geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Lasse Deine Seele erwachen

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua, ein Bruder, ein Freund, ein Kamerad von euch. Ich stehe hier bei euch und lege meine Arme um euch. Das Mensch-Sein kennt viele Tiefen. Es ist unerlässlich für das Mensch-Sein, dass ihr vorübergehend eure Seele vergesst, dass ihr eintaucht und untergeht in der Welt der Sinne, der gesellschaftlichen Denkmuster, die euch übermittelt werden, der Irrwege, Täuschungen, Ängste und Illusionen, die in der irdischen Sphäre vorherrschen.

Wenn ihr den Sprung ins Unbekannte, in eine Inkarnation hinein macht, dann wisst ihr im Voraus, dass ihr den Kontakt mit eurer Seele verlieren werdet, sodass ihr die Einflüsse von der Erde und vom Leben hier und von den Bedingungen, die ihr euch gewählt habt, tief in euch aufnehmt. So tief, dass es schmerzen  und es euch auf lange Sicht einzwängen wird und ihr entdeckt: „Das bin ich nicht!“ An einem bestimmten Zeitpunkt entstehen in eurem Leben Umstände, die euch herausfordern, tief nach innen zu gehen und euch zu fragen: „Wer bin ich wirklich? Unabhängig von den äußeren Umständen, von dem, was mich in meiner Kindheit bestimmt hat - meine Eltern, die familiären Umstände, meine Erziehung, die Schule -, wer bin ich wirklich?“

Wenn dann in eurem Leben eine Krise aufkommt, wenn Menschen oder das bisherige Umfeld aus eurem Leben entfallen, wenn ihr allein dasteht, seid ihr bis aufs Äußerste herausgefordert, euch an eine Quelle in euch selbst zu wenden, die über das Irdische hinausgeht. Das ist eure Seele. So wird die Seele in einer irdischen Inkarnation lebendig, und dies geschieht oftmals durch Begebenheiten, die euch sehr herausfordern, und wehtun. Die eurem irdischen Selbst Schmerzen bereiten, das Teil des Geschehens auf der Erde sein und zu den Menschen um sich herum gehören möchte.

Es besteht in allen Menschen eine Neigung, sich an die kollektive Energie anzupassen, die auf der Erde herrscht. Als Kind wollt ihr geliebt werden, aufgenommen werden in die Arme eurer Eltern, ihr wollt emotionell und geistig genährt werden und sucht diese Nahrung in der Welt um euch herum: zuerst bei euren Eltern, später dann eher bei Altersgenossen. Oder ihr strebt nach Erfolg und Anerkennung in eurer Arbeit. Auf allerlei Weise trachtet ihr danach, euch zu nähren, um euch lebendig zu fühlen, um Ansporn und Begeisterung zu spüren.

Jeder Mensch möchte leben und glücklich sein. Aber irgendwann entdeckt ihr ganz tief innen drin, dass all die äußerlichen Einflüsse euch nicht geben können, wonach ihr tatsächlich sucht: euren eigenen Kern, eure eigene Seele, die nicht von eurer Vergangenheit, von eurer Erziehung, von all den Einflüssen bestimmt sind, sondern die etwas Frisches und Neues in diese Wirklichkeit bringen. Es ist daher gerade euer unangepasstes Selbst, das euch zu eurem inneren Kern zurückbringt. Das, was sich nicht anpassen konnte, das die Reibung mit der Energie eurer Eltern, eurer Ausbildung, eurer Arbeit, den Menschen um euch herum erlebt hat, genau der Teil, der sich ausgeschlossen und verstoßen gefühlt hat, einsam oft, der führt euch zu eurer Seele, zu eurem Wesen zurück.

Im Idealfall hilft die Welt, die euch umgibt - angefangen mit euren Eltern -, euch dabei, euren Kern zu finden, eure Seele zu finden, und öffnen die Menschen und Einflüsse um euch herum euch für euer wahres Selbst, für das Neue, das ihr mitbringt. Das ist auch die Richtung, in die es geht, in die es gehen muss: dass die äußerliche Welt der inneren Welt des Menschen dient. Aber so weit ist es noch nicht. Es bestehen noch viel Angst und verschleiernde Einflüsse im kollektiven Bereich.

Jahrhunderte über Jahrhunderte haben sich die Menschen daran gewöhnt, auf Basis der Unterdrückung der wahren Impulse ihrer Herzen zu leben, und diese Unterdrückung war infolge verschiedener Ursachen so gründlich, dass es noch immer nicht selbstverständlich oder natürlich für euch ist, euer wahres Selbst zum Ausdruck zu bringen. Alte Ängste halten euch davon ab, die von Generation zu Generation bis hin zu euren Eltern weitergereicht wurden. Ihr seid aufgefordert, dort eine Veränderung, eine Dynamik hineinzubringen, euch umzudrehen, gewissermaßen eine 180-Grad-Wende zu machen, und zu sagen „Nein, das ist es nicht, was ich will, das gehört nicht zu mir“.

Aus einem inneren Ruf, einem inneren Drang heraus fühlt ihr, dass ihr es anders machen wollt. Und in diesem Impuls liegen eure Originalität und das Neue, das ihr mitbringt und vor allem auch in euch selbst erfahrt. Ihr seid für euch selbst hier, um euch selbst zu entwickeln, um eure Seele mit der Erde zu verbinden, und damit - im Erschaffen von Veränderungen - sendet ihr Licht in die Welt um euch herum aus und helft, die kollektive Energie auf der Erde mit einem neuen, anderen Bewusstsein zu durchdringen. Aber beginnt damit bei euch selbst, darin liegt der Schlüssel, darin liegt die Quelle.

Ich möchte euch nun eine konkrete Übung dafür geben, eure Seelenenergie zu wecken, sie noch mehr wach zu rufen. Wenn ihr als Kind auf der Erde geboren werdet, habt ihr eine Mutter und einen Vater, die mit ihren eigenen Ängsten zu kämpfen haben, während sie oft sehr gute Absichten und Vorsätze für ihr Kind haben. Aber oftmals gelingt es ihnen nicht, die tatsächliche Energie der Mutter- und Vaterschaft für euch einzubringen. Mutter- und Vaterschaft sind archetypische Energien. Eine Art von universellen Kräften, kosmischen Kräften, die die Schöpfung zusammenhalten: männlich, weiblich, Vater, Mutter.

Ich bitte euch nun, mit eurer Aufmerksamkeit in euren Bauch zu sinken, ruhig zu atmen und auf eine sehr ruhige Weise die Verbindung mit dem Kind, das ihr in eurer Kindheit in diesem Leben wart, herzustellen. Fühlt das Kind in eurem Bauch sitzen, seht es euch an, begrüßt es und fragt euch selbst dann: "Was braucht dieses Kind am meisten?", "Worin hat es Mangel erlebt?", "Mangelte es ihm hauptsächlich an väterlicher Energie, an liebevoller, bestätigender, bestärkender Vaterenergie oder fehlte es ihm an sanfter, bedingungsloser Mutterenergie?".

Stellt euch vor, dass nun ein männlicher geistiger Führer vor euch steht, der die väterliche Energie, so wie sie ursprünglich vorgesehen ist, verkörpert. Dann stellt euch vor, dass eine weibliche geistige Führerin vor euch steht, die die Mutterenergie in ihrer ursprünglichen Gestalt widerspiegelt. Sie sehen euch an und wollen euch diese Energien geben, damit ihr euch darin bestärkt, ermächtigt fühlt, eurem Weg als Seele zu folgen, ungeachtet der Vorstellungen, die in der Gesellschaft noch herrschen, der Ängste, die ihr verinnerlicht habt, und bittet sie jetzt um Rat. Konzentriert euch auf eine der beiden Gestalten und lasst diese Energie zu euch strömen. Wählt die Energie aus, die euch am meisten anspricht. Schaut und fühlt, welche Energie zu euch kommen will und wie sie euch hilft. Diese Energien sind immer für euch verfügbar. Sie unterstützen euch und rufen euer wahres Selbst wach.

Ihr wisst oft sehr viel auf der Ebene eures Herzens und eures Geistes, ihr begreift die geistigen Gesetze, die es gibt, die Bedeutung hinter vielen Geschehnissen, aber der größte Schmerz und damit auch die Unvermögen liegen auf der Ebene der Emotionen: der Ebene des inneren Kindes. Auch wenn ihr viel wisst, liegen doch die wirklichen Hindernisse, die Verletzungen, die Traumata oft auf der Ebene des Bauches, des inneren Kindes, und daher ist es sehr wichtig, eure Hand darauf zu legen, buchstäblich Wärme dorthin zu senden und euch von kosmischen Energien wie der Vater-Mutter-Energie nähren zu lassen, die einfach für euch da ist, ganz unabhängig von eurer Beziehung mit eurem irdischen Vater und eurer irdischen Mutter.

Fühlt die Unterstützung und die Kraft dieser beiden Führer und umsorgt euer inneres Kind. Fragt was sie oder er braucht und vertraut darauf, dass ihr all das empfangen könnt.



Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/lasse-deine-seele-erwachen-jeshua-durch-pamela-kribbe