PROTESTIERT IHR ZU VIEL ?

Brenda Hoffman channelt ihr Höheres Selbst

 

Ihr Lieben,

ihr habt wahrscheinlich das Gefühl, dass ihr bei bestimmten Themen Recht habt - und andere Unrecht. Ihr habt dies so bestimmt, weil ihr glaubt, dass andere kleinlich oder ärmlich seien, es ihnen an Integrität mangele oder euer Beweggrund würdiger, angemessener sei. All das lässt euch rechtschaffen fühlen, aber nicht unbedingt leicht und frei.

Zu bestimmen, dass ihr Recht habt und andere Unrecht haben, ist eine schwer zu tragende Last.

Ihr glaubt vermutlich, dass andere gute Menschen sein könnten, wenn sie nur so funktionieren würden wie ihr. Aber dies verbal oder innerlich für euch selbst zu bekunden, zieht euch nur in einen Kampf hinein.

Die Botschaft dieser Woche ist möglicherweise für viele schwer zu akzeptieren und weniger noch zu verstehen. Denn wie ist es möglich, dass die Universen (oder der elterliche 3D-Gott eurer Gesellschaft) zulassen, dass die Unmenschlichkeit oder die Zerstörung der Erde Tag für Tag weitergehen? Ihr glaubt, dass, wenn diese Menschen, die diesen Schmerz und dieses Chaos verursachen, verschwinden oder sich in einer Ecke verkriechen würden, in eurer Welt alles gut wäre.

Was ihr noch nicht versteht, ist, dass ‘diese‘ Menschen die Schattenseite der Nettigkeit und von all dem offenlegen, was auf der Erde seit Äonen verborgen wurde. Wenn diese Menschen weggehen würden, würden ein anderer und wieder ein anderer und wieder ein anderer sich erheben, um die Truppen jener zusammen zu trommeln, die für sich gewählt haben, denjenigen, die nichts davon wissen wollen, die Diskriminierung und die Angst aufzuzeigen.

Ist es nicht wahr, dass ihr euch, obwohl ihr seit Äonen die Ungleichstellung der sozialen Gruppen und die Vernachlässigung eures Zuhauses, der Erde, wahrnehmt, dafür entschieden habt, nicht gegen die sozialen Sitten zu demonstrieren?

Ihr denkt endlich darüber nach, dies zu tun, weil die Disharmonie nun so offensichtlich dargelegt wird - und es verursacht euch Unbehagen. Aber eure Techniken dafür, den Ungerechtigkeiten der Gesellschaft eine neue Richtung zu geben, sind Maßnahmen aus dem 3D-Modus statt Maßnahmen, die eure neue Erde verändern.

Das Fortführen von Wut, Misstrauen und verbalem Hass wird absolut nichts verändern, als nur eine noch deutlichere Trennung zu erschaffen, als sie es schon in der Vergangenheit war.

Der neue Weg, die Gesellschaft zu verändern, ist der der Liebe statt der Angst.

Wie William Shakespeare so treffend schrieb: "Ihr protestiert zu viel." [„Thou doth protest too much“] Und so seid ihr nun voller Wut über diese deutlich aufgezeigten Probleme eurer 3D-Gesellschaft. Die gleichen Probleme, die während der gesamten 3D-Äonen immer Teil eurer Gesellschaft waren - mit einigen Verschiebungen in den Graden ihrer Unannehmlichkeit. Warum glaubt ihr also, ihr könntet die Gesellschaft mit denselben Sammelrufen und Parolen, die bislang erfolglos waren, nun dramatisch verändern?

Ihr, als Gesellschaft, versucht, unter Benutzung von Wut, Bestrafung, Verbannung und Tod die unangenehmen Nachrichten verschwinden zu lassen - nur um euch anzusehen, wie die gleichen Probleme wiederkehren, Leben um Leben - und jetzt - Moment um Moment.

Es gibt einen Grund für euer Unbehagen, eure Ängste. Es geht nicht darum, euch für einen wütenden Tag zusammenzuscharen, sondern neue Lösungen für sehr alte Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten zu finden. Dennoch fahren viele von euch mit ihrer Wut fort, nur um zu entdecken, dass ihr noch mehr Dinge habt, über die ihr täglich wütend seid.

Ihr werdet in eine Ecke der Angst und Wut gedrängt, daher erschafft ihr entweder neue Ereignisse oder ermöglicht dies denjenigen, die das tun wollen. In diesem sozialen Chaos geht es nicht darum, das immer gleiche alte Lied von ‘Oh, wie furchtbar‘ zu wiederholen, sondern zu erkennen, dass 3D-Methoden nicht länger anwendbar sind.

Was also bedeutet das für euch?

Frei heraus gesagt: Wenn eure einzige Folgerung aus Wut und Angst besteht, bitte sehr, fallt aus der 5D-Lösungs-Gleichung heraus. Wenn ihr aber eine liebevolle Lösung habt, handelt nach genau dieser Idee. Die alten 3D-Wege bestehen nicht mehr, und ebenso auch nicht mehr, dass ihr einfach nur Notlösungen auf Probleme anwendet. Dies ist eine Zeit der totalen Zerstörung sämtlicher 3D-Aspekte - einschließlich sozialer Angst und Wut.

Einige von euch schnappen nach Luft und denken, wir sagen euch hier, dass ihr aussteigen, ruhig sein und in der Liebe sein solltet, wenn ihr doch einfach nur Wut spürt. Vielmehr aber teilen wir euch mit, dass, wenn ihr in euer Herz schaut, euer Schmerz und eure Angst abklingen werden. Und wenn ihr das tut, werdet ihr auch intuitiv erkennen, ob ihr etwas zur Lösung beitragen könnt oder ob ihr andere Probleme zu behandeln habt.

Wenn ihr im Inneren nichts Konstruktives findet, ist es höchst unwahrscheinlich, dass ihr Teil der Angstlösung seid. Aber erkennt in jeder Faser eures Seins, dass andere es sind. Und dass eure Rolle darin besteht, etwas Neues zu erschaffen, statt euch dem zuzuwenden, was nicht mehr Teil eurer neuen Welt ist.

Wenn ihr eine Gruppe oder eine Person nicht mögt, dann ist das euer Ausgangspunkt. Denn ihr werdet mit Sicherheit keine Lösungen für eure Ängste schaffen, wenn ihr euch eurer Abneigung gegen eine Person oder Gruppe nicht zuwenden oder sie verändern könnt.

Natürlich antwortet ihr, dass ohne diese Person oder Gruppe euer Leben angenehm wäre. Und das könnte sein. Aber was ist mit den Themen, die diese Person oder Gruppe hier heraushebt? Werden ohne ihren Scheinwerfer diese Ungleichmäßigkeiten einfach weiter gehen? Oder habt ihr eine Lösung?

Wenn ihr keine Lösung habt, dann seid ihr nicht in eurer Rolle oder eurer Wegrichtung. Denn diesen Weg der Angst oder Wut weiter zu gehen, lässt ein Problem lediglich eskalieren.

Deshalb bitten wir euch noch einmal, schaut nach innen, um euer Licht zu finden, das Licht, das die Erde jetzt dringend braucht. Nicht, weil ihr den Schmerz oder die Wut über das totale Chaos, das die Erde aktuell ist, nicht spürt, sondern weil das, was ihr über Äonen getan habt, nichts verändern wird außer eure Liebe und eure Freude weiter aufzuschieben. So sei es. Amen.

 

 


Originaltext Englisch: Brenda Hoffmann
, www.LifeTapestryCreations.com*
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/weitere-channelings-anderer/protestiert-ihr-zu-viel-brenda-hoffman

*Brenda Hoffmans Anmerkung: "Copyright 2009-2020, Brenda Hoffman. Alle Rechte vorbehalten. Ihr könnt diese Inhalte gern mit anderen teilen, in eurem Blog posten, eurem Newsletter beifügen etc., aber BITTE wahrt die Integrität dieses Blogs und gebt den Namen des Autors/Channels 'Brenda Hoffman' an und den Link zur Ursprungs-Website: 'LifeTapestryCreations.com'. Um Brendas Blog zu empfangen, klickt dort oben 'Subscribe' und dann 'Subscribe to Welcome to Brenda’s Blog by Email' an. Vollendet euer Abonnement, indem ihr eure E-Mail-Adresse eingebt und der Bestätigungs-E-Mail zustimmt."