EMOTIONEN HELFEN DABEI, AUF EINEM GLÜCKLICHEN WEG ZU BLEIBEN
  - 

 VERTRAUT EUREN GEFÜHLEN - OBI WAN HATTE RECHT! *

 Die Engel, gechannelt durch Ann Albers 

 

Meine lieben Freunde, wir lieben euch so sehr.

Es ist für euch auf eurem Planeten Erde an der Zeit, wichtig zu nehmen, wie ihr euch fühlt, und für eure eigenen Gefühle da zu sein. So wie ein Gärtner seine Pflanzen in all ihren Entwicklungsphasen pflegt - ob sie nun in der dunklen Erde schlummern, ob sie sprießen, blühen oder ihre Samen freigeben -, könnt auch ihr euer Herz zu jeder Zeit sanft pflegen. Ob ihr euch nun in einer Phase der Ruhe oder der Erschaffung neuen Lebens befindet oder gerade eine Ernte genießt oder etwas loslasst: Eure Gefühle sind wichtig. Eure Gefühle lassen euch wissen, ob ihr euch in einer höheren Schwingung befindet und euch auf einem gnadenreichen Weg bewegt oder nicht. Sie sind eure Wegweiser und Führer.

Alle Phasen des Lebens sind gleichermaßen wichtig. Ohne vorher in der Erde zu schlummern und auf Wasser und Wärme zu warten wäre ein Samen nicht motiviert, sich nach dem Licht zu strecken. Ohne Wachstum würde er keine Frucht hervorbringen. Ohne die Frucht und das Loslassen derselben würde er keine Samen tragen und neues Leben erschaffen. Ebenso haben auch alle Phasen eures Lebens und alle Zyklen eures Wachstums einen Wert.

Einige von euch befinden sich im Moment in einer ruhenden, inaktiven Phase. Wie der Samen, der in der Erde ruht, sind sie nicht sonderlich motiviert, etwas zu tun. In dieser Phase ehrt ihr eure Gefühle, indem ihr euch ausruht, euch entspannt, jeglichen Druck wegnehmt, den ihr euch selbst auferlegt, auf künstliche Stichtage und Fristen verzichtet und euch in einen Kokon hüllt. Vielleicht sehnt ihr euch nach Zeit dafür, vor euch hin zu träumen, darüber nachzudenken, was ihr erschaffen wollt oder wer ihr werden wollt, und Zeit dafür, einfach nur zu "sein". Ihr werdet euch besonders gut um euren Körper kümmern wollen, achtsam essen, euch sanft bewegen und in eurem Geist und Herzen der Natur ihren Lauf lassen. Ihr werdet euch gut fühlen, wenn ihr auf euren Körper und euren Geist hört und euch weigert, euch selbst zu etwas zu drängen.

Wenn ihr euch diese liebevolle Zeit zum Ausruhen und Entspannen schenkt, wächst die Kraft des Lebens selbst und bewirkt in euch eine Bewegung. Wenn ihr eure Gefühle achtet, werdet ihr diese inaktiven Phasen eures Lebens lieben. Selbst während ihr ruht, könnt ihr euch in einer köstlichen, friedlichen, leidenschaftlich wertschätzenden hohen Schwingung befinden und so auf dem für euch freundlichsten Weg sein. Wenn ihr jedoch gegen eure Gefühle ankämpft - und sei es, dass ihr die körperliche Ruhe bekommt, die ihr braucht, aber euer Geist nicht ruht - werdet ihr, wie das Samenkorn ohne Wasser und Wärme, noch viel länger in der Ruhephase bleiben müssen. Besser ist, auf eure Gefühle zu hören und wieder in den natürlichen Fluss eurer Seelenreise zu kommen.

Einige von euch befinden sich gerade in einer Phase des Sprießens. Wie das Samenkorn, das aus dem Erdreich herausschießt, leiten euch eure Energie darin an, auf eine Weise zu denken und zu handeln, die euch hilft, neues Leben zu erschaffen und Veränderungen zu bewirken. In dieser Phase mögen eure Gefühle euch dazu inspirieren, Dinge zu erledigen. Ihr habt vielleicht den Drang, zu lernen, zu wachsen, euer Haus oder euer Leben neu zu organisieren, eure Ernährung oder eure körperlichen Gewohnheiten umzustellen, eine Morgen- oder Abendroutine zu schaffen, an einem Projekt zu arbeiten, an der Veränderung eurer Denkweise zu arbeiten oder sonst irgendetwas zu tun, zu dem ihr einen Impuls verspürt und an dem ihr interessiert seid.

Dies ist eine Phase geführten Wachstums, in der eure positiven Gefühle dabei helfen, eure Handlungen zu steuern. Wenn ihr in dieser Phase gegen eure Gefühle ankämpft, kann es sein, dass ihr euch frustriert, launisch oder gar wütend fühlt, da das Leben euch dazu drängt, so zu denken oder zu handeln, wie ihr es wahrhaftig wollt. Ihr mögt dann weniger tolerant gegenüber Unterbrechungen, Dramen oder gegenüber Aufgaben sein, die nicht euer Interesse wecken. Wir wissen, dass es bestimmte Dinge gibt, die ihr tun müsst, daher müsst ihr, während ihr euch in dieser Phase befindet, vielleicht einfach jeden Tag ein wenig Zeit für euer inspiriertes Handeln einplanen.

Einige von euch befinden sich in einer Phase der Ernte. Wie der Same, der gewachsen ist, erblüht ist und Früchte getragen hat, ist dies eine Zeit, um etwas zu feiern und zu genießen, das ihr erreicht habt, sei es ein wahr gewordener Traum, ein Projekt, das ihr verwirklichen wolltet, oder ein neues Bewusstsein, in das ihr hineingewachsen seid. In dieser Phase mögen eure Gefühle euch dazu bringen, euch an eurer Schöpfung zu erfreuen und euch in eurem Erfolg zu sonnen. Selbst wenn ihr eine schwierige Situation hinter euch gelassen habt, werden eure Gefühle euch in dieser Phase ganz natürlich dazu anleiten, die Geschenke und das Wachstum anzuerkennen, so dass ihr die Ernte von allem einbringen könnt, was ihr erlebt habt. Vielleicht ist euch danach, eure Gaben und/oder eure Weisheit mit anderen zu teilen, weil ihr euch in eurem Herzen und in eurem Leben übervoll und reich fühlt.

Wenn ihr in der Zeit der Ernte gegen eure Gefühle ankämpft und euch direkt wieder zu neuem Wachstum drängt, ohne euch die Zeit zu nehmen, zu genießen und zu feiern, was ihr geschaffen habt oder wie ihr gewachsen seid, kann es sein, dass ihr ein Burnout, Taubheit oder ein Gefühl der Leere empfindet. Diese Gefühle erinnern euch daran, dass ihr verdient, das Gute zu genießen, das ihr erschaffen habt. Ihr verdient, die Früchte eures eigenen Wachstums zu ernten. Ihr verdient, die Erfüllung eurer Bemühungen und des von euch Erreichten zu fühlen und euch darin zu sonnen. Eure Gefühle erinnern euch daran, die Ernte zu genießen, so wie ihr auch eine reife Tomate genießen würdet, die ihr von der Rispe gepflückt habt, statt sie sofort einzugraben, damit aus den Samen eine neue Pflanze wachsen kann. Diese Phase der Ernte und des Genießens ist notwendig. Sie ist eine hochschwingende Ebene, von der aus ihr eure nächste Reihe von Träumen erschaffen könnt!

Und schließlich gibt es Zeiten, in denen ihr euch in einer Phase des Loslassens befindet. Wie die Pflanze, die geblüht und Früchte getragen hat und nun in sich selbst abstirbt, um Samen freizusetzen, aus denen neues Leben entsteht, werdet auch ihr Phasen haben, in denen ihr entweder über eure eigenen Schöpfungen, Glaubenssätze oder eure Daseinsweisen hinausgewachsen seid. Eure bisherigen Schöpfungen mögen sich befriedigend, doch auch ein wenig langweilig anfühlen, während ihr beginnt, die Saat des Verlangens nach mehr zu spüren. Es kann sein, dass ihr feststellt, dass sich Gedanken, Verhaltensweisen, Beziehungen oder Situationen, mit denen ihr euch vorher wohlgefühlt habt, plötzlich nicht länger gut oder auch nur erträglich anfühlen. In diesen Phasen lasst ihr nicht nur die Schwingung einer früheren Schöpfung los, damit ihr mehr erschaffen könnt, sondern sät auch die Saat für eure Zukunft. Ihr sterbt hin zu etwas anderem, um neues Leben zu erschaffen.

In Phasen des Loslassens wiederum verspürt ihr vielleicht den Drang, den Arbeitsplatz oder Beziehungen zu verlassen oder zu verändern, auszumisten, Dinge in Ordnung zu bringen, still dazusitzen und zu träumen, alte entmachtende Gedanken, Glaubenssätze oder Gewohnheiten loszulassen. Wenn ihr auf eure Gefühle hört, werden sie euch darin anleiten, all dies mit Leichtigkeit zu tun, ohne euch dabei zu etwas zu drängen. Wenn ihr das nicht tut, werdet ihr euch verärgert, frustriert, festgefahren, ratlos oder sogar wütend auf die Vergangenheit fühlen. Das Leben selbst drängt euch dazu, vorwärts zu gehen, loszulassen und mehr zu erschaffen.

Diese Lebens-Zyklen treten sowohl im Großen als auch im Kleinen auf. Sie treten jeden Tag mehrmals auf. Es kann sein, dass ihr euch bei verschiedenen Themen in unterschiedlichen Phasen befindet. Zum Beispiel mögt ihr euch an der Ernte des Gewinns neuer Freunde erfreuen, während ihr die Befreiung von einem Job genießt, der euch nicht mehr diente. Ihr fühlt euch vielleicht völlig uninspiriert dazu, eure Schränke auszumisten, habt aber große Lust, Kunst zu schaffen.

Wir führen diese Zyklen und die typischen damit einhergehenden Gefühle als Beispiele an, um euch zu helfen, eure Beziehung zu euch zu ergründen und zu verfeinern!

Wir haben das schon oft gesagt, aber es lohnt sich, es zu wiederholen: In der 5D-Realität, in die ihr eintretet, ist eure Energie weit wichtiger als eure Bestrebungen und Bemühungen. Geführtes, inspiriertes, sich gut anfühlendes Handeln ist produktiv, während pflichtbewusstes, erzwungenes, uninspiriertes Handeln absolut nicht hilfreich ist.

Wenn ihr auf eure Gefühle achtet, werdet ihr wissen, wann ihr euch ausruhen, wann ihr handeln, wann ihr feiern und wann ihr loslassen solltet. Wenn ihr in dem Moment, in dem ihr bemerkt, dass ihr euch nicht gut fühlt, euren Blick von der äußeren Welt abwendet und ihn eurem eigenen Herzen zuwendet, dann werdet ihr in der Lage sein, rasch eure Schwingung zu erhöhen, euch wieder gut zu fühlen und auf einen freundlicheren Weg zurückzukehren.

Es gibt keine verkehrten Arten und Weisen, zu fühlen. Es gibt Emotionen, die sich gut anfühlen und euch anzeigen, dass ihr euch auf einem freudvollen Weg befindet, und Emotionen, die sich nicht gut anfühlen und euch daran erinnern, achtsam zu sein und euch wieder auf einen freudvollen Weg zu begeben. Alle Wege haben einen Wert. Keiner von euch ist aus unserer Sicht "zu sensibel". Ihr alle wurdet mit einem hochentwickelten, sensiblen inneren Kompass geboren. Ihr habt als Kinder tief gefühlt. Ihr wurdet innig geführt. Jetzt ist es an der Zeit, wieder darauf zu achten, was ihr fühlt, da diese Führung in eurer 5D-Realität immer wichtiger wird.

Ihr Lieben, ihr seid wichtig. Euer Herz ist wichtig. Eure Gefühle sind wichtig - und zwar sehr, denn sie sind eure spirituellen Barometer im Leben. Ihr seid dazu bestimmt, euer Leben zu genießen. Ihr seid dazu bestimmt, Gedanken zu wählen, die euch gut fühlen lassen. Ihr seid dazu bestimmt, euch auf natürliche Weise und ganz natürlich hin zu dem zu bewegen, was mit euch resoniert, und fort von dem, was dies nicht tut. Achtet darauf, wie ihr euch fühlt, und versucht, euer Herz nicht von der äußeren Welt zu euren eigenen Zielen drängen und zerren zu lassen. Wir werden euch immer wieder daran erinnern, dass es nicht egoistisch ist, euch um euch selbst zu kümmern und euch zu hegen.

Ein glücklicher, inspirierter, hoch schwingender Mensch ist ein mächtiges Licht auf dieser Erde. Ein Mensch, der sich in seiner natürlichen Strömung befindet, wird auf natürliche und organische Weise sowohl zu der Erfüllung seiner eigenen Wünschen geführt, als auch darin, auf eine Weise zu dienen, die für alle Seiten zufriedenstellend und freudvoll ist und die noch mehr Fülle und Fluss [flow] für alle Beteiligten schafft. Vertraut euren Gefühlen.

Gott Segne euch! Wir lieben euch so sehr.

Die Engel

 


*Ann Albers verwendet in den verschiedenen Verteilern oft unterschiedliche Titel

Originaltext: ©Ann Albers, www.visionsofheaven.com
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/ann-albers/die-engel--emotionen-helfen-uns-auf-einem-gluecklichen-weg-zu-bleiben