geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Die Kraft des Seins

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,

voller Freude und Liebe bin ich hier mitten unter euch. Meine Energie strömt in diesen Raum und ist für euch alle spürbar. Ihr alle seid Teil dieser Energiewelle, die jetzt die Welt überspült und eine neue Botschaft auf die Erde bringt. Die Erde selbst nimmt an dieser Bewusstseins-Transformation teil, bei der alles auf das Etablieren eines Herzbewusstseins, das Etablieren der Herz-Energie auf der Erde ausgerichtet ist. Ihr alle seid Teil dieser Bewusstseinswelle, die die Erde überspült, und ihr seid die Vorläufer in diesem Prozess. Ihr seid diejenigen, die neue Wege bahnen und neue Möglichkeiten erschaffen, die von Anderen genutzt werden können.

Das Erschaffen neuer Bewusstseinswege, neuer Öffnungen und Möglichkeiten ist etwas, das zuerst auf innerer Ebene stattfindet. Erst wenn auf der inneren Ebene eine Öffnung für mehr Licht geschaffen wurde, kann sich dies in der Außenwelt manifestieren - als neue Gesellschaftsformen, als eine neue Weise, miteinander zu sein und umzugehen.
Euer Beitrag zu diesem Prozess beginnt innerlich. Es ist euer Weg, eure Mission, euch innerlich von alten Urteilen und alten Ängsten in Bezug auf euch selbst zu befreien. Damit bringt ihr eine wirkliche Veränderung in die Welt. Und auch wenn dies auf der inneren Ebene geschieht und für Andere nicht immer sichtbar ist, was ihr tut: es geht darum, an euch selbst zu glauben und selbst zu fühlen und anzuerkennen, was ihr zu tun im Begriff seid.

Ich möchte euch zu der Zeit mitnehmen, als ich selbst auf der Erde war, in meine Inkarnation als Jesus oder Jeshua. Denn ich war genau wie ihr. Ich war ein Engel, der sein Licht in einer Zeit auf der Erde manifestieren wollte, in der es gebraucht wurde, um die Saat für ein neues Bewusstsein zu säen. Zu dieser Zeit konnte ich auf der Erde lediglich ein schlummerndes Bewusstsein ansiedeln. Es war an euch - meine Geliebten, meine Brüder und Schwestern -, diese Energie weiter zur Blüte kommen zu lassen. Etwas, das ihr seit Jahrhunderten getan habt. Es ist eine Mission, an der ihr alle teilhabt und in der ich ein Abbild für die Energie war - ein Symbol beinahe -, die von euch allen getragen wird. Das Christusbewusstsein.

In meinem Leben wurde ich mir, damals, als ich als Kind aufwuchs, bewusst, dass ich eine besondere Energie in meinem Herzen trug. Diese Energie war mir gegeben worden. Es gab einen starken Kanal, den ich in meinem Herzen spürte, durch den ich mit Gott verbunden war, mit dem Vater, mit Allem Das Ist, mit der Mutter, wie immer ihr es nennt. Ich war mir dieser Energie sehr bewusst und ich fühlte sehr deutlich, dass alles, was ich in meinem Leben zu tun hatte, war, meine Aufmerksamkeit auf diese Energie in meinem Herzen fokussiert zu halten, damit ich sie so klar und deutlich festhalten konnte, während ich in meinem Körper auf der Erde war. Es war meine Aufgabe, meine Mission, mein Bewusstsein immer wieder zurück zu diesem Kern, dieser Quelle der Liebe und des Lichts in mir zu bringen.
Sobald ich im Kern dieses Bewusstseins war, fielen alle Ereignisse um mich herum an ihren Platz. Alles geschah dann so, wie es geschehen sollte. Die Dinge liefen ganz von selbst. Wo es notwendig war, dass ich sprach oder anwesend war, erschien dies von selbst auf meinem Weg. Ich musste dafür nichts tun, ich wurde geführt. Dadurch, dass ich einfach tat, was als nächstes auf mich zukam, kam ich immer zum richtigen Ort. Und diese Art, zu sein, dieser Gang der Dinge, ist die natürliche Art, zu sein. Sie ist etwas, nach dem ihr alle in eurem eigenen Leben sucht. Es gehört zu euch, diese Art, zu sein - Ereignisse auf diese Art und Weise von außerhalb von euch anzuziehen -, nun ganz und gar in euch selbst zuzulassen.

Ich bitte euch, euch vorzustellen, wie das geht. Könnt ihr euch vorstellen, dass es in eurem Herzen ein Zentrum aus Licht, eine Sonne gibt, die eine magnetische Wirkung hat? Je mehr die Sonne eurerseits hinaus strahlen darf, je mehr sich euer Seelenlicht eurerseits auf der Erde manifestieren darf, desto leichter gelangen die Dinge auf euren Weg. Ihr müsst euch dann nicht mehr darum bemühen, nicht mehr hart dafür arbeiten, nicht mehr darüber nachdenken, was ihr tun sollt, sondern ihr zieht von selbst an, was für euch notwendig oder fruchtbar oder erfreulich zu tun ist. Es geht also um das innere Wirken, nicht um das Trachten auf äußeren Ebenen.

Als ich auf der Erde lebte, verzweifelte ich manchmal an den Dingen, die ich sah, Dinge, von denen ich dachte (denken!), dass sie falsch liefen, dass es so nicht passte, dass es nicht richtig war. Aber jedes Mal, wenn ich in dieser Bewusstseinsform feststeckte, wusste ich in meinem Herzen, das ich dies loslassen und zu der Quelle des Lichts und der Liebe zurückkehren musste, die mich inspirierte und die sich vor allem in meinem Herzen manifestierte. Wenn ich dort war, konnte ich das Äußerliche loslassen, die Dinge, die fehlschlugen, die Enttäuschungen, die Frustrationen. Dann konnte ich Geduld aufbringen und auf die Strömung des Lebens vertrauen, die mir bringen würde, was gebraucht wurde.
Und ich bitte euch alle um dies: Fühlt dieses Vertrauen in eurem Herzen und öffnet euch dafür, denn darin liegt der Weg. Ihr alle seid dabei, eure Energie auf die Erde zu bringen, die höchste Lichtenergie in euer Herz fließen zu lassen und ihr auf der Erde Gestalt zu geben. Dies ist ein innerer Prozess, der von euch verlangt, dass ihr sehr ehrlich und offen eure tiefsten Gefühle, eure Wünsche, eure Ängste, eure Emotionen anseht und mit ihnen so sauber wie möglich umgeht; Liebe zu dem sendet, was in euch festsitzt oder blockiert ist. Darin besteht eure innere Aufgabe, dass ihr euch diesen Barrieren und negativen Stellen so ehrlich wie möglich stellt und sie in euch selbst transformiert. Je mehr ihr dies tut, desto mehr kann eure innere Sonne strahlen und zieht sie von selbst die Geschehnisse an, die euch helfen, euer Licht auf der Erde zu verankern.

Ihr habt euch in der Gesellschaft, in der ihr aufgewachsen seid, enorm an die Energien des Denkens und Tuns gewöhnt. Ihr spürt oft ein Flüstern in eurem Herzen, ein Verlangen in euren Gefühlen, und versucht beinahe sofort, dem mit Hilfe des Denkens und Handelns Form zu geben. Oft funktioniert das nicht oder nicht in zufriedenstellender Weise. Der Schlüssel ist, dass ihr das Denken und Handeln ein wenig hinauszögert, dass ihr nicht sofort versucht, dieses Herzbewusstsein in die Tat umzusetzen, sondern dass ihr es größer werden lasst, euch in es hineinsinken lasst. Vertraut darauf, dass es ganz von selbst geht, dass ihr nicht dafür arbeiten müsst. Zögert das Denken und Handeln etwas mehr hinaus.

Ich möchte euch jetzt mitnehmen in eine Zeit, die sehr weit von der unseren entfernt ist, die aber hier und heute noch immer Einfluss auf die Gesellschaft und auf euch selbst hat. Dies ist die Ära einer alten Zivilisation, die Atlantis genannt wurde. Es wird bezweifelt, dass diese Zivilisation wirklich existierte, sie wird noch immer nicht von der Wissenschaft anerkannt, aber diese Zivilisation war tatsächlich real und hat über lange Zeit auf der Erde existiert. Und wohin ich eure Aufmerksamkeit nun lenken möchte, ist die Art und Weise, wie ihr in jener Zeit die Energien des Denkens und Tuns etabliert habt.

Ihr alle seid Teil von einer Gruppe von Seelen, Lichtarbeiterseelen, die bereits viele Inkarnationen erlebt haben - auf der Erde, doch auch schon davor. Ihr seid Seelen mit einer langen Geschichte. Ihr habt auch auf anderen Planeten als der Erde gelebt, gewohnt, gearbeitet und eurer Seelenenergie in einer Vielzahl von Manifestationen, Formen und Experimenten Gestalt gegeben.
Irgendwann kamt ihr dann auf die Erde. Die Zivilisation von Atlantis war eine Epoche, in der ihr euch mit einer spirituellen Energie auf der Erde manifestiert habt, die noch sehr kopflastig war. Ihr hattet den Drang, euer Wissen aus vielen anderen Leben und anderen Zeiten auf die Erde zu bringen.

Atlantis war eine Zivilisation, in der die Energien des Denkens - im weitesten Sinne des Wortes, da es auch bestimmte paranormale Kräfte beinhaltete - in ihrem vollem Umfang ausprobiert wurden und mit ihr gespielt wurde. All das mag euch recht fern und irrelevant erscheinen, aber ich sage euch, dass ihr in diesem Moment damit beschäftigt seid, diese Energien zu transformieren.
Zu der Zeit von Atlantis waren die Dinge bis ins Extrem getrieben worden, wodurch sie aus ihrem Zusammenhang gerissen wurden. Es war ein Wunsch in euch, die Geheimnisse des Lebens kennen zu lernen. Und ich meine dies auf einer spirituellen, aber auch auf einer biologischen Ebene. Ihr habt mit allerlei Lebensformen experimentiert, in denen ihr das Leben zu beeinflussen versuchtet, und versuchtet, Formen zu erschaffen, die euch dienstbar darin sein sollten, das Leben auf der Erde zu beherrschen.
Das Geheimnis eurer Ankunft auf der Erde war, dass ihr tatsächlich dazu eingeladen wurdet, die Herz-Energie in euch selbst zu entwickeln und zu entfalten. Aber bevor ihr das getan habt, habt ihr zunächst sehr aus dem Kopf heraus gelebt und versucht, das Leben aus einer mentalen Energie heraus zu beeinflussen. Es geht mir hier nicht darum, euch eine Schuld oder Schande eurerseits einzureden, sondern ich möchte euch eine Entwicklung skizzieren, zu der eure Seele dazu gehörte, einen großen Zyklus, in dessen letzter Phase ihr euch jetzt befindet. Ihr habt innerlich erfahren, dass das Manipulieren des Lebens mittels Gedanken, mittels der mentalen Energie, nicht zu dem passt, wer ihr im Wesen seid, dem Engel in euch selbst. Durch einen Prozess über viele Leben hinweg habt ihr auch in der Opferrolle erfahren, was es heißt, ein Opfer von Aggression, Manipulation und Gewalt zu sein. In den Zeiten von Atlantis wart ihr die Herrscher. Ihr habt euch das Leben unterworfen und auf diese Weise versucht, die Geheimnisse des Universums zu entschlüsseln. Man kann sagen, dass hier ein gewisser Hochmut herrschte, jedoch auch Unwissenheit. Die Energie des Herzens schlummerte noch und war noch nicht zur Entfaltung gekommen.

Die wahre Bedeutung des Eintreffens der Christusenergie auf der Erde, von der ich ein Symbol, ein Repräsentant bin - denn ihr alle seid Träger dieser Energie -, ist eine Verschiebung der Energie fort vom Kopf und Ego hin zum Herzen. Diese Verschiebung war kein einfacher Prozess, und ihr seid diejenigen, die diese Verschiebung als erste vollenden.

Das bedeutet, dass ihr langsam die Energien des Denkens, die mentale Energie, zugunsten des Gefühls, des Herzens, der Intuition loslasst, es sein zu lassen und mitzugehen mit dem Fluss des Lebens, des inneren Wissens, das nicht versucht, zu drängen, zu drücken, zu erzwingen oder zu manipulieren. Wenn ihr die Gesellschaft um euch herum betrachtet, in der ihr lebt, seht ihr faktisch, dass die Ausläufer der atlantischen Energie noch wirksam sind. Die Vorstellung, dass ihr die Gesellschaft vom Denken, vom Verstand aus beherrschen könnt, ist immer noch sehr stark. Dass ihr versucht, die Gesellschaft aus dem Verstand heraus, durch das Kontrollieren, Planen und Organisieren von Energie in die richtige Richtung zu lenken. Aber die natürlichen schöpferischen Prozesse in einem Menschen - das natürliche Sein des Menschen - können so nicht gedeihen. Es gibt in eurer Gesellschaft zu wenig Raum für Individualität, für eure eigene ursprüngliche Seelenenergie. Ihr versucht die Dinge zu sehr in Schubladen zu stopfen, wodurch die Menschen sich selbst verlieren und die Quelle des Lichts in ihrem Herzen nicht mehr auf natürliche Weise spüren können, um von dort aus ihrer Energie in ihrem Leben Form zu geben. Das passiert bereits früh in eurem Leben. Es gibt allgemeine Regeln und Normen und Wertvorstellungen darüber, wie ihr leben sollt, darüber, wie ihr mit euren Emotionen umgehen sollt, wie das emotionale Leben eingeschränkt und konditioniert werden muss.
Tatsächlich werden viele spontane Seelenimpulse schon so früh in eurem Leben auf diese Weise kontrolliert und in Fesseln gelegt, dass ihr euch im Laufe eurer Kindheit und Jugendzeit verliert. Euch wird nicht beigebracht, eurem Herzen, eurem inneren Wissen, eurer Intuition zu vertrauen. Nun mögt ihr hierüber wütend oder unzufrieden, frustriert sein, aber das Beachtenswerte ist, dass wenn ihr es in diesem sehr großen Zyklus der Seele seht, dessen ihr ein Teil seid, es tatsächlich so ist, dass auch ihr diese Energie des Zähmens, des Kategorisierens, der mentalen Energie in vielen früheren Leben ausgelebt habt. Versucht daher zu sehen, dass ihr in diesem Leben nicht nur Opfer dieser Mentalität seid, sondern dass ihr als Befreier hier seid, um euch selbst von dieser Energie zu lösen, die auch ihr selbst einst, in früheren Zeiten eingebracht habt. Ihr befreit euch von einem Irrtum, von dem Glauben an eine mentale Energie - das Denken -, die außer Kontrolle geraten ist, die zu extreme Formen angenommen hatte. Ihr sucht nach einer natürlichen Weise, zu sein, in der ihr wieder aus der Spontaneität heraus, aus eurem Bauch, aus eurem Herzen heraus leben könnt und in der das Denken nur ein Instrument ist, das euch dabei helfen kann, Dinge zu tun, euch aber nicht beherrscht.

Ihr alle seid bestrebt, eurer Energie Gestalt zu geben, nicht nur im privaten Bereich, sondern auch im Bereich der Arbeit und der Gesellschaft. Nun besteht die Kunst darin, euch voll und ganz auf euer Herz zu konzentrieren, auf das Bewusstsein, das da erblühen will. Lasst das Denken und Tun einmal sein. Je mehr ihr in das Herzbewusstsein, in die Liebe, in das Engelsbewusstsein einsinkt, das zutiefst zu euch gehört, desto mehr werden sich die Dinge diesem Bewusstsein fügen. Je weniger ihr zu tun habt und je mehr ihr ganz einfach sein könnt. Einer der Irrtümer der atlantischen Energie oder des übersinnlichen Bewusstseins ist, das ‘Sein‘ als etwas Passives, als etwas Statisches zu betrachten. Aber ‘Sein‘ ist das Gegenteil davon. Das Sein der göttlichen Energie, des Einen, das alles durchzieht, ist äußerst dynamisch und gibt allem, was ist, Gestalt. Sein, im Gegensatz zum Tun oder Denken, bedeutet daher nicht, zu warten oder nichts zu tun, sondern es ist ein wachsamer Bewusstseinszustand, in dem ihr alles in euch selbst willkommen heißt: Alte Gefühle, Ängste, all die Dinge, von denen euch  beigebracht wurde, sie mehr oder weniger wegzuschieben und unter den Teppich zu kehren, werden alle willkommen geheißen, sie dürfen da sein. Sein, Hingabe an das, was ist, bedeutet, dass ihr in euch selbst nach Hause kommt und alles willkommen heißt, was da in euch lebt. Dann kann die Sonne in euch selbst scheinen und könnt ihr euch so akzeptieren wie ihr seid, und das ist der Schlüssel. Alles andere folgt von selbst.

Ich möchte euch heute bitten, diese Energie des Herzens, die Energie des Selbstvertrauens, des Seins in euch selbst zu fühlen. Wenn es irgendetwas gibt, das ich heute tun kann, dann das. Diese Energie in euch zu erwecken, euch das Vertrauen in sie zu geben und euch zu sagen, dass das das Einzige war, was zu tun ich herkam. Die Energie in meinem Herzen zu halten und sie auf die Erde fließen zu lassen. Was genau die Auswirkungen davon sind oder waren, spielt keine Rolle. Ihr müsst euren Fokus nur auf das Bewusstsein der Liebe in eurem Herzen richten. Schaut einfach, wie es sich entfaltet. Lasst die Magie des Lebens ihr Werk tun. Vertraut ihr. Das ist meine Botschaft für heute.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-kraft-des-seins-jeshua-durch-pamela-kribbe