geistige-welt/channelings-anderer/alte-seelen-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe/TN_pamela-kribbes.JPG (20.08.2014)

Nur Du selbst kannst Dich retten

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Menschen,

Ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle. Ich freue mich so sehr, hier zu sein, mitten unter euch. Ich bin einer von euch. Ich bin kein Fremder, bin nicht über euch erhaben, bin euch nicht fern. Ich bin so sehr nahe. Ich wohne in eurem Herzen. Wir kommen aus derselben Seelen-Familie.

Jede Trennung, die auf physischer Ebene besteht, ist eine Illusion. Die wirklichen, wahren Beziehungen finden auf der Ebene des Herzens und der Seele statt. Auf dieser Ebene bin ich bei dir und bist du bei mir. Ich heiße dich von Herzen willkommen. Vergiss nicht, wer du bist. Du bist ein Licht-Engel, unbegrenzt, frei von Zeit und Raum. Zeit und Raum sind physische Begriffe, sie gehören nicht auf die Ebene der Seele. Bade im Licht deiner Seele, deiner eigenen Seele, unserer aller Seelen hier zusammen. Fühle das Licht in diesem Raum*. Empfange es für dich selbst. Wenn im Kontakt mit deinem Herzen und mit deiner Seele bist, strahlst du dies auf Andere aus. Und das ist das Einzige was für dich zu tun ist: Kontakt mit deiner eigenen Seele herstellen, dieser Quelle der Wahrheit, der Wahrhaftigkeit, die immer da ist und jenseits des Irdischen, der physischen Realität, liegt und doch immer für dich verfügbar ist, während du auf der Erde lebst. Wenn du damit Verbindung hast, verändert das alles in deinem Leben. Du musst keine Fragen mehr stellen, wenn du in dieser Quelle deiner eigenen Seele bist, alles wird dann deutlich und klar.

Fühle diese Quelle von innen. Es ist deine Quelle. Es ist dir gegeben, diese Quelle zu sein, sie zu genießen, sie ganz und gar zu erleben, denn sie ist einzigartig. Niemand anderes ist wie du. Deine Seele ist einzigartig. Kannst du dir vorstellen, was das bedeutet? Einzigartig zu sein in so einem so großen, gewaltigen, ewigen Universum? Das ist wahrlich etwas Besonderes. Habe Respekt vor dir selbst. Du bist all das wert. Es gibt eine Kraft im Universum, die fühlte, dass du da sein musst, dass es dich geben muss. Deshalb wurdest du erschaffen. Dies kann fast nicht in Worten ausgedrückt werden: Wo kommst du her, wofür bist du hier? Fühle es einmal. Die Quelle, die du bist, ist unersetzlich. Gib dich dieser Tatsache hin, dass du einzigartig, besonders bist. Dass du dem großen Ganzen etwas hinzufügst, das ihm niemand sonst hinzufügen kann. Empfange deine eigene Einzigartigkeit, dein einzigartiges Sein. Glaube daran!

Wie würdest du mit dir selbst umgehen, wenn du wüsstest, wie wertvoll du bist und wie einzigartig? Würdest du nicht weit besser für dich sorgen, auf dich selbst aufpassen, dich respektieren? Nicht mehr versuchen, dich in Formen und Strukturen hinein zu zwängen, die von außen kommen und die nicht zu dir passen? Würdest du nicht viel mehr auf deinen eigenen Herzschlag, deinen Puls hören, darauf, was von dort geboren werden will, aus einem tiefen und großen Respekt für deine eigene einzigartige Natur?

Fühle diese Einzigartigkeit noch mehr von innen her. Und erkenne, dass du aus dieser Besonderheit heraus etwas Schönes, Wertvolles mit Anderen zu teilen hast. Was du tatsächlich mit Anderen zu teilen hast, kommt von dir selbst, ganz und gar von dir. Es findet sich niemals darin, dass du dich anpasst, dass du herabminderst, was du zu geben hast. Es findet sich gerade in deiner Größe, in deinem Anders-Sein und deiner Einzigartigkeit. Damit hast du dem Ganzen etwas hinzuzufügen. Und das ist es, was eine Seelen-Beziehung kennzeichnet: dass ihr darin ihr selbst sein könnt und, mehr noch, vom Anderen dazu eingeladen werdet, noch mehr ihr selbst zu werden und euch in dieser Beziehung zu zeigen. In einer Beziehung, in der Liebe vorhanden ist, seid ihr eingeladen, größer zu werden, aus eurer Seele heraus zu leben, euch der einzigartigen Strömung hinzugeben, die ihr beide seid. Die Liebe ist die Energie, die euch darin willkommen heißt. Die Liebe für einander lädt euch ein, heißt euch willkommen. Es ist eine Liebe, die über eure Einzigartigkeit, eure Schönheit staunt: "Wer bist du, was geht in dir vor, was sind deine tiefsten Regungen, was hast du alles mitgemacht und erlebt?". Der oder die Geliebte will all das wissen. Er oder sie betrachtet dich voller Offenheit und Bewunderung. Das ist die Bedeutung der Liebe und auch dessen, einander Geliebte oder Geliebter zu sein: Einander in bleibendem Staunen, voller Achtung anzusehen, sich vom Anderen überraschen zu lassen, neugierig zu bleiben und einander treu zu bleiben, ohne einander etwas aufzudrängen, ohne etwas aneinander verändern zu wollen. Und manchmal, wenn du selbst verzweifelt oder entmutigt bist und die Quelle deines einzigartigen Lichtes für dich unsichtbar wird, ist der Andere da, um dich daran zu erinnern. Er oder sie sieht noch immer die Sonne hinter den Wolken scheinen, ist sich deines einzigartigen Lichtes bewusst und strahlt es zu dir hin aus.

Das ist die Bedeutung von wahrer Liebe. Und es ist eure Bestimmung, in eurem Leben hier auf der Erde solche Liebe zu erfahren. Und dies kann durch eine zufällige Begegnung geschehen, die ihr für eine kurze Zeit mit Jemandem habt, die sich aus eurem Leben dann wieder verflüchtigt. Oder es kann die Form einer dauerhafteren Liebesbeziehung haben. Es kann zwischen Freunden sein oder es kann die Komponente der Sexualität beinhalten. Aber die Basis ist die dieselbe, die Frage ist: Ist da Liebe zwischen euch? Und ich bitte dich: Lasse alle irdischen Definitionen von Liebe los! Es kann auch dann sehr viel Liebe zwischen zwei Menschen geben, wenn sie sich einfach nur für einen Moment begegnen. Die irdische Persönlichkeit mag dann enttäuscht sein, weil diese Persönlichkeit Sicherheit will und Schwierigkeiten damit hat, loszulassen. Doch Liebes-Verbindungen können aus dem Moment heraus entstehen und auch wieder vorbeigehen. Die Liebe bleibt, aber auf physischer Ebene könnt ihr euch voneinander entfernen. Die Kunst liegt dann darin, die Liebe in eurem Herzen weiterhin zu hegen. Denn was zwei inspirierte Wesen einander in Liebe geben, ist unvergänglich. Es ist das stärkste Band, das im Universum existiert: die Liebe zweier einzigartiger Seelen füreinander. Das ist der womöglich sogar größte Grund, warum Gott euch erschaffen hat, warum die Quelle des Universums euch hervorgebracht hat: um Liebe erschaffen zu können. Ebenso wie ihr einzigartig seid, sind auch die Beziehungen zwischen euch einzigartig. Und das ist ein Fest für Gott - oder wie auch immer ihr es gern nennen möchtet: das, was das Universum trägt und ihm Leben schenkt. Euch einander lieben zu sehen ist das ultimative Ziel der Schöpfung.

Jetzt komme ich zu einem anderen Kapitel. Warum ist oder erscheint es so schwierig, einander auf der Erde zu lieben? Denn - das ist offensichtlich - was ihr auf der Erde seht, ist in vielerlei Hinsicht ein Mangel an Liebe. Es gibt Schmerz, Konflikte zwischen Menschen, Einsamkeit in den Herzen Vieler. Dieser Kummer, nicht aus der Seele heraus verbunden zu sein, der Mangel an Liebe, ist der tiefste Schmerz, den ihr als Mensch auf Erden erleben könnt. Er geht tiefer noch als körperlicher Schmerz. Der emotionale Schmerz, zurückgewiesen zu werden, sich abgelehnt zu fühlen, sich in eurer innigsten, tiefsten einzigartigen Quelle eures Daseins unerkannt oder nicht anerkannt zu fühlen, macht eure Existenz bedeutungslos. Ihr fühlt dann ein tiefes Loch in euch, in dem ihr endlos fallt. Die Quelle der Freude fehlt. Ihr habt das Gefühl, auf der Erde verloren gegangen zu sein, fühlt euch nicht zu Hause. Und das Schmerzhafte ist, wenn ihr euch mit diesem Loch in euch selbst, aus dieser Leere der Einsamkeit heraus, um dieses Loch in euch zu füllen, auf die Suche nach Beziehungen macht, die euch nähren, dass ihr dann von dem Anderen abhängig werdet. Die Beziehungen, die auf diese Weise entstehen, basieren dann - statt auf der Einzigartigkeit des Anderen und eurer selbst und der Fülle, die daraus entsteht - auf einem Mangel und darauf, euch klein, unbedeutend und sogar wertlos zu fühlen, und auf dem Bedürfnis, durch die Gegenwart eines Anderen Bedeutung und Bestätigung zu erfahren. Dies können eine Liebesbeziehung, eine Partnerbeziehung aber auch andere Beziehungen sein; Beziehungen zu Eltern oder Kindern, mit Freunden oder Menschen bei der Arbeit. Wenn dann innerlich dieses Gefühl von einem akuten Mangel besteht, davon, selbst nicht genug zu sein, ein Gefühl von Leere, davon, unzulänglich zu sein, starten diese Beziehungen auf einer schiefen Basis.

Wenn Beziehungen auf diese Weise, aus einer Leere im Herzen angetreten werden, geschieht es sehr oft, dass der Schmerz - nach einer anfänglichen Phase der Hoffnung und gegebenenfalls der Verliebtheit - noch verstärkt wird, dass du und der Andere einander verletzt, weil ihr die Erwartungen des jeweils Anderen nicht erfüllen könnt. Der Andere ist nicht dein Lebensretter. Er oder sie kann das nicht sein. Denn nur du selbst kannst dich retten und dieses Retten besteht darin, dass du beginnst, den Kontakt mit deiner eigenen Seele zu fühlen, und wieder erkennst, wer du bist, und begreifst, dass du keine Erlösung brauchst, weil du bereits gut, schön und vollkommen bist. Dass du es auch nicht werden musst, dass du es schon bist.

Um mit den Menschen um dich herum eine ausgewogene Liebesbeziehung zu erschaffen, ist es daher sehr wichtig, einen Schritt zurück in dich selbst zu machen, dein ganz eigenes Licht zu erkennen und zu fühlen. Nur auf dieser Grundlage kann wieder eine Beziehung mit einem Anderen entstehen, die von Staunen, Fülle und Neugierde getragen wird und nicht von einem Brauchen und Anklammern und der Entstehung von Abhängigkeit von der anderen Person. Dies ist die größte Quelle von Problemen in Beziehungen: wenn ihr versucht, durch sie eure innere Verzweiflung oder Einsamkeit aufzulösen. Wenn dies der Fall ist, besteht immer eine Art von Besitzdrang bei den Partnern dieser Beziehung, der Andere soll sich so oder so verhalten, damit ihr euch gut fühlt. Es ist oft gegenseitiger Natur. Ihr müsst füreinander eine Rolle erfüllen, die oft nichts damit zu tun hat, wer ihr tief innerlich wirklich seid.

In dem Moment, in dem ihr fühlt, dass ihr in euch in einer solchen Beziehung mit Jemandem befindet, ist es äußerst wichtig, euch zu trauen, damit zu brechen, weil ihr einander sonst den Schmerz vermehrt statt ihn zu mindern. Wie schwer das Brechen mit einer solchen Beziehung für euch auch sein mag oder wie schwer es auch für den Anderen auch ist, es ist notwendig, dass diese Beziehung abgebrochen wird, damit jeder von euch zu seiner oder ihrer eigenen Seele hin wachsen kann. Zu der Liebe in euch selbst und in euren Beziehungen hin zu wachsen, erfordert ebenso sehr die Kraft, Beziehungen abzubrechen, wie auch die Kraft, euch in Offenheit mit dem Anderen zu verbinden. Ihr könnt euch nur dann mit Offenheit mit einem Anderen verbinden, wenn ihr euch in euch selbst wirklich zu Hause fühlt. Solange ihr euch in eurer Beziehung weiterhin von Energien ernährt, die euch bestätigen sollen, euch ein Gefühl der Hoffnung und der Sicherheit geben sollen, entfernt ihr euch von eurer Seele. Ihr tut dann euer Möglichstes, ihr versucht euch irgendwo einzupassen, wo die Energie eurer Seele nicht hineinpasst.

Du kannst dies leicht bei dir selbst überprüfen. Schaue dir einmal eine Beziehung in deinem Leben an, die dir wichtig ist. Das kann eine Partnerbeziehung sein, aber das ist nicht unbedingt notwendig. In welchem ​​Maße erlebst du in ihr ein Gefühl der Freiheit und des Staunens? Inwieweit fühlst du dich durch diese Beziehung wirklich bereichert? Gibt es in ihr eine gewisse Freude, Neugier und ein gewisses Staunen? Könntest du den Kontakt auch abbrechen, falls sich dies so ergibt? Oder gibt dir das ein Gefühl von Schmerz und Verlassenheit? Besteht ein freies sich Treffen und wieder Auseinandergehen?

Und noch eine zweite wichtige Frage: Hegst du Erwartungen an deinen Partner in dem Sinne, dass du erwartest, dass er oder sie sich in Zukunft noch ändert? Ist das wichtig für dich? Ist diese Hoffnung ein wichtiger Grund dafür, warum du in der Beziehung bleibst? Wenn du dir auf irgendeiner Ebene wünschst, dass der Andere sich ändert, dann lasse diese Erwartung los, denn sie korrumpiert die Beziehung. In dieser Hoffnung oder Erwartung verbirgt sich ein Besitzergreifen, nämlich der Wunsch, dass der Andere sich verändert, damit du dich in der Beziehung mehr zu Hause fühlst. Auch wenn du dem Anderen das Beste wünschst - dass er oder sie mehr zu seinem eigenen Licht hin wächst, dass er oder sie mehr Glück erfährt, sich mehr für die eigene Seele öffnet -, erlegt sogar diese Sehnsucht der Beziehung einen Anspruch auf und macht euch beide unfrei.

Dann mache einen Schritt zurück in dich selbst hinein. Steige hinab in deine eigene Lichtquelle. Mache dies jetzt, gemeinsam mit mir. Steige buchstäblich in deinen Bauch, deine Beine und deine Füße hinab. Fühle deine Seele. Du bist ein ewiges Wesen, so frei wie ein Vogel. Du hast es nicht nötig, dass etwas, was auch immer, das sich außerhalb von dir befindet, sich verändert. Wer du bist, wie du dich fühlst, ist unabhängig davon. Die Welt muss sich nicht ändern, keine einzige Person außerhalb von dir muss sich ändern, damit du in Kontakt mit deiner Seele sein und bleiben kannst. Das ist tatsächliche Unabhängigkeit, echte Autonomie. Und das Paradoxe ist, dass gerade das die Welt verändert: Menschen, die in einem so tiefen  Kontakt mit ihrer einzigartigen Quelle stehen, dass sie es nicht einmal nötig haben, dass sich die Welt verändert. Es ist gut wie es ist, in ihren Herzen ist Frieden. Fühle diesen Frieden. Er ist auf der Erde möglich.

Du bist die Quelle, der Ursprung all deiner Beziehungen in deinem Leben. Du bist nicht abhängig vom Anderen, von seinem oder ihrem Verhalten. Du musst dich allein dir selbst zuwenden, deiner Seelenenergie treu sein. Siehe dir einmal an, was dann mit deinen Beziehungen passiert. Dann entsteht eine eigene Dynamik und du musst dich nicht um den Anderen kümmern, nicht für ihn sorgen. Kümmere dich um dich selbst, bleibe dir selbst treu und sei versichert, dass du dann Liebe ausstrahlst. Auch wenn dies von einem Anderem möglicherweise nicht so erlebt wird. Sei wieder stolz auf dich selbst, glaube an deine eigene einzigartige Kraft. Strahle aus, wer du bist, halte das nicht auf.

Du bist schön und kraftvoll. Manchmal kann das Licht für einen Anderen zu viel sein. Mache dir deswegen keine Sorgen. Kehre immer wieder zurück und bleibe dir selbst treu. Dann verbreitest du das Licht, das die Welt verändert. Und du wirst ganz von selbst mit Seelen in Verbindung kommen, die zu dir gehören, die mit dir eine Verwandtschaft teilen, und dann kostest du von der Freude, die Beziehungen schenken können. Und halte auch dann nicht daran fest. Lasse sie sich entfalten, wie sie sich entfalten möchte. Vertraue dem Tanz und dem Rhythmus des Lebens.

Ich grüße euch alle und bewundere euch, die Schönheit jeder und jedes Einzelnen von euch. Danke.

 

Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/nur-du-selbst-kannst-dich-retten-jeshua-durch-pamela-kribbe

* AdÜ.: im Workshop; bitte stellt es euch einfach vor