von euch recht vertraut ist, und das ist das Bild oder die Energie Buddhas. Die Energie Buddhas ist sehr still und ruhig und sehr geerdet, also mit der Erde verbunden. Vom Bauchraum aus gelangt ihr leicht in die Weisheit Buddhas. Stellt euch einfach vor, wie es sein würde, Buddha zu sein, wie es wäre, diese Art von Präsenz zu haben, diese Art von Ausgeglichenheit, diese Art von Gelassenheit. Fühlt ihr den Frieden in eurem Bauch aufsteigen?

Buddha hatte ein offenes Herz, sein Herz war voller Mitgefühl für andere Lebewesen. Auch wenn er sich ihr Leid zu Herzen nahm und ihnen helfen wollte, blieb er doch immer noch in seinem eigenen Wesen zentriert. Erlaubt dieser Kraft, dieser Energie, durch euch zu fließen; sie ist ein Teil eurer Kultur. Wenn ihr euer Herz mit Eurem Bauch verbindet, wird sich dadurch die Frage der Sensibilität für euch verändern.

Wenn ihr eure Hand zu Anderen ausstreckt, um ihnen zu helfen und sie zu unterstützen, und ihr ihre Energien absorbiert, denkt ihr oft, ihr könntet ihnen eine Lösung für ihre Probleme anbieten. Ist euch je aufgefallen, dass es vermessen ist, anzunehmen ihr kenntet die Lösung? Vielleicht kennt ihr gar nicht wirklich die richtige Lösung für sie. Vielleicht seid ihr nur darauf aus, die Harmonie wiederherzustellen, ein Lächeln auf ihrem Gesicht zu sehen oder ihre Zustimmung zu bekommen. Lasst dieses Bestreben, dieses Verlangen los. Löst nicht die Probleme einer anderen Person. Wenn ihr euch mit dem ‘Auge‘ in Eurem Bauch verbindet, dann erkennt ihr Dinge und empfindet Mitgefühl, aber ihr neigt nicht mehr so sehr dazu, die Probleme anderer Menschen zu lösen.

Ein Schlüssel zu wahrer Empathie mit anderen Menschen ist, dass, selbst wenn ihr mit ihnen mitfühlt, ihr dennoch in dem Vertrauen bleibt, dass sie selbst im Besitz der Lösung ihrer Probleme sind. Ihr seid überzeugt von ihrer Stärke, und dies wird euch Seelenruhe schenken. Ihr erkennt von der Ebene des Bauchraumes aus, dass Wachstumsprozesse Zeit brauchen und ihr selbst euch in einem Wachstumsprozess befindet. Oft ist das Bedürfnis, zu helfen, zu geben, Anderen von Nutzen zu sein, mit einer Unsicherheit in euch selbst verbunden. Ihr habt Angst, dass ihr nicht gut genug seid, und müsst deshalb etwas erreichen oder jemand Bestimmtes für den Anderen sein. Tatsächlich aber seid ihr anderen Menschen am hilfreichsten, wenn ihr euch mit dieser Buddha-Natur in euch verbindet. Die Ausgeglichenheit, die Gelassenheit, die ihr dann ausstrahlt, wird euch beruhigen.

Dies ist auch für euch selbst von Bedeutung: es sagt aus, dass ihr auch dann gut genug seid, wenn ihr nichts tut, niemandem helft oder irgendjemandem etwas bedeutet. Ihr seid gut wie ihr seid, denn ihr seid ein Teil der Natur. Ebenso wie ein Baum oder eine Blume oder ein Berg habt ihr ein Recht zu sein, einfach weil ihr ein Teil des Ganzen seid. Ihr müsst euch nicht beweisen. Ein Tier oder eine Blume hat nicht das Bedürfnis, sich selbst zu verteidigen, es oder sie ist einfach da - ihr seid einfach da. Ihr seid ein Ausdruck des Geistes, der Einheit, und das ist genug!

Seltsamerweise ist es, obwohl dies doch beruhigend für euch sein sollte, ein kleiner Schlag für euer Ego. Der Ego-Teil in euch will  jemand sein, nützlich sein, will sich unterscheiden und etwas bewirken. Aber ist es das, was eure Seele sich von euch wünscht? Nein, denn eure Seele ist in Frieden mit sich selbst ist. Ja, sie strebt den Ausdruck ihrer selbst in der Außenwelt an, sie will sich mitteilen wie eine Blume ihre Schönheit teilt, aber sie muss sich nicht beweisen oder ihre Existenz rechtfertigen. Nehmt einfach die Erkenntnis in euch auf, dass es in eurem Leben nicht so viel zu erreichen gibt, wie ihr denkt. Ihr könnt wirklich ein bisschen mehr entspannen. Ihr seid ein Teil des Ganzen, nichts kann das ändern.

Lehnt euch zurück in dieses natürliche Gefühl, das die ganze Natur durchdringt. Wenn ihr euch in Eurem täglichen Leben um zu lösende Themen oder zu lösende Probleme kümmert, darum, wie ihr mit anderen Menschen umgehen müsst, nehmt von Zeit zu Zeit einen tiefen Atemzug und verbindet ihr euch mit Eurem Bauchraum. Euer Körper ist ein Tor zu so viel Weisheit. Wann immer ihr euch erschöpft oder angespannt fühlt, findet Wege, euren Körper zu entspannen, denn das bringt euch leichter zurück zu eurem Anker, zu eurem Fundament.

Ich möchte diese Nachricht damit beenden, dass ich Euch schlicht und einfach sage, dass ich euch innig verehre. Ich liebe eure Schönheit und ich wünschte, ihr würdet in eurem Leben ein bisschen mehr spielen, mehr wie kleine Kinder, die sich noch nicht das Bewusstsein haben, dass sie etwas erreichen oder jemand sein müssen. Dies ist in der Tat der einfachste Weg, euch mit eurer Seele zu verbinden und ohne Scham oder Schuld ihr selbst zu sein.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-buddha-energie-erleben-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe