geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Lichtarbeiter sein


Jeshua durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,


ich bin Jeshua, Ich grüße euch alle von Herzen. Es macht mir tiefe Freude, aus dem Jetzt-Moment heraus eine Verbindung mit jedem von euch allen hier herzustellen. Nehmt wahr, wie Raum und Zeit wegfallen, während wir einander von Seele zu Seele begegnen, in einer Dimension, die über das Materielle, über die Definitionen von Raum und Zeit hinaus geht und auf einer inneren Ebene stattfindet. Dort begegnen wir einander. Ich möchte euch einladen, dort mit mir zu sein.

Ihr seid unendlich kostbar, jeder von euch, so wie ihr hier seid, mit dem jeweils spezifischen Mensch-Sein, das ihr jetzt angenommen habt, mit dem Körper, in dem ihr wohnt, mit der Persönlichkeit, die zu euch gehört. Aber dort in euch drinnen sitzt noch etwas Anderes, etwas, das all dies übersteigt. Und das ist eure Seele. Deine Seele. Fühle diese Seele, die sich an noch anderen Realitäten beteiligt, deren Bewusstsein weit erstreckt, die weiter reicht als das irdische Bewusstsein. Dennoch möchte die Seele durch dich hier auf der Erde sein. Erlebe, spüre deine eigene Seele einmal als ein Feld um dich herum, werde dir dieses Feldes bewusst. Zwischen der irdischen und der himmlischen gibt es vielerlei Schichten, Abstufungen von grobstofflichen, absolut sichtbaren und fühlbaren Materialien bis hin zu dünnen, feinen und ätherischen Schichten. Dein Körper ist aus materiellen Elementen der Erde gebaut. Nimm die Robustheit darin wahr, das Dasein hier und jetzt, das Greifbare. Spüre einmal deinen Körper von innen her. Es ist wichtig, deinen Körper wie eine Bake zu erleben, als etwas, worin du sicher bist und worin deine Seele wohnen kann. Empfange deinen eigenen Körper daher jetzt mit einem freudvollen Gemüt, ohne das Urteilen in Begriffen von Krankheit und Gesundheit oder Termen der Schönheit und anderer Äußerlichkeiten. Empfange ihn einfach als das Bett, als die Bake, durch die deine Seelenenergie hindurchfließt. Siehe deinen Körper als Teil deiner Seele. Nicht als Instrument außerhalb von dir, sondern durchleuchtet und durchströmt durch deine Seele. Wenn du dies bewusst erfährst, fühlst du dich heller, leichter werden, als ob du flüssiger wirst. Du bist nicht dein Körper, aber er ist durchaus ein Teil von dir. Indem du ihn aus deiner Sanftheit und Bewunderung heraus für all das anerkennst, was er zuwege bringt, indem du all das wertschätzt, was er für dich an Eindrücken und Energien verarbeitet, versetzt du deinen Körper aus dem grobstofflichen Niveau in ein weit ätherischeres. Das freut den Körper immens! Die Materie möchte so gern vom Bewusstsein, von Liebe durchleuchtet werden. Stelle dir vor, dass du die Zellen deines Körpers in dein Bewusstsein aufnimmst und sie voller Herzlichkeit begrüßt. Werde dir dann dessen bewusst, wer das tut. Wer grüßt und empfängt den Körper mit Wärme und Wertschätzung? Fühle dieses Bewusstsein, es ist deine Seele. Werde dir dessen bewusst, dass deine Seele viel größer ist als dein Körper. Schaue einmal, ob du dort eine Farbe siehst oder eine Energie fühlst. Werde nun deine Seele.

Lasse deinen Körper etwas mehr los - auch wenn du ihn dabei dennoch weiterhin liebst und innerlich umarmst - und fühle nun auch diese andere Dimension, die dubist, die auf einer anderen Daseins-Ebene pulsiert und vibriert. Kannst du dich nun selbst als Licht, als Lichtkugel vielleicht, oder als ein Engel sichtbar werden sehen? Lasse die für dich angemessene Form oder Gestalt, die deine Seele darstellt, in Erscheinung treten, das große Feld, das so reich an Erfahrungen aus vielen Leben ist, die Weisheit, die du mit dir trägst, und die Tiefe deiner Gefühle. Rufe diese deine Seelengestalt auf und lasse sie vor deinem inneren Auge erscheinen. Genieße es! Erinnere dich daran, wer du bist, an die Großartigkeit darin. Erkenne dies in dir selbst und lasse dich im Hier und Jetzt energetisch ganz auf diese Gestalt ein. Lasse die Energie zu deinem Herzen strömen. Das Herz ist energetisch gesehen das Tor zwischen der Seele und dem Körper. Wenn du deiner Seelenenergie erlaubst, deine Aura, dein Energiefeld ganz und gar zu füllen, merkst du vielleicht, dass du größer wirst, mehr Raum einnimmst. Lasse das geschehen und fürchte dich nicht. Du behinderst niemanden damit, im Gegenteil. Wenn euer Energiefeld, euer Körper und euer Wesen vom Licht eurer Seele gefüllt werden, seid ihr einander eine Freude und Inspiration, denn es ist keine konkurrierende Energie, sondern einfach eine, die inspirieren, begeistern und erwachen möchte, eine Energie, die Freude bringt, wenn Andere das ebenfalls tun. Fühle wie deine Seele sich mit deinem physischen Körper vereinigt, wie diese so subtile, ätherische Ebene sich mit der irdischen verbindet.

Sehen wir einmal, wie sich all das auf die irdische, für euch realistischere Ebene übersetzen lässt. Es ist sehr wichtig, im täglichen Leben mit dieser Realität, dieser Schwingung, diesem höheren Teil eurer selbst in Kontakt zu bleiben und die Energie buchstäblich hernieder kommen zu lassen, sie sich vermischen zu lassen mit deinem Körper und damit der physischen Ebene. Der dann folgende Schritt ist es, die Begeisterung und Leidenschaft, den Kontakt mit deinem höheren Selbst, durch dein Tun und Lassen, dein Handeln, in die Welt hinaus strömen zu lassen. In vielen von euch geschieht dann folgendes: die Anteile von euch, die hoch entwickelt sind und gern mit der Schwingung der Seele oder der himmlischen Sphären mitgehen, bewirken, dass ihr eine Verbindung mit eurer Seele herstellt, aber wenn es dann darum geht, die Energie auf der Erde, zwischen den Menschen anzusiedeln, seid ihr oftmals verängstigt, denn ihr seht, dass in der Welt um euch herum oft noch nicht viel Raum für die strahlende und einzigartige Seelenenergie der Menschen ist. Seht euch die Bereiche des Arbeitslebens, der Erziehung, der Ausbildung und des Gesundheitswesens auf der Erde an, und ihr seht, dass dort noch sehr in vorbestehenden Strukturen gedacht wird, in Theorien, die auf der Basis von Ratio und Verstand ersonnen wurden. Oft wird ausschließlich von der grobstofflichen Ebene aus gedacht, von einem recht flachen, ordinären Menschenbild aus. Es geht um Dinge wie „das Leben ist gefährlich“, ums Überleben, um Kampf und Streit, um die Verteilung dessen, was an Geld da ist, um Macht und um Überfluss. Auf dieser Ebene ist ein Kampf, sind Krankheiten gefährlich und müssen bezwungen und unterdrückt werden und ist selbst das Leben im Grunde ein Strom, der gemeistert und bezwungen werden muss. Heftige Emotionen und Gefühle, tiefempfundene Inspirationen und Visionen werden oft als verschroben, sonderbar, exzentrisch oder hysterisch abgetan.

Es besteht in der Gesellschaft und der Gemeinschaft von Grund auf ein enormer Bedarf an Leidenschaft und an der Begeisterung und Beseelung des in sich einzigartigen Individuums, das aus einem inneren Feuer heraus lebt und sich nicht mehr an die bestehende Ordnung anpasst, weil sie buchstäblich nicht mehr passt. Immer mehr einzelne Menschen beginnen, sich durch die bestehenden Rahmenbedingungen erstickt zu fühlen, sie können sie wortwörtlich nicht mehr ertragen. Das siehst du vor allem in den neuen Generationen von Kindern, die auf der Erde erscheint. Diese Kinder können dies selbst auf körperlicher Ebene nicht mehr tolerieren, sie können sich nicht mehr in die Zwangsjacke zwängen, was den älteren Generationen durchaus noch gelang. Auf diese Weise kündigt sich eine Veränderung im Leben auf der Erde an. Die Seelenenergie zu integrieren, wird immer notwendiger und unausweichlicher. Es gilt nicht länger als Luxus, sich darein zu vertiefen, zu meditieren und ein spirituelles Leben zu führen. Nein! Es wird zum Auftrag und zur Berufung eines jeden Menschen, sich mit ihrer oder seiner Seele zu verbinden und aus der inneren Wahrheit heraus zu leben, weil die Alternative nicht mehr lebbar ist. Auf individueller Ebene geraten die Menschen zum Beispiel in ein Burn-Out oder in Frustrationen, in inneren Unfrieden oder Depressionen. Auf eher allgemein gesellschaftlicher Ebene entstehen hier tiefgehende Probleme im Umgang mit der Natur und mit den Reserven von Mutter Erde. An allen Fronten wird nun deutlich, dass es notwendig ist, anders zu leben, aus einer Quelle heraus zu leben, die nicht aus dem Materiellen, rein Stofflichen heraus definiert werden kann. Das Materielle und das Stoffliche haben einen wichtigen Wert: sie sind die Form, in der die Seele sich ausdrücken möchte. Aber wenn es nur Form gibt und das Leben nur auf die Oberfläche und die Form fixiert ist, wird es sehr ärmlich und wird das Leben zum Kampf, in dem letztendlich niemand mehr einen Sinn oder eine Bedeutung wahrnimmt. Darum ist das willkommen Heißen der Seele in deinem Leben keine ungewöhnliche Handlung, sondern sollte zu einer alltäglichen Handlung werden, zu einem selbstverständlichen Bestandteil der Erziehung und des Lebens, denn damit wendet man sich an eine Quelle unendlicher Kreativität und eines Überflusses, wonach immer mehr Menschen auf allen Ebenen lechzen. Wenn ihr den Ruf fühlt, aus der Seele, aus eurem Herzen heraus zu leben und aus dem heraus zu leben, was euch wirklich inspiriert, und euch über die Flachheit des Kämpfens und überleben Müssens, des Angst Habens und des euch hervortun Müssens als jemand, der ihr nicht seid, zu erheben, dann macht euch das zu Lichtarbeitern. Ihr könnt dem auch einen anderen Namen geben. Es geht darum, dass ihr euch bzw. du dich als Mensch so sehr gerufen fühlen kannst, der Stimme deiner Seele Gehör zu schenken, dass es dich nicht mehr loslässt und du dich nicht mehr an das Alte anpassen kannst. Das bedeutet, dass du den Übergang zu einem herzgetragenen Bewusstsein antrittst und damit den entscheidenden Schritt gesetzt hast - du kannst nicht mehr zurück. Dieses vorwärts getrieben Werden in ein herzgetragenes Bewusstsein geht in deinem Leben mit Höhen und Tiefen einher, denn es gibt Momente, da du tief mit der Angst davor konfrontiert wirst, das Alte loszulassen. Das Alte kann dich furchtbar beunruhigen und beängstigen, und doch besteht eine enorme Angst vor dem Neuen, dem Unbestimmten, dem Unsicheren. Die ätherische Ebene der Seele, der Inspirationen, der Ideen und Eingebungen, die du dort empfängst, scheint manchmal davon besiegt zu werden, durch die Angewohnheit des Nachprüfens und vernünftig Denkens, die in vielen Bereichen in der Gesellschaft noch immer gegenwärtig ist. Wie kann man der ätherischen Ebene dabei nun treu bleiben und ihr im Alltag Gestalt geben?

Nimm die Kraft deiner Seele wahr, fühle sie buchstäblich durch dich hindurch fließen. Fühle wie die Erde und das Leben auf ihr nach Beseelung und Begeisterung lechzen. In dem Moment, wo du dich für den Weg nach innen entscheidest, dafür, eine Verbindung mit deiner Seele herzustellen, geht es wirklich darum, dir selbst treu zu sein und dich zu trauen, auch in Umgebungen, in denen die Seele noch nicht erhört wird, anders zu sein. Wenn du fühlst, dass du der Stimme deiner Seele Gehör schenken musst, heißt das nicht, dass du besser bist als Andere, aber durchaus, dass du dich auf einen Weg begibst, der für dich die höchste Berufung ist, von der du nicht mehr abweichen musst, sondern an die du weiterhin glauben darfst, auch wenn du Verurteilung oder Abweisung von außen oder von innen heraus erfährst, durch Stimmen, die du von deinen Eltern oder aus deiner Umgebung absorbiert hast. Ich rufe dich auf: spüre die Kraft deiner Seele und siehe dir die Kraftlosigkeit eines Lebens an, das auf Angst, Kampf und Streit basiert und darauf, dich zu verstecken. Wenn du dich davonschleichst vor dem Strahlen und Leuchten, der Kraft und der Kreativität deiner Seele, dann wirst du unglücklich. Denn du kannst nicht mehr zum Alten zurückkehren, du passt nicht mehr da hinein. Du kannst nur noch weiter vorwärts.

Erinnere dich ein ums andere Mal daran und traue dich dann, dein Licht sehen zu lassen. Das machst du am einfachsten durch das, was du sagst, wer du bist, was du ausstrahlst. Alles hat eine Schwingung. Ein Körper, in dem ein regelmäßiger Kontakt mit der Seele hergestellt wird, mit dem Ursprung, aus dem der Körper beseelt wird, hat eine andere Schwingung als ein Körper, der von Angst und negativen Gefühlen heimgesucht wird. Wenn du mit dir selbst zufrieden bist, dich selbst wertschätzt für das was du bist, für deinen Ursprung, für dein einzigartiges Sein, dann strahlst du das Anderen gegenüber aus, auch wenn du nichts sagst. Wer du bist, was du mit deinen Augen und deinem Energiefeld ausstrahlst, wird in jedem Fall wahrgenommen, wo du auch bist. Du kannst niemals wirklich unsichtbar sein, deine Energie ist da, sie kann nicht aus der Welt geschaffen werden. Je mehr du dich traust, dein irdisches Sein mit deiner Seele zu berühren, desto mehr hat das einen äußerlichen Effekt: dass du dein Leben anders einrichtest, bei bestimmten Dingen, die dich weder nähren, noch zufriedenstellen, nicht mehr mitmachst. Du wirst dann nachdrücklicher in dem, was du willst und nicht willst, du wirst deutlicher nach außen, und dadurch leuchtet dein Licht noch stärker. Sei dir immer dessen bewusst: dieses Licht lädt andere Menschen dazu ein, selbst ebenfalls zu leuchten zu beginnen, an ihr einzigartiges Sein zu glauben. Das Licht deiner Seele konkurriert oder kämpft nicht.

Betrachte zum Schluss einmal eine Situation in deinem Alltag, in der du merkst, dass du dein Licht bei dir behältst, in der du dich selbst zurückhältst und nicht ganz zeigst. Was würde geschehen, wenn du das Licht deutlich sichtbar werden lässt? Wenn du in der Situation ganz entspannt bist und das Licht nicht unterdrückst? Wenn du dich selbst nicht beherrschst, sondern dich auf dein spontanes Ich mehr einlässt, was würdest du dann sagen und tun? Realisiere, dass wenn du dich in deinem menschlichen Sein auf deine Seelenenergie einlässt, deine Gefühle eine sehr klare Sprache sprechen und das nicht immer das ist, was als politisch oder moralisch korrekt gilt. Du kannst manchmal ganz plötzlich spüren: nein, darin sehe ich überhaupt keinen Sinn, nein, das will ich nicht. Es ist wichtig, auch diese Gefühle zum Ausdruck zu bringen, mit Respekt für den Anderen deutlich zu vermitteln, wo deine Grenzen liegen. Die Seelenenergie arbeitet von Natur aus mit dem Kind in dir zusammen, das deutliche Gefühle hinsichtlich dessen hat, was es will und nicht will. Gerade wenn du dich auf die höheren Schwingungen, die ätherische, zarte Energie deiner Seele einlässt, wirst du sehr stark Mensch und machst Gebrauch von der Sprache deiner Emotionen, deines inneren Kindes.
Vertraust du dem? Es kommt von innen, es ist echt! Du wirst dann spontan und natürlich werden, in der reinen Bedeutung des Wortes: du lauschst nach deinem Gefühl und verleihst ihm Ausdruck. Damit gibst du dem Anderen den Raum, sich so zu fühlen wie er sich fühlt, aber bleibst dir selbst treu. Du lässt dich nicht mehr in eine Schablone, nicht mehr in eine Zwangsjacke pressen, die nicht zu dir passt.

Es ist das tiefste Verlangen deiner Seele, sich hier und jetzt über deinen irdischen Körper und dein irdisches Sein zu zeigen, das irdische Leben zu begrüßen und zu umarmen, etwas Wunderschönes daraus zu erschaffen und einen neuen Funken an das Bewusstsein auf der Erde abzugeben. Dies kann ein Weg der Freude sein, wenn du auch durch Ängste, die dich hemmen und beeinträchtigen, hindurch musst. Gehe immer einen Schritt vorwärts, traue dich, das zu tun. Du kannst tatsächlich nicht mehr zurück. Wenn du die Kraft deiner Seele im Alltag erfährst, fühlst du, dass du im Wesentlichen getragen wirst. Das Licht möchte von selbst heraus und es weiß wie, wenn du dich traust, ja dazu zu sagen.

 

Quelle Text: © Pamela Kribbe, http://www.pamela-kribbe.nl/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/lichtarbeiter-sein-jeshua-durch-pamela-kribbe