Die Gespaltenheit in dieser Zeit

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich bin unter euch und mit euch. Dies ist ein wichtiger Moment auf der Erde. Diese Zeit, in der ihr lebt, bringt viel altes Leid und Schmerz an die Oberfläche - in eurem persönlichen Leben, aber auch im weiteren Sinne. Kollektiv, in der Welt und selbst in der Natur, der Erde, ist viel in Bewegung. Es besteht ein innerer Drang nach Befreiung, ein Bedürfnis und eine natürliche Bewegung hin zu mehr Freiheit und Bewusstsein auf der Erde. Es wurde eine Grenze erreicht, eine Art Umkehrpunkt, an dem etwas kippt. Dieser zeigt sich nicht einheitlich, in jedem Leben verläuft er anders. Es kommt auf dem Bewusstseinsweg eines jeden von euch ein Moment, in dem ihr sehr deutlich dazu aufgerufen seid, zu eurem Kern zurückzukehren, zu der Seele, die ihr seid und die durch viele Erfahrungen angereichert wurde und die mit dieser Anreicherung herabsteigen und sich auf der Erde zum Ausdruck bringen möchte.

Wann man diesen Punkt erreicht, ist für jeden anders. Auch das Wort "Punkt" ist im Übrigen nicht ganz korrekt. Es geht um eine innere Revolution oder Drehung, eine wesentliche Verschiebung der Perspektive, und sie kann mitunter Jahre dauern. Messt es nicht in irdischer Zeit, sondern betrachtet es aus der inneren Dimension heraus. Was diese Zeit so besonders macht, ist, dass dies mit einer großen Anzahl von Menschen gleichzeitig geschieht: dieser Drang nach Erneuerung, nach einem anderen Bewusstsein in der Menschheit als ein Ganzes.

Man kann die Menschheit als Ganzes auch als ein lebendiges Wesen betrachten. Bei diesem Lebewesen findet eine Entwicklung statt und gibt es viel Schmerz. Die Erfahrung von Schmerz ist zum Teil von dem Bewusstsein abhängig, über das ihr verfügt. Je mehr ihr nach dem Höheren und Größeren in euch selbst strebt, desto mehr Schmerz erfahrt ihr auch mit der Abwesenheit desselben. Euer Verlangen und euer Heimweh werden größer, je mehr ihr euch eurem Herzen und eurer Seele öffnet. Die Anteile, die dabei zurückbleiben, werden dann sehr gut sichtbar. Ihr alle kennt das aus eurem Alltag. Doch es geschieht auch in größerem Maßstab in der Menschheit als Ganzes. Und während ihr euch mit euren individuellen inneren Prozessen beschäftigt, seid ihr auch Vorläufer, seid jemand, der anderen den Weg ebnet und den Weg weist. Noch während ihr euch also in diesem Prozess befindet, seid ihr immer einen Schritt weiter als das durchschnittliche Bewusstsein auf der Erde und seid ihr auch Lehrer für andere.

Diese zweifache Berufung oder dieses zweifach Betroffen-Sein verwirrt euch oft, weil der alte Schmerz, der heraufkommt, das alte Leid, euch mit den dunkelsten Anteilen eurer selbst in Berührung bringt. Mit einem Gefühl der Getrenntheit oder tiefen Angst oder einem Gefühl der Sinnlosigkeit und des Widerstands. Mit dem Gefühl, nicht hier sein zu wollen, während ihr auf der anderen Seite zutiefst dazu aufgerufen werdet, jetzt gerade hier zu sein, genau jetzt in dieser Zeit. Dann ist in euch Zerrissenheit und zweifelt ihr oft und viel: Ihr spürt den Ruf, euch mitzubewegen mit diesem sich verändernden Bewusstsein dieser Zeit, und gleichzeitig gebt ihr manchmal auf, war es nach eurem Gefühl zu schwer und zu mühsam, den Weg zurück zu finden. Aber diese Gespaltenheit oder Zerrissenheit selbst - die Konfrontation also mit dem Dunkelsten in euch selbst und gleichzeitig der eindringliche Ruf nach Weiterentwicklung und mehr Licht und der Drang, dies auch anderen zu bringen -, diese Extreme, die gehören zu dieser Zeit. Verurteilt euch nicht dafür. Ihr dürft auch zweifeln.

Wenn ihr den dunkelsten Teilen von euch selbst begegnet, ruft dies tiefe Zweifel und Unsicherheiten und ultimative Fragen darüber hervor, was es bedeutet, als Mensch hier auf der Erde zu sein. Aber vergesst nicht das Licht, das ihr schon bei euch habt! Das Licht eurer Seele ist all diese Leben hindurch erwacht. Ruft dieses Licht nun für euch selbst auf. Hier in diesem Raum seid ihr mit Gleichgesinnten zusammen: Sie begreifen, wo ihr steht. Auch wenn eure Leben alle anders sind, besteht eine Verbundenheit, eine Familien-Übereinkunft. Lasst dies einen gemeinsamen Kanal erschaffen, in dem ihr euch selbst fühlen könnt. Familie bezieht sich auf Zuhause. Familie gibt euch ein Gefühl des Zuhause-Seins, ein Gefühl von Ruhe, von Entspannung und ihr selbst sein zu können. Ihr alle habt eine Seelenfamilie auf der Erde. Es gibt Menschen, die ihr aus vorherigen Leben kennt, und denen ihr auch in diesem Leben begegnet, mit dem Ziel, das Seelenband wiederherzustellen und euch selbst auf der Erde noch mehr zum Ausdruck zu bringen - aus eurer Seele heraus; nicht aus der Vergangenheit, sondern aus der Zukunft, nicht aus dem Schmerz und dem Trauma und der Unsicherheit heraus, die ihr aus der Vergangenheit mit euch tragt, sondern aus eurer erwachten Seele heraus. Es gibt andere Menschen, die dies in euch berühren oder wecken können. Seid dafür offen. Auch wenn es manchmal verwirrend ist, es bricht so Manches auf.

Ihr seid hier auf der Erde versammelt, um etwas Neues herzubringen. Ihr seid nicht allein. Ihr seid mit anderen Seelen, mit anderen Menschen auf der Erde verbunden, die sich hiermit ebenfalls beschäftigen. Fühlt dies in diesem Moment: dass ihr verbunden seid, nicht nur mit den Menschen hier in diesem Raum, sondern zugleich mit einem größeren Netzwerk von Seelen auf der Erde. Gemeinsam bildet ihr eine Öffnung, einen Kanal. Stellt euch vor, dass ihr die Kraft und das Licht dieses Kanals gleichgesinnter Seelen jetzt in eurer Aura, in eurem menschlichen Körper erlebt. Verbindet euch mit der Erde und nehmt wahr, dass euer Körper ein Kanal ist, der Himmel und Erde verbindet, und lasst es ganz und gar fließen. Lasst die Energie eurer Seele, die Energie der Sonne, die ihr seid, von oben her durch euch hindurch strömen, lasst sie in euren Körper und in die Erde hinein fließen und erlebt, dass das möglich ist: Fühlt, dass auf der Erde jetzt so viel Energie, so viel Bewusstsein versammelt ist, so viel Kontakt zur Wirklichkeit der Seele besteht, dass der Kanal geöffnet ist.

Es gibt auf der Erde jetzt Raum für Veränderungen, für tiefgreifende Veränderungen. Fühlt euch mit eurer eigenen Seelenenergie zuhause. Spürt, wie sie durch euren Körper vibriert. Ihr seid hier auf der Erde willkommen. Ihr bringt etwas Neues und Wertvolles hierher. Vertraut darauf. Habt Vertrauen, dass es jetzt möglich ist. Fühlt eure Füße auf der Erde verankert. Baut euch selbst auf, von den Chakras in euren Füßen her: Im Zentrum beider Füße befindet sich eine Energieöffnung zur Erde hin. Öffnet sie. Die Erde möchte sich in diesem Bewusstseinswandel mitbewegen und hilft euch. Ihr seid nicht länger die Verstoßenen, die vor Mächten und Kräften fliehen mussten, die euch einst entgegenwirkten. Ihr seid jetzt willkommen.
Ihr müsst euch wieder daran gewöhnen, wieder hier sein zu  dürfen und euch mit eurer eigenen Kraft und Weisheit wieder wohl zu fühlen. Ihr habt sie notgedrungen lange Zeit verdrängt, und das so stark, dass es euch zur Gewohnheit geworden ist und ihr jetzt alles dafür tun müsst, diese Gewohnheit zu durchbrechen und so den natürlichen Kontakt mit euch selbst und eurer eigenen Weisheit wieder herzustellen. Lasst diese Kraft zu euch zurückkehren. Lasst sie durch euren Körper strömen. Fühlt in euren Bauch und lasst dort hinein ein Gefühl der Ruhe zurückkehren. Ruht in eurem Bauch. Und spürt auch deutlich euer Wurzel-Chakra unten an eurer Wirbelsäule, bei eurem Steißbein. Fühlt, dass es sich nun wieder aufladen kann.

Was ihr in dieser Phase braucht, sind Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Ihr verfügt bereits über viele Fertigkeiten und Talente. Ihr seid empfindsam und nehmt Energien von anderen auf. Ihr könnt intuitiv wahrnehmen und Dinge wissen. Häufig stecken die Blockade oder das Problem nicht in einem Mangel an bestimmten Talenten oder Fertigkeiten, sondern im Zweifel an euch selbst und in schmerzhaften Erinnerungen an die frühere Anwendung eurer inneren Fähigkeiten. Es geht also um die Wiederherstellung des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens und um das Gefühl, auf der Erde so willkommen zu sein so wie ihr seid. Der einfachste Weg, euer Selbstvertrauen wiederherzustellen, ist der, euch zu erinnern, wer ihr seid. Das habt ihr vergessen. Werdet wach dafür, wer ihr wirklich seid: ein Wesen aus Kraft, Licht und Weisheit. Fühlt, wie die Energien von Himmel und Erde sich über euer Rückgrat jetzt in euch verbinden. Fühlt in eurem Rückgrat die Energie strömen, von oben nach unten und von unten nach oben.

Ich vertraue auf euch. Fühlt mein Vertrauen in euch.

Schließlich bitte ich euch, eure Aufmerksamkeit auf euer Sonnengeflecht, das Energiezentrum in eurem Magen, zu richten. Dort sitzt oft viel Zerrissenheit, die hervorgeht aus einem Mangel an Selbstvertrauen, daran, dastehen zu dürfen, selbst Raum einnehmen zu dürfen, zu wagen, eure eigene Weisheit zum Ausdruck zu bringen. Wenn ihr in eurem Herzen eine große Sensibilität habt und euer drittes Auge und eure Intuition geöffnet sind, dann ist es notwendig für euch, kraftvoll in eurem Sonnengeflecht, dem dritten Chakra zu stehen. Von dort erschafft ihr den Raum für euch selbst, setzt Grenzen und überwacht euren eigenen Raum, euer eigenes Feld. Spürt dem einmal deutlich in eurem Sonnengeflecht nach. Fühlt, dass es sein darf und notwendig ist, denn anders könnt ihr die Energie, die durch euch fließen will, nicht ausgewogen kanalisieren. Auch dies hat mit Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu tun: dass ihr eure eigenen Bedürfnisse kennt und erfüllt; dass ihr für euch steht.

Stellt euch vor, dass ihr euch mit eurer Aufmerksamkeit nun vollständig in eurem Sonnengeflecht, eurem dritten Chakra befindet, und dass ihr von dort aus euer Energiefeld aufbaut. Dass ihr genau spürt, wie viel Platz ihr einnehmen wollt und wie groß euer Feld sein kann. Füllt eure Aura mit eurer Energie auf, ganz selbstbewusst. Das darf absolut sein. Lasst eure eigene Energie dann ganz um euch herum strömen, so dass ein großes Ei um euch herum erscheint, das euch schützt und euch mit eurem Kern, eurer Essenz in Kontakt hält. Dies stärkt euer Kanal-Sein, denn um höhere Energien zu empfangen, müsst ihr gegen niedrigere Energien abgeschirmt sein. Damit meine ich vor allem die Angst-Energien in euch selbst. Energien, die sagen: "Ich bin nicht gut genug. Ich kann das nicht. Ich bin schwach. Ich darf dies nicht, ich kann das nicht, ich muss dies oder jenes." Alle diese Gedankenmuster sind selbstschwächend, stehen dem Selbstvertrauen, dem Mut und einer festen Entschlossenheit gegenüber. Sie sind innerliche Selbstschwächer und sind darin weit kraftvoller als irgendjemand anderes es euch von außen her je antun könnte. Es sind die innerlichen Speerspitzen, die ihr auf euch selbst richtet, die weit mehr Schaden anrichten als die Energien anderer Menschen. Daher nährt euch selbst von eurem Sonnengeflecht aus. Siedelt euer "Ich" dort an. Füllt es mit einem Bewusstsein von Selbstliebe und Wärme für euch selbst.
Auch negative Gedanken dürfen da sein. Wenn gleichzeitig Liebe und Wärme für euch selbst da sind, Wertschätzung und ein Gefühl von Selbstwert, dann verlieren diese negativen Gedanken sehr ​​viel Kraft, verlieren sie ihre Energie. Übt damit, dieses Ei der inneren Kraft und des Schutzes in eurem täglichen Leben zu etablieren. Dies versetzt euch in den Stand, viel müheloser mit eurer Seele Kontakt aufzunehmen und Botschaften oder Antworten zu kanalisieren.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Ich bin unter euch, ich bin nicht weit weg. Ich lebe in euren Herzen.

 


Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-gespaltenheit-in-dieser-zeit-jeshua-durch-pamela-kribbe