DIE MÄNNLICHE UND WEIBLICHE ENERGIE DEINER SEELE

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe

 

Liebe Menschen,


ich bin Maria Magdalena.
Ich bin eine Freundin und Gleichgesinnte, eine Schwester und Verwandte.

Indem wir hier zusammen sind, berühren sich unsere Seelen, denn wir sind alle in demselben Verlangen vereint: in der Suche nach mehr Liebe, mehr Wahrheit und mehr Klarheit darüber, was hier auf der Erde geschieht und was unsererseits zu tun ist.

Ihr lebt in einer Zeit der Verwirrung. Diese Verwirrung ist insofern gut, als durch sie allerlei Fragen aufkommen und vieles in Frage gestellt wird, das zuvor verdeckt war und nicht benannt oder näher betrachtet werden konnte. Es kommt in dieser Zeit viel Dunkelheit nach oben. Es wird dabei allerdings auch vieles sichtbar, das bisher verdeckt gewesen war und in eben dieser Verborgenheit mehr Schaden anrichtete, als wenn es offen wahrnehmbar gewesen wäre.

Was den Bereich der Beziehungen angeht, so war darin früher vieles festgelegt und Männer und Frauen mussten sich entsprechend an allerlei Konventionen und Regeln halten. Dadurch konnte damals weniger erkundet und erforscht werden als in der heutigen Zeit, da viele Menschen nach Authentizität und nach einer aufrichtigen Verbindung mit Anderen suchen. Wir geben uns nicht mehr nur allein mit Konventionen zufrieden, mit bloßem Überleben, Schutz und Sicherheit.
Es besteht ein Herzensverlangen nach mehr: nach Tiefe, nach einem Funkeln und nach Inspiration. Dies ist in vielen Bereichen wahrnehmbar; nicht nur im Bereich von Beziehungen, sondern auch im Bereich der Arbeit und Kreativität. Es ist enorm viel dabei sich zu verändern.

Dieses Verlangen ist selbstredend gut und kostbar, doch es bringt auch viel Wirrsal mit sich: Menschen, die sich voneinander trennen, scheiternde Beziehungen, alternative Beziehungsformen, Verwirrungen über Identität und Geschlechtsidentität. Es ist also viel in Bewegung. Betrachtet dies als eine Steigerung der Lebendigkeit und nicht als Zeichen des Niederganges. Wenn Sicherheiten wegfallen, können Menschen dabei allerdings sehr auf ihren tiefsten Kern zurückgeworfen werden. Besonders Beziehungen sind ein Gebiet, in dem sich eure tiefsten Wünsche und Sehnsüchte zeigen. In dem Wunsch nach einer glücklichen, befriedigenden Beziehung kommt hier sehr vieles von euch selbst zusammen.

In dieser heutigen Zeit geht in der Entwicklung der männlichen und weiblichen Energie sehr viel vor sich. Die weibliche Energie kommt jetzt mehr in ihre Kraft. Es besteht jedoch viel Verwirrung darüber, was ‘in eure Kraft kommen‘ eigentlich bedeutet. Die traditionelle Definition von Männlichkeit ist ‘stark sein‘, aber auch ‘unsensibel sein‘ und steht für Führerschaft, eine Führerschaft jedoch ohne wirkliche Kommunikation. Und sie steht dafür, sich selbst zu behaupten, oftmals dann jedoch in der Form von Konkurrenz, von Wettbewerb.
Zum Teil haben Frauen begonnen, dieses Verhalten zu imitieren, um so zu Chancengleichheit und Gleichstellung zu gelangen. Sie haben sich eigentlich mehr oder weniger die traditionelle Form der Männlichkeit angeeignet, zugleich haben sie allerdings auch gemerkt, dass dies nicht immer zu ihnen passt oder zu einem befriedigenden, erfüllenden Leben führt. Das Problem ist, dass die Männlichkeit selbst ebenso sehr einer Entwicklung bedarf und die Männer selbst gleichfalls. Auch viele Männer dieser Zeit fühlen den Drang nach Entwicklung und Veränderung, stecken aber gleichzeitig noch immer in gesellschaftlichen Schablonen und Definitionen darüber fest, wer oder was man als Mann sein sollte. Auch Frauen haben hierüber noch ihre Bewertungen. Es gibt bei Frauen Männern gegenüber noch immer Erwartungshaltungen, in denen sie auf ein altes Männlichkeitsbild zurückgreifen: der Mann, der hart und stark ist, der Beschützer, der Anführer.
Bedenkt, dass ein Mann mit einem offenen Herzen absolut nicht sicher ist, ob er auf dieser Welt und auch bei Frauen überhaupt willkommen ist. Der Grund, warum Frauen damit zu kämpfen haben, ‘in ihre Kraft zu kommen‘, ist, dass sie keine reife Definition von ‘Kraft‘ kennen. Es ist wichtig für Frauen, dass sie in sich selbst ihre eigene männliche Energie wecken, ohne dabei in karikative Bilder der Männlichkeit zurückzufallen.

Ich möchte euch nun bitten, selbst einmal damit zu experimentieren. Auf Seelenebene, als Seele, habt ihr sowohl das Männliche als auch das Weibliche in euch. Und ihr habt Leben als Frau und als Mann geführt. Ihr seid also nicht ausschließlich das eine oder das andere. Und ob ihr nun in diesem Leben ein Mann oder eine Frau seid: Ich bitte euch nun, euch vorzustellen, dass ihr eure innere männliche Energie jetzt vor euch seht. Vielleicht seht ihr sie als eine Gestalt, die bei euch steht. Sie repräsentiert die reine, liebevolle männliche Energie eurer Seele. Ihr könnt sie euch als eine Art Führer vorstellen, der bei euch ist. Er hat Zugang zu höheren Wissensquellen und ist nicht so sehr an die Erde gebunden. Fühlt die Kraft und Wärme dieser Energie, die aus dieser Welt verstoßen gewesen war. Ebenso wie Frauen ihre Autonomie, Unabhängigkeit und Willensstärke versagt wurde, wurde auch Männern viel versagt. Sie landeten in Führungsrollen, hatten Machtpositionen und Rechte in der Gesellschaft inne, die Frauen nicht hatten, aber unterdessen wurden sie emotional entstellt. Sie konnten nicht mehr auf eine liebevolle, offene Weise mit den Menschen, mit ihrer Frau und mit der Welt in Beziehung treten.

Fühlt die neue männliche Energie, die jetzt in euch selbst geboren werden will. Die ursprüngliche Seelenenergie der Männlichkeit ist verspielt und abenteuerlustig. Sie will Grenzen verschieben, sie sieht Gelegenheiten, Möglichkeiten und sie ist auf eine beinahe jungenhafte Weise kavalierhaft. Sie bewundert und respektiert die weibliche Energie. Es gibt keinen Konflikt zwischen den beiden Energien. Diese Energie ist zu dieser Zeit sehr notwendig, sowohl in den Herzen von Männern als auch von Frauen.

Es hat auch einen verbotenen Mann gegeben. Und wo immer Männer streiten, kämpfen, die Kontrolle behalten wollen, nicht kommunizieren oder sich öffnen können, da leiden sie an einer Verletzung, einer Wunde: an der Ablehnung einer herzgetragenen Männlichkeit.

Ich bitte euch jetzt, mit derjenigen inneren weiblichen Energie in Kontakt zu treten, die zu eurer Seele gehört. Sie repräsentiert eure Intuition, euer Gefühl, die Liebe für das Leben, das Fließende, das Fürsorgliche und das Hegende und auch den Kontakt mit dem Spirituellen. Lasst sie gegenwärtig sein, lasst sie sich euch zeigen: in Gestalt einer Frau, eines Engels, einer Führerin. Sie gehört zu euch und möchte in euren Körper hineinsinken und auf der Erde erstrahlen. Was sowohl Männer als auch Frauen brauchen, ist, in sich selbst beide Aspekte wiederzuerkennen und anzuerkennen: des Männlichen und des Weiblichen in höherer Form und nicht in den deformierten Formen, in denen sie überliefert werden. Wenn sie beide zusammen spielen können und miteinander in Verbindung treten, schenkt dies aufrichtige Freude und wahre Erneuerung auf der Erde. Und dies wird den Beziehungen - romantischen und partnerschaftlichen Beziehungen - einen vollkommen anderen Ausgangspunkt geben.

Wenn ihr in Rollenmustern aus der Vergangenheit feststeckt und euch so sehr mit eurer Weiblichkeit oder eurer Männlichkeit identifiziert, dass ihr keinen Kontakt mit dem anderen Pol, dem anderen Aspekt in euch habt, dann entwickelt ihr eine Art verzweifeltes Bedürfnis nach einem Partner, der den Gegenpol von euch verkörpert. Es entsteht eine Leere in euch selbst, die ihr auffüllen wollt und durch die romantische Liebe zu füllen versucht. Das kennen wir alle. Ihr alle spürt regelmäßig eine innere Leere, ein inneres Verlangen nach einem romantischen Ideal, nach dem perfekten Anderen, der euch vervollständigt, auffüllt, erfüllt, von dem ihr gesehen, eingehüllt und verstanden werdet.

An dem Verlangen nach Liebe ist nichts Verkehrtes, es ist gut und natürlich. Aber die Erwartung, durch einen Anderen heil und ganz zu werden, ist schädlich. Sie geht von einem Defizit in euch selbst aus. Aber es gibt kein Defizit in euch. Es wurde euch mit Nachdruck beigebracht, Teile von euch selbst zu verbergen, Teile, die ihr nicht leben und nutzen durftet. Dadurch scheint es, als wärt ihr ein unvollständiger Mensch und bräuchtet einen Anderen, um vollständig und ganz sein zu können.
Ihr könnt täglich um euch herum sehen, wozu fehlerhafte Vorstellungen führen können, wie sehr dies fehlschlagen kann. Anfänglich kann dann eine enorme Anziehungskraft zwischen Gegenpolen, zwischen männlich und weiblich bestehen, es kann ein Funke überschlagen, eine starke Verbindung zustande kommen. Aber im Laufe der Zeit beginnen die Dinge zu bröckeln, weil der Andere nicht die ideale Männlichkeit oder Weiblichkeit verkörpert, die ihr euch gewünscht, die ihr euch vorgestellt hattet. Der Andere ist, genau wie ihr, ein Mensch mit seinem eigenen Gepäck, seinem eigenen Hintergrund. Es wird Missverständnisse, Fehlkommunikationen geben. Dies ist an sich nicht schlimm und kann überwunden werden, aber wenn ihr euch aus der inneren Leere heraus sehr stark nach einem absoluten, euch vervollständigenden Partner sehnt, werdet ihr nach einer Weile Enttäuschung und Ernüchterung erleben. Darum ist es so wichtig, die beiden Energien in euch selbst zu wecken und zu nähren. Und es gibt nichts Schöneres als die Liebe zwischen zwei vollständigen Menschen: Das erst ist wirklich aufregend und abenteuerlich. Wenn ihr euch nicht aus einer inneren Leere heraus braucht, sondern euch aus Überfluss und Freude begegnet und inspiriert, dann bringt ihr immer auch etwas Besonderes in der Welt hervor. Eine solche Liebe ist kreativ und fließt über. Nicht nur zueinander, sondern auch in die Welt hinein. Es ist eine kreative Liebe.

Als Experiment oder Selbsterforschung möchte ich euch empfehlen, in euch selbst einmal herauszufinden, was ihr euch in einer Beziehung am meisten wünscht. Wonach sehnt ihr euch am meisten? Benennt es für euch einmal. Was ist dieses eine Gefühl oder diese eine Eigenschaft oder dieser Seins-Zustand, den ihr so herrlich findet? Wohin gehen eure Wünsche oder Träume? Ist es Geborgenheit? Verständnis? Schutz? Oder ihr selbst sein zu dürfen? Benennt es einmal für euch. Das ist sehr wichtig. Was ist das Ultimative, das ihr in der Liebe sucht? Es ist in Ordnung, euch dies zu wünschen und zu ersehnen. Aber wenn ihr eine Frau seid, fragt euren inneren Mann, und wenn ihr ein Mann seid, fragt eure innere Frau: „Wie kann ich dieses Gefühl, wie kann ich diesen Wunsch am besten verwirklichen? Wie komme ich ihm näher? Wie erschaffe ich dies für mich selbst?“. Es ist sehr gut möglich, dass ihr als Frau euren inneren Mann nicht völlig annehmt, dass er jedoch der Schlüssel dazu ist, dieses Gefühl zu erschaffen. Und es kann sehr gut sein, dass ihr als Mann dieses Gefühl durch einen tieferen Kontakt mit eurer inneren Frau erlangen könnt. Deshalb ist es gut und wichtig, diesen Kontakt im täglichen Leben zu fühlen.
Natürlich ist es enorm inspirierend, innerhalb einer Partnerbeziehung in einer guten Beziehung mit dem Anderen zu stehen. Doch indem ihr diese beiden, den Mann und die Frau in euch, aufruft, festigt ihr den Kontakt mit eurer Seele. Und je mehr ihr von eurer Seele aus lebt, desto mehr zieht ihr den Kontakt zu Anderen an, die auf derselben Ebene sind. Und ein solcher Kontakt ist viel freier und offener als nur eine Art Ergänzung zweier ‘besserer Hälften‘. Es ist viel kreativer. Das seht ihr auch in der heutigen Welt geschehen. Beziehungen verändern sich. Es ist nicht mehr alles so festgelegt. Bestimmte Formen sind mitunter vorübergehender Natur. Die Liebe fließt auf viele Arten. Herzen können auf viele Weisen berührt werden. Urteilt nicht darüber, was euch anzieht, bei was ihr Freude strömen fühlt. Befreit euch von alten Normen, die euch möglicherweise unnötige Einschränkungen auferlegen. Die Seele will frei sein und entdecken, wer sie ist.

Dies ist eine Zeit großer Veränderung. Überall auf der Welt gibt es viel Schmerz in den Herzen der Menschen, der Männer und Frauen. Noch nie zuvor haben Menschen so bewusst nach echten Antworten gesucht. Aber sie kommen nicht sofort. Was zuerst erscheint und sichtbar wird, ist Trauer, Angst und Unbewusstheit. Lasst euch davon nicht entmutigen. Dieser Prozess des In-Bewegung-Kommens und der Verwirrung ist notwendig und heilsam, da nur durch das Bewusstsein alte Ladungen transformiert werden können. Wenn ihr euch selbst im Laufe dieses und vielleicht früherer Leben unterdrückt habt, könnt ihr das nicht einfach so aufheben. Der Schmerz, die Traurigkeit darum, euch selbst im Stich gelassen oder aufgegeben zu haben, nicht ihr selbst sein zu können, möchte zuerst gefühlt werden. Angst, Ärger, Widerstand, sogar Hass: All diese Emotionen wollen durch das Bewusstsein fließen, bevor sie sich in Freude und Kreativität verwandeln können. Lasst alles fließen. Es sind nicht Regeln und Konventionen, die die Dinge in einer Ordnung halten und in die richtige Richtung lenken. Es sind die Liebe in eurem Herzen und ein Bewusstsein, das frei von Urteilen ist, das barmherzig ist und das begreift: Sie geben euch den Halt, den Anker, den ihr braucht. Ihr seid mit einem Bewusstsein verbunden, das viel größer ist als ihr. Es geht nicht allein um eure Seele. Ihr seid mit der Ganzheit aller Dinge verbunden, mit dem Universum, so könnte man sagen. Ihr seid zuhause in einem Lebens-Netz. Fühlt das. Ihr seid nicht allein.

Denkt daran: Alles, was ihr seid, ist gut. Alles hat eine Funktion, alles spielt eine Rolle. Je mehr ihr dies sehen könnt, desto einfacher wird es. Dann müsst ihr nicht mehr so sehr gegen euch selbst kämpfen, denn das ist furchtbar ermüdend. Betrachtet euch selbst stattdessen mit milden Augen. Mit Augen der Liebe. Seid euer eigener Geliebter und die Liebe wird aus eurem Herzen fließen. Dann zieht ihr an, was für euch gut ist. Das Leben ist einfach, aber es erfordert enormen Mut, mit dem Alten zu brechen, mit den Sicherheiten, mit den Gewissheiten, und euch von der Strömung des Lebens mitnehmen zu lassen. Aber ich sehe euren Mut. Ich sehe eure innere Kraft, mehr als ihr selbst sie selbst sehen könnt.

Was ich euch vor allem sagen möchte, ist, dass das Licht des Bewusstseins in euch erwacht ist. Selbst wenn ihr euch verwirrt oder unsicher fühlt, ist die Richtung bereits eingeschlagen, ihr könnt nicht mehr zurück. Und ihr werdet dort ankommen, wo ihr sein wollt.

Danke für eure Anwesenheit hier. Ihr seid von Liebe umgeben.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-maennliche-und-weibliche-energie-deiner-seele-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe