geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Die vertikale Dimension

Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,

ich bin Maria Magdalena. Ich bin eure Schwester, eure Verwandte und Freundin. Ich stehe unter den Menschen, nicht über ihnen. Gerade durch das Mensch-Sein und die tiefen Täler und hohen Gipfel, die ihr darin erlebt, werdet ihr letztendlich Erlösung, Erkenntnis und tiefe Freude erlangen. Das ist eure Bestimmung. Im Mensch-Sein begegnet ihr den größten Herausforderungen, verbindet die Seele sich mit der Widerspenstigkeit, der Unbeugsamkeit des Lebens auf der Erde, um darin einen Weg zu finden. Dieser Weg ist für Jeden einzigartig. Jeder hat seinen oder ihren eigenen Weg zu gehen. Das bedeutet, dass ihr neue, ungebahnte Pfade geht, dass ihr mit jeder Wahl, die ihr trefft, etwas Neues erschafft. Das ist nicht selbstverständlich.

Stellt euch vor, ihr lebt in einem energetischen Bereich, in dem alles von derselben Schwingung ist. Das kommt im Universum sehr häufig vor. Sphären, in denen genau eine bestimmte Schwingung herrscht, eine hohe Schwingung zum Beispiel, in denen es viel Harmonie und Licht gibt und es einfach ist, in eurem Herzen zu sein und eure eigene Weisheit zu erfahren. Ihr mögt nun sagen „Das ist ideal, da will ich sein“, weil ihr jetzt die andere Seite erlebt: die Abwesenheit von Licht und Harmonie, die Anwesenheit von Angst und Negativität. Doch gerade die Gleichförmigkeit, die Uniformität einer bestimmten Schwingung macht das Leben vorhersehbar und begrenzt den Umfang der Erfahrungen, die ihr machen könnt.

Die Seele will mehr. Eure Seele ist ein Abenteurer, sie will unbekannte Gebiete erkunden und Erfahrungen in ihnen sammeln. Das ist ihr tiefster Wunsch, und kann der menschlichen Sehnsucht nach Frieden und Harmonie zuwiderlaufen. Die Seele ist ein Abenteurer. Fühlt das tief in euch! Fühlt, was euch eure Seele jetzt erzählen will. Geht in euer Herz. Taucht mit eurem Bewusstsein in eure Brust, in euer Herz ein und landet dort sanft und leise wie ein Vogel, der sich auf den Ast eines Baumes setzt und um sich schaut. Fühlt, was in eurem Herzen lebendig ist. In eurem Herzen zeigen sich euch die Sehnsüchte eurer Seele. Dort empfangt ihr die Energie eurer Seele auf eine sehr reine Weise. Möglicherweise seht ihr ein Bild erscheinen, das eine Botschaft enthält, oder ihr bekommt ein bestimmtes Gefühl oder seht eine Farbe oder ein Symbol. Lasst es sich entfalten. Wenn es sich nicht sofort zeigt, wird es später erscheinen.

Nun bitte ich euch, Kontakt mit eurem Bauch aufzunehmen. Geht mit eurem Bewusstsein, eurer Aufmerksamkeit weiter hinab und füllt mit ihr den Raum in eurem Becken und eurem Bauch. In eurem Bauch lebt ein inneres Kind. Es ist der Träger eurer menschlichen Emotionen. Fühlt dieses Kind innerlich. Fühlt seine oder ihre Lebensfreude; seht ihn oder sie. Fühlt den Schmerz, das Unverständnis, die Emotionen, die in diesem Kind leben, und sendet eurem inneren Kind von eurem Herzen aus sanfte Liebe. Es braucht sie.

Wenn ihr auf die Erde kommt, dann verliert ihr vorübergehend den Kontakt mit der Atmosphäre der Liebe und der Einheit, aus der ihr kommt. Ihr werdet in eine ungewisse Tiefe geworfen, und das ist das Ziel eurer Seele. Die Seele möchte Erfahrung sammeln, wachsen und durch das Unbekannte lernen. Aber für die irdische Persönlichkeit, die zu entstehen beginnt, wenn ein Baby geboren wird, kann das schwierig und belastend sein. Es trägt in sich ein Heimweh nach dem Licht, nach dem hellen Licht eurer Seele, und gleichzeitig scheint es, als ob eure Seele sich abgewendet hat, als ob ihr aus einem sicheren Zuhause fortgegangen wärt und in Energien eintaucht, die ihr nicht kennt und in denen ihr euch nicht immer willkommen fühlt. Fühlt die Einsamkeit und die Verwirrung, die in eurer Kindheit in euch entstanden sind. Sie entstehen unvermeidlich bei jedem menschlichen Kind. Legt eure Arme um dieses Kind und lobt es für seinen Mut und seine Tapferkeit, dies alles, diese Reise auf Erden auf sich zu nehmen.

Ihr macht niemals etwas falsch. Ihr neigt dazu, euch selbst zu kritisieren, wenn etwas nicht wie gewünscht funktioniert. Ihr neigt, wenn ihr im Leben unzufrieden oder enttäuscht seid, dazu, zu denken, dass ihr etwas falsch gemacht habt, dass ihr etwas nicht begriffen habt, die Chance vertan habt. Das verletzt euer inneres Kind, denn es tut aufrichtig sein Bestes und handelt zudem unweigerlich aus einer inneren Situation der Unwissenheit heraus. Öffnet euer Herz für dieses Kind. Lasst das Urteil über euch selbst los, lasst das Urteil darüber, wo ihr hättet sein sollen, was ihr hättet erreichen sollen, los, lasst es gehen. Darum geht es nicht im Leben auf der Erde. Es ist gerade dieses tiefe Eintauchen in das Unbekannte und mitunter das Festsitzen in Emotionen, Verwirrung und Illusionen, was das Leben hier so wertvoll macht. Ihr verfügt über das Bewusstsein dafür, diese Erfahrungen zu transformieren; dies gelingt jedoch nur wenn ihr euch selbst tolerant begegnet, voller Milde und ohne das Urteilen, das euch von einer rigiden, strengen Gesellschaft beigebracht wurde, die Angst vor menschlichen Emotionen hat, vor tiefen Gefühlen, vor den Kräften, die beim Mensch-Sein am Werke sind. Schließt Frieden mit diesen Kräften, mit den tiefen Emotionen, mit der unergründlichen Tiefe der Gefühle. Fühlt euch darin zu Hause. Es ist euer Weg, all dies zu erkunden, Himmel und Erde zusammen zu bringen.

Konzentriert euch nun wieder auf euer inneres Kind und seht sein Gesicht vor euch. Es ist nicht so wichtig, als wer oder was es erscheint. Bittet darum, die Augen eures inneren Kindes zu sehen.
Fragt es dann: "Was brauchst du? Was brauchst du von mir?". Lasst es sprechen oder durch Körpersprache oder Worte ausdrücken, was es benötigt. Dieses Kind braucht eure Liebe und euer Verständnis. Wenn ihr eurem inneren Kind das geben könnt, dann erschafft ihr eine Brücke zwischen eurem Herzen, das mit eurer Seele verbunden ist, und eurem Bauch, der mit eurer irdischen Natur, eurer irdischen Entdeckungsreise in Verbindung steht.

Oftmals, wenn die Dinge nicht so laufen wie ihr es erwartet oder erhofft habt oder wenn Dinge schwierig sind oder nur langsam vorangehen und ihr das Gefühl habt, euch festgefahren zu haben, ist es so, dass ihr euch gleichsam in die Emotionen eurer irdischen Persönlichkeit, eurer irdischen Natur eingetaucht, untergetaucht fühlt und Euch die Seele unerreichbar erscheint und ihr kein höheres Verständnis erlangen könnt. Es scheint dann eine Kluft oder eine Spaltung zwischen eurem menschlichen Selbst und eurer Seele, zwischen Bauch und Herz, zwischen oben und unten zu entstehen. Und dann, in dieser Verzweiflung werdet ihr anfällig für Selbstverurteilung und Selbstkritik: „Siehst du, ich kann es nicht, ich verstehe es nicht, ich habe meinen Weg verloren“. Aber gerade in diesen Momenten ist es so notwendig, dass ihr euer Herz für euch selbst öffnet, euch selbst Raum gebt. Ihr dürft stolpern, ihr dürft forschen, fallen und aufstehen. Das ist der Weg. Der Weg ist nicht, dass ihr so schnell wie möglich das Ziel erreicht, sondern gerade da, in der Gewundenheit und Wellenförmigkeit der Emotionen, die ihr erfahrt, entstehen Weisheit, echte Verwurzelung im Mensch-Sein und ein tiefes Verständnis.

Man könnte euer Leben wie etwas Horizontales betrachten, damit meine ich: ihr bewegt euch von Punkt A zu Punkt B wie auf einer Linie. Das zumindest ist rein äußerlich wahrnehmbar: ihr geht eine bestimmte Beziehung ein, ihr geht einer bestimmten Arbeit nach, ihr entwickelt euch weiter, ihr erzielt möglicherweise Erfolge in der Außenwelt. Das alles, das von außen Sichtbare, verläuft horizontal. Aber es gibt auch eine vertikale Ausrichtung oder Dimension: sie verläuft von oben nach unten und enthält alle Erfahrungen und Gefühle, die in eurer inneren Welt entstehen und sich aus den äußeren Umständen ergeben. Dieser Weg ist es, dieser Erfahrungsweg in dieser vertikalen Dimension, um ihn geht es; alles andere ist sekundär.

Wo ihr seid, mit wem ihr seid, wie lange, ob ihr erfolgreich seid, das alles ist weniger wichtig als der Erfahrungsweg, den ihr innerlich geht. Deshalb könnt ihr dem Leben eines Menschen niemals von außen ansehen, wie es ihm wirklich im Inneren geht. Das bleibt ein Geheimnis, das nur im Inneren des Menschen bekannt sein kann. Dort geschehen die Wunder: in der vertikalen Dimension. So könnt ihr mitten in einer Krise tiefe Momente der Ergebung erleben, die wertvoller sind als jeder äußere Erfolg in der Außenwelt. Das bringt ihr mit, so kommt eure Seele wirklich auf die Erde, verschmilzt sie mit eurer irdischen Persönlichkeit; dann gibt es eine Verbindung zwischen Herz und Bauch.

Versucht diese vertikale Dimension jetzt einmal zu fühlen. Lasst alle Äußerlichkeiten, alle äußeren Umstände, die ihr vielleicht gern anders hättet, los. Konzentriert euch einmal ganz auf euch selbst: die Verbindung zwischen Herz, Seele und Bauch; die Dimension von oben nach unten. Fühlt eure innere Kraft. Ihr seid mutig und reich an innerer Entwicklung.

Fühlt, was ihr in dieser inneren Dimension erreicht habt: die Tiefen, die ihr gekannt habt, die Momente der Wahrheit und der Befreiung. Welch einen Mut habt ihr gehabt, all dies zu tun. Lobt euer inneres Kind, das die vielen Emotionen getragen hat, und dafür, dass es immer noch Lebenssehnsucht, Lebenslust und Liebe für das Leben hat. Verneigt euch vor eurem inneren Kind und schaut niemals auf eure irdische Persönlichkeit herab. Sie ist das Instrument, durch das die Seele sich mit der Erde verbindet, Erfahrungen gewinnt und sich bereichert.

Ich grüße euch. Ich empfinde Respekt für euch und wünsche euch, dass ihr denselben Respekt für euch selbst empfindet. Euer Weg ist einzigartig und trägt zum Großen Ganzen bei ohne dass ihr das wisst.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-vertikale-dimension-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe