GEBT EUCH DEM HIN, WAS FÜR EUCH WAHR IST

Der Rat des Lichts im Innern - durch Rebecca Couch

 

Dies ist die Zeit dafür, nach innen zu gehen. Je stärker euer Licht im Innern ist, desto mehr Belastbarkeit und Elastizität werdet ihr haben, um die äußere Welt zu manövrieren. Ihr wisst also, was zu tun ist: Atmet, kommt innerlich zur Ruhe, erdet euch, öffnet Herz und Krone und empfangt das Licht, um euch auszudehnen und zu weiten. Bleibt in Mutter Erde verankert, denn sie wandelt sich, und ihr geht darin mit ihr mit. Die äußere Welt gliedert nun aus, was der niederen Dichte angehört, und so müssen wir unsere Anhaftungen daran aufgeben. Auch wenn ihr nicht ganz versteht, was das bedeutet, ist die Bereitschaft dazu wichtig, um euch den Übergang zu erleichtern. Darum beobachtet mit Gelassenheit, wo ihr mit eurer Anhaftung in die Dramen und das Chaos der äußeren Welt investiert... je mehr Energie sie euch entziehen, desto mehr müsst ihr wieder auffüllen, um im Gleichgewicht zu bleiben. Behaltet diese Messuhr im Auge!

Ihr könnt spüren, dass dies kraftvolle und machtvolle Tage der Transformation sind, was verursacht wird durch eine Vielzahl von Ausrichtungen und Angleichungen, die allesamt tiefgreifend sind, seien sie numerologischer, energetischer, planetarischer, irdischer oder physiologischer Art. Ihr werdet mit Frequenzen bombardiert, die diese Transformation unterstützen. Reitet weiter hoch auf den Wellen und lasst sie euch nicht versenken. Wenn ihr beginnt, euch überwältigt zu fühlen, geht nach innen und rekalibriert euch. Ihr seid unabhängig, souverän. Ihr seid dieses Licht [im Innern], also lasst euch darauf ein. Erlaubt ihm, euch zu biegen und zu verwinkeln und zu formen und euch aufzuladen. Wenn sich euer Gehirn in dem Versuch verheddert, zu entschlüsseln, was vor sich geht, während die Strukturen zusammenbrechen, dann zieht euch zurück oder ihr werdet mit ihnen untergehen. Wenn ihr wählt, mit dem Licht aufzusteigen, ist das nicht die Richtung, in die ihr gehen solltet! Erdet euch. Zentriert euch. Atmet. Ihr werdet mehr geführt und beschützt und inspiriert, als ihr euch jetzt überhaupt vorstellen könnt, darum vertraut auch darauf, wenn auch blind.

Ergeben heißt nicht aufgeben, ganz im Gegenteil. Es bedeutet, dass ihr eure eigene Wahrheit kennt und sie würdigt und ehrt, indem ihr euch nicht an etwas beteiligt, das ihr zuwiderläuft. Gebt euch einzig dem hin, zu bewilligen, was für euch richtig und wahr ist. In ebendieser Selbst-Würdigung und -Ehrung wird eure Frequenz festgelegt und etabliert und wird alles eintreffen, was mit ihr übereinstimmt. Dies ist, um es so zu sagen, das Trennen der Spreu vom Weizen, die Zeit der Berechnung und Neueinschätzung. Ihr müsst einzig euren Standpunkt, euren Platz, euer Recht, eure Freiheit, eure Würde, eure Souveränität für euch wählen und alles wählen, was in eurer Resonanz liegt. Alles andere wird zu euch kommen. Schaut zu, wie die Wunder eintreffen. Zögert nicht, ganz gleich, was in der Außenwelt vor sich geht. Ihr seid ihr. Ihr seid wahr.

All die [geistigen, spirituellen] Gesetze, die ihr kennt, haben nun Gültigkeit, und Selbstfürsorge ist nun von größter Bedeutung. Auf diese Weise kalibriert oder justiert ihr euch in jedem Moment ein, um euch an die radikal veränderten Frequenzen anzupassen. Und habt ein Auge auf euren energetischen Belastungsmesser, eure Messuhr, und das Auffüllen und Aufnehmen in euch muss jetzt im Vordergrund stehen. Ruft die Hilfe der ätherischen Ebenen der höchsten Resonanz an und bleibt in engem Kontakt mit eurem vertrauten Unterstützungsteam. Dies ist die Olympiade der Lichtarbeiter ... und die Recken des Lichts müssen - im Sinne einer optimalen Leistungsfähigkeit - gehegt und kalibriert werden. Ruht euch aus, gruppiert euch neu, kalibriert euch neu, verjüngt euch, und tut alles das in Richtung Wiedergeburt.

Aus diesem Status der Stille heraus, der im Innern verankert ist, könnt ihr dem Fall der äußeren Strukturen in aller Ruhe beiwohnen. Diese Stärke wird für andere notwendig sein, denn diese Art von Überzeugung ist ansteckend. Es ist dann, als wäre man in der Gegenwart eines Yogi. Ihr seid euer eigener Yogi und als Resultat auch das Yogi-Vorbild für andere. Yoda hatte die ganze Zeit recht! Atmet euch selbst durch diesen Wiedergeburtsprozess und drängt nicht. Willigt ein. Ergebt euch. Gebt euch hin. Ihr schafft das.

Wir sind auf ewig kraftvoll präsent für euch,

Der Rat des Lichts im Innern

 


Quelle: ©Rebecca Couch
Übersetzung: Yvonne Mohr, https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/weitere/gebt-euch-dem-hin-was-fuer-euch-wahr-ist--der-rat-des-innern--rebecca-couch