geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Gib Dich dem Unbekannten hin

Isis, gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Menschen, ich bin Isis.

Ich bin die Kraft der Liebe, die Schöpferkraft des Lebens und die Freude des Strömens, Bewegens und Veränderns. Ich bin in fortwährender Bewegung und bin keine Person. Doch ich wurde als Person, als Göttin und als weibliche Gestalt abgebildet, und das entspricht mir sehr, denn ich bin eine weibliche Energie, während ich zugleich auch darüber hinausgehe. Denn in mir ist eine Quelle, ein Aspekt der Einheit, die in allen Dingen, in allen Ausdrucksformen des Lebens, tierisch, menschlich, männlich und weiblich, vorhanden ist. Es ist die Energie des Herzens, des Lichts, die schöpferisch ist und in Bewegung setzt, Neues versucht, neue Dinge ausprobiert.
Ihr könnt mich finden im strömenden Wasser, im Wind, der sanft über eure Wangen streicht, in einem Regenschauer, der erfrischt und das Alte fortspült. Ich bringe immer Veränderung und Erneuerung mit mir. Das ist mein Wesen, mein Naturell. Das ist mein Verlangen.
Und ich bin in jedem von euch anwesend. Ihr als Seele habt teil an meiner Strömung, ich befinde mich nicht außerhalb von euch. Aber ihr habt mich vergessen und seid in eine Welt und eine Gesellschaft eingetaucht, die dem Denken viel Gewicht verleiht, die über Denkprozesse ordnen, organisieren will, dadurch aber auch das Leben selbst fesseln und ihm keinen Raum geben will. Ihr alle sehnt euch nach einem intensiveren Leben, nach mehr Bewegung, Ekstase, Tanz, Erneuerung und Kreativität. Gleichzeitig habt ihr furchbare Angst davor zu leben, ihr haltet euch an Sicherheiten und Strukturen aus der Vergangenheit fest, haltet an festen Überzeugungen darüber fest, was gut und schlecht ist, was erlaubt ist und was nicht. So bremst ihr das Leben in euch selbst ab, ihr haltet es zurück und lasst es nicht strömen, wohin es will. Versucht zu verstehen, dass es um das Strömen selbst geht, um das Fühlen, das Erleben von Emotionen, sowohl von Schmerz und Kummer als auch von Freude und Glücklichsein. Mit dem Leben zu fließen, wohin es euch auch bringen mag, ist bereits in sich selbst ein Ziel.

Ihr seid oft bemüht, ein Ziel zu erreichen, das mehr oder weniger außerhalb von euch liegt, in der Außenwelt. Dieses Ziel kann die Arbeit betreffen, beispielsweise einen neuen Job zu erlangen, es kann aber auch mit einer erfüllenden Gestaltung eurer Freizeit zu tun haben. Es kann mit eurer Wohnsituation zu tun haben oder mit etwas Neuem, das ihr aufbauen wollt. Es kann aber auch mit Beziehungen zu tun haben, mit dem Finden des wahren Partners. All das sind mehr oder weniger klar definierte Ziele, nach denen ihr euch sehnt, nach denen ihr Ausschau haltet und auf die ihr euch freut. Das Leben hat jedoch den Hang, auf alle möglichen Weisen Umwege oder sogar eine regelrechte Kehrtwende zu machen: sich in das Gegenteil von dem zu wenden, was ihr euch erhofft, gedacht, erwartet, gewünscht habt. Kurzum, vom menschlichen Verstand aus betrachtet ist das Leben launisch; es führt euch in Tiefen, zu Höhen und Tälern, die ihr nicht erwartet habt. Aber da seid ihr dann unvermittelt, da befindet ihr euch dann. Was macht ihr nun damit?
Lernt zu leben und lasst allzu fixe Ziele los. Das Leben hat eine Bedeutung und möchte euch irgendwo hinbringen. Ergebt euch dem Unbekannten. Wagt zu leben, ohne dass ihr die Bestimmung, das Ziel kennt. Fühlt das Leben selbst! Fühlt es jetzt in eurem Körper! Euer Körper ist ein Geschenk des Lebens - sowohl von der Erde als auch vom Himmel. Er ist beständig bei euch und gibt euch Signale über das Leben in euch drin.
Werdet euch eurer Füße auf dem Boden bewusst, des Blutes, das durch euch hindurch strömt. Fühlt, dass euer Herz pumpt und das Blut durch alle Adern eures Körpers hindurch sendet. Das lebendige Blut in euch besitzt viel mehr Informationen, als ihr rein physikalisch oder chemisch erklären könntet. Die Energie eurer Seele strömt durch euren ganzen Körper, sie ist Teil all eurer Zellen. Mit jedem Atemzug stellt ihr den Kontakt mit eurer Seele her und versucht die Seele in euch hineinzuströmen, euch zu inspirieren. Dort, wo ihr die Seele zurückhaltet, sei es aus Angst oder Unkenntnis, kann der Körper Störungen zu zeigen beginnen, zu blockieren oder sogar krank zu werden. Euer Körper braucht eure Seele; er funktioniert nicht eigenständig, unabhängig von eurer Beseelung und Inspiration. Darum ist es so wichtig, die Verbindung mit eurer Seele aufzunehmen und zu halten: sie ist die wahre Quelle des Lebens in euch und ist zudem die wahre Quelle von Glück und Leichtigkeit.

Werdet euch jetzt eurer Seele bewusst, so wie sie in eurem Körper gegenwärtig ist. Seht sie nicht als etwas außerhalb oder über euch an, sondern fühlt sie als in all euren Körperzellen anwesend. Beginnt bei euren Füßen. Fühlt, wie sie mit der Erde Kontakt aufnehmen; denkt einmal an die vielen Schritte, die ihr auf ihrer Haut, auf der Erdoberfläche getan habt: Versetzt euch entsprechend einmal in die offene Natur, seht es vor euch. Fühlt, wie eure Füße kribbeln, wie sie von selbst mit der Erde Kontakt aufnehmen wollen, die Erde fühlen wollen; fühlt den Sand, die Erde oder die Steine ​​an euren Zehen. Nehmt in euren Füßen das Strömen einer brausenden Energie wahr, die von der Erde und ihrer Liebe genährt werden möchte. Fühlt die Lebensströmung von euren Füßen aus durch eure Unterschenkel und Waden hinaufgehen; lasst diese Strömung ruhig in euren Knien kreisen und dann durch eure Oberschenkel hindurch zu euren Hüften und eurem Becken aufsteigen.
Wenn ihr dies wiederholt bewusst tut, werdet ihr spüren, dass mentale Spannung, die durch übermäßiges Denken und Grübeln verursacht wird, ausgeleitet wird. Die Lebensströmung, die ihr hierbei fühlt, ist zugleich erdig und von etwas Höherem inspiriert: durch eure Seele; die Weisheit eurer Seele geht eine Verbindung mit der Weisheit und Kraft der Natur ein.

Öffnet euer Herz und empfangt meine Energie, die auch die eure ist. Ich bin eine Brücke zwischen Himmel und Erde und ihr seid es auch. Ihr seid hier, um Inspiration hierher zu bringen. Zuallererst, um euch von eurer eigenen Inspiration und eurem einzigartigen Selbst inspirieren zu lassen und dann, um sie ausströmen zu lassen, frei und ohne allzu festgelegte Ziele. Schaut, wohin das Leben euch spontan bringen will; ihr müsst es nicht mehr steuern oder kontrollieren. Ihr könnt diese mentale Kontrolle ruhig ein wenig loslassen.

Lasst euch nun von der Lebensströmung umarmen, die ihr gerade in euren Beinen gespürt habt. Lasst sie weiter nach oben kreisen: durch euren Magen, durch euer Sonnengeflecht und durch euren gesamten Herzbereich und eure Brust hindurch. Fühlt das brausende Licht in euren Körperzellen und lasst sie mit euch sprechen. Fragt eure eigenen Körperzellen: "Was braucht ihr von mir?", "Was bringt euch stärker zum Leben?". "Lasst alles wieder strömen und macht mich glücklicher". Glücklichsein und Freude schenken eine enorme Energie; sie bilden die Essenz des Lebens. Leben ist Bewegung, ist Schöpfung, und die entsteht aus der Freude. Das ist die große treibende Kraft hinter der Schöpfung: ein überwältigendes Gefühl der Freude, das sich vermehren will, voll geballter kreativer Schöpfungskraft, die genau zum richtigen Zeitpunkt keimt und sich ergießt, in einem Strom von Freude, die sich in vielen verschiedenen Lebensformen äußert, manifestiert: Pflanzen, Tiere, Menschen, alles nur Mögliche.
Der Kern des Lebens ist Freude und indem ihr sie in eurem eigenen inspirierten Körper aufsucht, bringt ihr sie in euer alltägliches Leben zurück. Öffnet euch dafür! Fragt euch: "Wo halte ich in mir das Leben zurück?", "Gibt es etwas, vielleicht etwas Kleines, das ich verändern kann, um mich selbst dem Leben wieder zurückzugeben und damit ich wage, ihm zu vertrauen?"

Und schließlich bitte ich euch, die Strömung der Inspiration und des Lichts, die jetzt eure Beine, euren Bauch und euer Herz füllt, zu eurem Hals durchzulassen, zu eurem Nacken und eurem Kopf. Werdet euch eures Kopfes vollauf bewusst; lasst in ihn eine frische, blaue Energie hineinströmen. Lasst es geschehen. Auch eures dritten Auges in der Mitte eures Kopfes hinter euren physischen Augen: lasst euch von seiner leichten, frischen, blauen Energie durchströmen. Fragt, ob ihr allen überschüssigen Ballast abspülen könnt: das Grübeln und Sorgen, vielleicht ein Zuviel an Wahrnehmung durch das dritte Auge; bittet darum, dass alles, was nicht mehr nötig ist, weggespült werden darf. Gebt eure Zustimmung hierzu. Lasst alles los, was ihr nicht braucht. Wenn ihr dies tut, könnt ihr spüren, dass die Energie auf eurem Kronenchakra klarer, heller wird; sie wird sozusagen aktiviert. Dies ist eure Verbindung mit dem Licht, mit dem Kosmos, mit eurer Seele; sie wird oft durch euer Denken blockiert, besonders durch euer Grübeln und Analysieren.
Manchmal mögt ihr euch von eurem inneren Auge - eurem dritten Auge - aus zu sehr auf Menschen oder Situationen beziehen oder einlassen; dies kann die Verbindung mit eurer Seele behindern. Spürt die Reinheit und Klarheit eures Kronenchakras auf eurem Kopf. Fühlt das himmlische Licht und die Ewigkeit, die in diesem Chakra residieren. Lasst es einfach einmal über euch hinweg spülen wie eine Dusche, eine Erinnerung an Zuhause, an die Heimat, aus der ihr kommt. Fühlt, wie Kosmos und Erde ganz natürlich und von selbst in euch zusammenkommen. Sie gehören zusammen und wollen miteinander tanzen. Ihr könnt dem Leben vertrauen. Es ist voller Bedeutung, Sinn und Güte. Es will euch dorthin bringen, wo ihr sein müsst.

Ich bin eine Botschafterin des Lebens und lade euch ein, euch voller Vertrauen dem Licht und der Natürlichkeit in euch selbst hinzugeben.



Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/gib-dich-dem-unbekannten-hin-isis-durch-pamela-kribbe